Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Auf dem Rücken des Nordwinds Taschenbuch – 7. März 2009


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 4,99
1 gebraucht ab EUR 4,99

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 270 Seiten
  • Verlag: Frieß, Dieter; Auflage: 1 (7. März 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3941472003
  • ISBN-13: 978-3941472006
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 12,2 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.820.652 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Von D. Friess am 22. März 2009
Format: Taschenbuch
Die Fans der Korongo Reihe werden sich noch an die ersten beiden Bände erinnern, in denen die Sandau-Geschwister eine Menge Abenteuer auf ihren Reisen quer durch Afrika erlebten.

Im vorliegenden Band Auf dem Rücken des Nordwinds" soll nun eine betagte DC-3 von Seattle, USA nach Mombasa, Afrika überführt werden. Mit von der Partie sind Jenny und Daniel als Cargomaster, was bedeutet, dass sie für die Fracht und auch den Service an Bord zuständig sind. Jenny entkommt damit einem ungeliebten Ferienjob und Daniel hegt die Hoffnung, beim Ritt auf dem Nordwind auch mal ans Steuer zu dürfen. Außerdem möchte der 17-Jährige später gerne zusammen mit seinem Stiefvater Will als Buschpilot arbeiten, und hofft, sich auf diesem Flug dafür bewähren zu können.
Ihre Flugroute beginnt in Seattle und führt über Grönland, Rom und Kairo, um nur ein paar Stationen zu nennen. Neben den Sehenswürdigkeiten der jeweiligen Orte kommen die Beiden geheimnisvollen Ereignissen auf die Spur. Was ist in den versiegelten Kisten, die sie an verschiedenen Flughäfen einladen und nicht öffnen dürfen? Wer schrieb den Drohbrief, den Jenny in ihrem Gepäck findet? Und wieso interessiert sich die CIA so sehr für den Flug?
Fragen über Fragen, die Jenny und Daniel lösen wollen, und den Leser bis zum spannenden Finale beschäftigen.

Herausgekommen ist mal wieder eine spannende Geschichte, die alle Fans von alten Flugzeugen und Reisen in ferne Länder begeistern wird. Autor A. Wallis Lloyd legt mit Band 3 der Korongo-Reihe den zweitletzten Band mit den Geschichten um Jenny und Daniel vor.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Taschenbuch
Ich habe dieses Buch innerhalb von zwei Tagen regelrecht verschlungen". Ich war schon sehr gespannt darauf, was Jenny und ihr Bruder Daniel diesmal erlebt haben. Dass es spannend würde, war mir durch die ersten beiden Bände der Reihe längst klar. Aber dann schien der Drohbrief aus Gedichtbandschnipseln ja doch eher ein schlechter Scherz gewesen zu sein und die Reise in der alten DC-3 eine interessante Stippvisitentour zu kulturell und klimatisch unterschiedlichsten Punkten auf der Route von Seattle nach Mombasa. Dass es auf einmal aber doch extrem bedrohlich wird und die beiden wirklich all ihre Erfahrung und ihr Vertrauen in sich selbst brauchen, um die richtigen Entscheidungen zu treffen und mit der ganzen Crew knapp der Katastrophe entgehen zu können, hat mich ziemlich in Atem gehalten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen