Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,25 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Auf den Flügeln des Adlers Gebundene Ausgabe – 2003


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 69,00 EUR 28,83
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 1,15
1 neu ab EUR 69,00 8 gebraucht ab EUR 28,83 1 Sammlerstück ab EUR 28,99

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 576 Seiten
  • Verlag: Heyne (2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453868617
  • ISBN-13: 978-3453868618
  • Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 14,6 x 4,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.248.055 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Klappentext

Vor zwei Generationen hat der grausige Fluch eines sterbenden Aborigine-Kriegers die Einwandererfamilien Duffy und Macintosh auf tragische Weise miteinander verbunden. Nun ist Patrick Duffy, der einer heimlichen Liebe zwischen Fiona Macintosh und Michael Duffy entstammt, als Nachfolger im Firmenimperium der Macintoshs vorgesehen. Doch Fionas jetziger Ehemann, der skrupellose Granville White, will sich mit seiner Entmachtung nicht abfinden und spinnt Intrigen gegen seinen Stiefsohn. Patrick, der für die britische Armee im Sudan kämpft, verschwindet auf einer Mission, und sein Vater macht sich auf die Suche nach ihm. Doch das Schicksal aller wird sich in Australien entscheiden, in den kargen Hügeln des geraubten Landes, durch die noch immer Wallarie zieht, der letzte Überlebende eines uralten Volkes.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von larapinta TOP 500 REZENSENT am 29. Februar 2004
Format: Taschenbuch
Gerade habe ich den dritten Teil dieser spannenden und mitreißenden Trilogie von Peter Watt beendet und muß sagen, ich bin bewegt, erschüttert und total fasziniert. Noch kein Buch vorher hat die Mystik der australischen Ureinwohner und deren Spiritualität, die dieses Land ausmachen, derartig phantastisch und zum Fühlen greifbar beschrieben. Alles, was Australien ausmacht - und wer jemals dort war, weiß was ich meine - wird in diesem Roman so anschaulich geschildert, dass man „mitlebt", mitleidet, mitfühlt und pausenlos hofft, dass sich doch irgendwie alles noch für die Aborigines zum Guten wendet, obwohl wir wissen, dass es nicht der Fall sein wird. Aber dieses Buch lehrt den Leser Menschlichkeit. Und Akzeptanz gegenüber vermeintlich unterentwickelten Völkern. Und nicht zuletzt Liebe - für ein phänomenal schönes und spirituelles Land, in dem die Songlines hoffentlich nie aussterben und die Geister der Traumzeit immer gegenwärtig sein werden.
Die Geschichte der Duffys und Macintoshs wird wunderbar weitererzählt. Im Mittelpunkt steht diesmal Patrick, der uneheliche Sohn von Fiona und Michael, der das Firmenimperium der Macintoshs ins 20. Jahrhundert führen soll. Seiner Herkunft und Entwicklung widmet der Autor einen Großteil dieses Buches, verbunden mit den weitergehenden Intrigen von Granville White und den schicksalhaften Verstrickungen von Kates Familie im nördlichen Queensland. Mit Fiona und Michael habe ich regelrecht mitgelitten. Eine solche Tragödie wünscht man niemandem, aber das Ende des Buches lässt auch einen kleinen Hoffnungsschimmer durch...
Schreibt Peter Watt ein viertes Buch? Ich würde es mir sehr wünschen! Dieser Autor ist einfach genial!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Black Sun am 10. Mai 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Man hat den Eindruck Peter Watt würde sich mit jedem Teil seiner Triologie steigern, gerade habe ich "Auf den Flügeln des Adlers" beiseite gelegt, und bin wieder einmal fasziniert, von der Vielseitigkeit des Autors, der die Handlung perfekt in den historische Hintergrund, nicht nur Australiens, sondern der ganzen Welt einordnet. Seine vielen Berufe erklären nur einen Teil des umfassenden Wissens, das in den Büchern deutlich wird. Nochmal ein ausdrückliches Lob an ihn, die Recherche Arbeit war wirklich gründlich. Auch dieses Buch ist vollkommen real, die Zerissenheit der Personen kann man nachempfinden und man bekommt ein Gefühl für die Probleme der damaligen Gesellschaft. Meine Vorahnung, das der Roman wie seine Vorgänger top ist, auf Grund der ich mir ein Hardcover gegönnt habe, wurde bestätigt, man kommt voll auf seine Kosten. Hoffentlich schreibt Peter Watt momentan an einem neuen Roman! Ich empfehle dieses Buch wämstens weiter!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von sumsi am 24. Oktober 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Auch der dritte Teil dieser einmaligen Australien-Saga hält, was die vorigen Bände versprachen: schlaflose Nächte voller atemloser Spannung, Einblicke in zutiefst menschliche Regungen (aller Schattierungen von tiefempfundener, herzerwärmender Liebe bis eiskalter Berechnung), Eintauchen in eine faszinierende Landschaft und dies alles eingebettet in korrekt recherchiertem historischem Kontext.
Man wähnt sich fast im wirklichen Leben, so wachsen einem die Figuren ans Herz.
Ist schon allein das Leben der Duffys und Macintoshes interessant und untrennbar miteinander verbunden, so ist es doch der Eingeborene Wallarie (für mich die unumstrittene Hauptperson aller Bände), der die Geschichte wie eine unsichtbare Klammer zusammenhält.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden