• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Auf der Suche: Über ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,01 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Auf der Suche: Über die Zehn Stiere des Zen Broschiert – 16. September 2013


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 16. September 2013
"Bitte wiederholen"
EUR 16,95
EUR 16,95 EUR 11,69
70 neu ab EUR 16,95 7 gebraucht ab EUR 11,69
EUR 16,95 Kostenlose Lieferung. Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Auf der Suche: Über die Zehn Stiere des Zen + Der Mann, der die Möwen liebte: Osho kommentiert Gleichnisse aus dem Buddhismus, Taoismus, Judentum, Christentum + Tao. Juwelen des Bewusstseins
Preis für alle drei: EUR 46,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation


Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Osho (Bhagwan Shree Raijneesh) wurde 1931 in Indien geboren. Bevor er als spiritueller Lehrer hervortrat, war er als Philosophieprofessor an der Universität von Jabalpur tätig. Seit den sechziger Jahren lehrte er spezielle Meditationstechniken, wobei er vor allem von westlichen Suchern großen Zulauf erhielt. 1974 gründete er in Poona ein Zentrum für Meditation und Selbsterfahrung. Von 1981 bis 1987 lehrte er in Oregon, USA. Bereits zu seinen Lebzeiten fanden seine Lehren Resonanz bei Millionen Menschen in aller Welt. Seit seinem Tod 1990 ist die Zahl seiner Anhänger weiter gewachsen. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Prolog. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Eine Reise nach Innen

"Wir beginnen heute eine einmalige Pilgerreise..."

Das sagt Osho in seiner Einführung zu dieser Geschichte, die so alt ist, daß niemand ihren Ursprung kennt. Sie stammt aus China und bestand anfangs aus einer Folge von nur acht Bildern - ein taoistischer Comic Strip, simple Verkehrszeichen auf der Straße nach innen.

Im zwölften Jahrhundert fügte der chinesische Meister Kakuan der alten Erleuchtungsfibel noch zwei weitere Bilder hinzu, und seither wird die Geschichte als "Die zehn Stiere des Zen" überliefert.

Wie kommt ein Erleuchteter darauf, eine Bildgeschichte zu malen, in der ein Mann nach einem Stier sucht, den er verloren hat, dann seine Spuren findet und in einem wahren Kraftakt den Widerstand des Tieres bricht, es zähmt und auf seinem Rücken flötespielend nach Hause reitet? Und wieso erzählt er die gleiche Geschichte dann noch einmal in poetischen Versen, und verdreifacht die Lektion durch Prosa-Kommentare? Und wieso führt, acht Jahrhunderte später, ein moderner Mystiker an zehn aufeinanderfolgenden Morgen seinen Schülern Bild für Bild vor, wie exakt und relevant diese Reisebeschreibung aus grauer Vorzeit noch heute ist?

Weil es sich um die Reise des Menschen, um unsere eigenen Suche handelt. Und weil der Stier nichts anderes symbolisiert als die ursprüngliche Lebens- und Kraftquelle des Menschen.

"Diese zehn Stiere sind Sinnbild der Suche, der Suche, die ich den Menschen nenne", sagt uns Osho. Der Stier, das ist eure Energie, die unbekannte, fremde Energie, die du bist... Kakuan malte in zehn Bildern die ganze Suche des Menschen - und der Mensch ist eine Suche".

Die zwei Bilder, die Kakuan hinzufügte, sind von besonderer Bedeutung. Nach dem achten und ursprünglich letzten Bild ein leerer Kreis, Inbegriff der Erleuchtung - erscheint nun als neuntes Bild eine Naturidylle: die Welt ist auch nach ihrer Transzendierung noch da - schöner denn je! Und auf dem letzten Bild verläßt der Erleuchtete seine selbstgenügsame Abgeschiedenheit und geht, in der einen Hand den Wanderstab, in der anderen eine Weinflasche, schnurstracks zum Jahrmarkt der Welt und ist Mensch unter Menschen. Diese letzte Station ist Osho besonders lieb und wichtig: Erleuchtung ist nicht nur etwas Jenseitiges, sondern ebenso Diesseitiges.

Wie wohl keinem spirituellen Meister vor ihm ist Osho gerade daran gelegen, die höchsten Gipfel des Bewußtseins in die Reichweite jedes Menschen zu holen, herunter von den goldenen Altären, wo eifersüchtige und machtbesessene Priester sie für sich gepachtet zu haben vorgaben.

Oshos Antworten auf die Fragen seiner Zuhörer - kapitelweise mit seinen Kommentaren zur Bildgeschichte abwechselnd - sind eine einzige Illustration hierfür. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Noch keine Kundenrezensionen vorhanden.
5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Sterne