Gebraucht kaufen
EUR 1,62
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Broschiert, guter Zustand. Sicher verpackter Versand.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 11 Bilder anzeigen

Auf der Suche nach Unsterblichkeit - Die Geschichte der Anti-Aging Medizin von der Antike bis heute Gebundene Ausgabe – 26. Mai 2010


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 1,90 EUR 1,62
9 neu ab EUR 1,90 13 gebraucht ab EUR 1,62

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Gesundheitswochen bei Amazon: Täglich neue Angebote Jetzt zuschlagen

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Reduzierte Bestseller und Neuheiten
Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 176 Seiten
  • Verlag: Brandstätter Verlag (26. Mai 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3850334597
  • ISBN-13: 978-3850334594
  • Größe und/oder Gewicht: 21 x 1,8 x 27,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 142.969 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Bernd Kleine-Gunk, Professor Dr. med., ist leitender Arzt für Gynäkologie an der Euromed Clinic in Fürth, Deutschlands größter Privatklinik. Gleichzeitig ist er Präsident der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Anti-Aging-Medizin (GSAAM). In zahlreichen Publikationen setzt er sich mit den unterschiedlichen Aspekten des Alterns auseinander. Markus Metka, Professor Dr. med., ist Oberarzt an der Abteilung für Endokrinologie und Sterilitätsbehandlung an der Universität Wien sowie Präsident der Österreichischen Anti-Aging-Gesellschaft. Er gilt als einer der führenden Pioniere auf dem Gebiet der Anti-Aging-Medizin und der Hormonforschung, verfasste mehr als 300 wissenschaftliche Publikationen und zahlreiche populärmedizinische Bücher.

In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von dottilini am 3. Juni 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Auf gut 160 Seiten widmen sich die beiden Autoren (Prof. Dr. med. Bernd Kleine-Gunk und Prof. Dr. med. Markus Metka) in 13 Kapiteln der Geschichte der Anti-Aging-Medizin. Hierbei ist ein chronologischer Aufbau zugrunde gelegt: Das Buch beginnt mit biblischem und babylonischem und lässt dann über das alte Ägypten, die griechische Antike etc pp bis heute so gut wie nichts aus.

Natürlich enthalten die 160 Seiten nicht alles, was zu Anti-Aging gesagt werden kann, aber die wesentlichen Entwicklungen im Lauf der Zeit sind nachvollziehbar. Allgemein gefallen mir vor allem die schöne Bebilderung des gesamten Bandes sowie die gute Lesbarkeit der Texte; anders als viele solcher sachbuchähnlichen Bücher, regt dieser Band wirklich zum Lesen an. Die Art zu Schreiben macht ihn nicht nur informativ, sondern auch unterhaltsam.
Hierzu tragen speziell auch die immer wieder eingestreuten Einschübe bei: kleine Geschichten über berühmte Persönlichkeiten der Weltgeschichte, Mythen oder wissenschaftliche Details.

Die Autoren machen deutlich, dass schon vor hunderten oder gar tausenden Jahren Erkenntnisse gewonnen wurden, die bis heute gültig sind: Lebensstil und Eigenverantwortung sowie Sport und gesunder Ernährung sind das A und O für ein langes gesundes Leben. Auch wären einigen der heute weit verbreiteten modernen Zivilisationskrankheiten auf diese Art beizukommen.

Nebenbei wird natürlich auch erwähnt, dass die Anti-Aging-Medizin nicht nur als oberflächlicher Kampf gegen optische Alterserscheinungen gesehen werden darf, sondern als wirkliche Medizin gegen Krankheiten (die mit dem Alter auftreten).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fuchs Werner Dr #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 10. Juni 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Wie ich unsterblich werde, beschäftigt mich weniger als die Frage, wie ich in Würde altern kann. Mein Interesse weckte dieses Buch denn auch weniger aus persönlichen Gründen. Auf den Titel stieß ich, weil ich ein Unternehmen bei der Vermarktung von Anti-Aging-Produkten unterstütze. Dabei stellte ich fest, dass die Widerstände gegen Cremen, Salben und Pillen von Chemiemultis vor allem auf dem Vorurteil beruhen, die Anti-Aging-Medizin sei eine Erfindung des ausgehenden 20. Jahrhunderts. Und genau dieses Vorurteil möchte dieses Buch widerlegen, wie die beiden Autoren Bernd Kleine-Gunk und Markus Metka gleich zu Beginn ihres Vorworts betonen.

Die Beweisführung gehen die beiden Professoren nicht mit wissenschaftlichen Mitteln an, obwohl sie Medizin studierten und in der Forschung tätig sind. Sie nutzen ihre Erfahrung im Verfassen populärwissenschaftlicher Werke und veranschaulichen ihre verständlichen Texte mit ausgezeichnetem Bildmaterial, das zum Teil nur schwer zugänglich ist. Zur hervorragenden Druckqualität kommt eine grafische Gestaltung hinzu, die den Leser führt und seine Augen erfreut.

Bei der Präsentation der Wissensschätze setzte man auf das Ordnungsmuster der Chronologie. Die Geschichte von der Suche nach Unsterblichkeit wird in zwölf Kapiteln erzählt. Die Auswahl der Schauplätze und Epochen entspricht etwa dem, was der humanistische Bildungskanon erwarten lässt. Und wer diesen vergessen hat, wird von den Autoren elegant daran erinnert, welche Ereignisse im kulturellen Gedächtnis haften blieben. Damit wird diese Geschichte der Anti-Aging-Medizin auch zu einem schönen Kompendium der menschlichen Zivilisation.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen