Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. August 2005
Prof. Dr.-Ing. Henning Wallentowitz, IKA - Institut für Kraftfahrwesen RWTH Aachen:
„Aus unserer Sicht bietet das Buch eine sehr interessante Bestandsaufnahme derzeitiger und zukünftig zu erwartender Entwicklungen der Wettbewerbssituation in der Weltautomobilindustrie. Insbesondere wird deutlich, dass nur über technische Innovationen und die Weiterentwicklung des Produktes „Automobil" die westlichen Absatzmärkte wieder auf Wachstumskurs gebracht werden können. Für die einzelnen Hersteller sind somit auch in Zukunft Innovationen zur Sicherung und zum Ausbau der bestehenden Marktposition im sich stetig verschärfenden Verdrängungswettbewerb der Automobilindustrie unerlässlich."
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2005
Dr. Kurt Demmer, Chefvolkswirt der Industriekreditbank (IHK), Düsseldorf:
„Dieses Buch ist sehr lesenswert. Zum einen weil die Wettbewerbssituation der Automobilindustrie erstmals aus globaler Sicht und nicht aus Sicht eines einzelnen Landes oder einzelnen Unternehmens dargestellt wird. Zum anderen unternimmt es erstmals den Versuch, die Zukunftschancen der einzelnen Hersteller im Quervergleich zu raten. Schließlich wurde es von einem" Ökonomen der alten Schule", der den Siegeszug der Branche ebenso wie den aufziehenden Verdrängungswettbewerb in den letzen drei Jahrzehnten als Insider hautnah miterlebt hat, verfasst. Das Buch bietet in verständlicher Sprache wertvolle Informationen in unterhaltsamer Form, ist dabei aber klar in der Aussage ein Bezug auf die harten Konsequenzen des globalen Wettbewerbs auf die Automobilhersteller und auch auf die Zulieferindustrie. Für alle, die in der Finanzindustrie im Risiko- und Asset-Management tätig sind, kann die Lektüre nur empfohlen werden".
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2005
Die Automobilindustrie ist eine Schlüsselbranche für die deutsche Volkswirtschaft und die gesamte Weltwirschaft. Der Umbruch, der in dieser Industrie momentan stattfindet (Überkapazitäten, Modelloffensiven, Arbeitsplatzverlagerungen, sinkende Gewinne) wird in diesem Buch mit viel Detailkenntnis beschrieben. Die deutschen Hersteller haben ihre Spitzenposition an die Japaner verloren, der Verdrängungswettbewerb nimmt weiter zu und einige Hersteller werden diesen Konkurrenzkampf, in dem die Anbieter mit immer höheren Rabatten versuchen ihre Verkaufszahlen in die Höhe zu treiben, nicht überleben. In einer ausführlichen Analyse bewertet das Buch die Zukunftsfähigkeit der größten Autobauer (Survival-Index). Außerdem werden Strategien und Handlungsmuster aufgezeigt, mit denen Zulieferer dem zunehmenden Wettbewerbsdruck standhalten können. Verlagerungen ins Ausland sind dabei nur ein Punkt, aber auch am Standort Deutschland gibt es lukrative Nischen, wie an verschiedenen Beispielen gezeigt wird.

Insgesamt zeigt der Autor, der selber jahrelang in der Chefetage eines Autobauers saß, sehr fundierte Betrachtungen des gegenwärtigen Zustands der gesamten Automobilindustrie. Trotz vieler Fakten lässt sich das Buch gut lesen, vor allem auch durch die intimen Einblicke in die Branche und die vielen anschaulichen Beispiele. Interessant dürfte das Buch damit vor allem für Personen sein, die geschäftlich mit der Autoindustrie zu tun haben und wissen möchten, wie es in den nächsten Jahren dort weitergeht.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2006
Das Buch stellt aus makroökonomischer Sicht die derzeit schwierige Situation der Automobilindustrie überzeugend dar. Auf 250 Seiten werden in sehr gut lesbarer Form viele Argumente geliefert, warum der aktuelle Verdrängungswettbewerb der OEMs anhalten und nachhaltige Auswirkungen auch auf die Struktur der Zulieferindustrie haben wird. Dem Autor ist zuzustimmen, daß in Deutschland der bisherige "Jobmotor Automobilindustrie" in den nächsten 10 Jahren seine Kraft verlieren wird, allerdings viele innovationsstarke und strategisch gut positionierte Zulieferer in Deutschland auch künftig gute Chancen im globalen Wettbewerb haben. Wer in komprimierter Form sich über den Zustand und die Aussichten der Autoindustrie informieren möchte, wird hier fündig.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2005
Ein äußerst lesenswertes Buch, für alle, die sich für die Zukunft der Welt-Automobilindustrie - Hersteller, Zulieferer, Handel, Service etc. - interessieren. Vor allem auch deshalb lesenswert, weil es erstmals die Entwicklung der Branche aus globaler Sicht analysiert und eine ungeschminkte aber realistische Prognose über die Folgen der kommenden Wettbewerbsverschärfung unter den verbliebenen 12 Herstellern gibt....Für Bosch ist besonders wichtig, dass eine Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit am Standort Deutschland ein nachhaltiges Umdenken aller Beteiligten erfordert. Der Wettbewerb mit Niedrigkostenländern lässt keine andere Wahl!"
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2010
Dieses Buch ist eine der wenigen fundierten gesamtwirtschaftlichen Perspektiven auf die Automobilindustrie als Ganzes, und daher für jeden an einem Globalverständis der Struktur, Dynamik und Wirkungsmechanismen der Automobilindustrie interessierten Leser eine erstklassige und empfehlenswerte Lektüre.

Besonders hervorzuheben ist die umfangreiche und detaillierte Zahlen-, Daten- und Faktenbasis, auf der Helmut Becker u.a. seine Wirtschaftlichkeitsanalysen durchführt, so dass diese nicht nur volkswirtschaftlich-theoretisch schlüssig abgeleitet werden, sondern dem industriellen Management als unmittelbare Entscheidungshilfe dienlich sind.

Durch die einschneidenden Krisenereignisse innerhalb der Automobilindustrie im Jahr 2009 wäre daher auch eine weitere Auflage des Buches mit aktualisierter Datenbasis äußerst interessant.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2015
Für ein gebrauchtes Buch macht es einen nagelneuen Eindruck. Als Lieferzeitraum war der 05. bis 10. Dezember genannt - es kam am 07. Dezember an. Für den Preis einfach unschlagbar!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)