Menge:1
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,58 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Audition
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Audition

34 Kundenrezensionen

Preis: EUR 8,49
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
3 neu ab EUR 7,93

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Audition + Love Exposure (OmU) - Edition Asien [2 DVDs]
Preis für beide: EUR 15,48

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Ryo Ishibashi, Eihi Shiina, Miyuki Matsuda, Renji Ishibashi
  • Regisseur(e): Takashi Miike
  • Komponist: Koji Endo
  • Künstler: Yasushi Shimamura, Akemi Suyama, Toyoyuki Yokohama, Tatsuo Ozeki, Daisuke Tengan, Hideo Yamamoto, Satoshi Hukushima
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Japanisch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: Alive - Vertrieb und Marketing/DVD
  • Erscheinungstermin: 20. Januar 2012
  • Produktionsjahr: 2002
  • Spieldauer: 110 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (34 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B005Q2MBKE
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 15.733 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Seit dem Tod seiner Frau kümmert sich der Geschäftsmann Aoyama allein um die Erziehung seines Sohnes. Auf dessen Drängen entschließt er sich eines Tages, nach einer neuen Frau Ausschau zu halten. Sein engster Freund, ein TV-Produzent, organisiert daraufhin ein Vorsprechen für ein fiktives Filmprojekt, bei dem Aoyamas Wahl auf die ebenso schöne wie rätselhafte Asami fällt. Eine Entscheidung, die er alsbald bedauern wird...

VideoMarkt

Seit dem Tode seiner Frau vor sieben Jahren kümmert sich der Unternehmer Aoyama allein um die Erziehung seines Sohnes. Nicht zuletzt auf dessen Drängen entschließt er sich eines Tages, nach einer neuen Frau Ausschau zu halten. Ein befreundeter Filmproduzent organisiert daraufhin ein Vorsprechen für ein fiktives Filmprojekt und lädt dazu allerhand alleinstehende Frauen in heiratsfähigem Alter ein. Aoyamas Wahl fällt auf die schöne Asami, deren feenhaftes Wesen ihn beeindruckt. Eine Entscheidung, die er bald bedauern wird.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

27 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M.W. am 28. Juli 2007
Format: DVD
AUDITION wurde 2006 zu später Stunde auf ARTE ausgestrahlt, und zwar genau so, wie er auch auf der DVD zu sehen ist, nämlich ungekürzt! Für einen Kulturkanal recht mutig, aber dennoch passend, denn dieser Film ist alles andere als ein gewöhnlicher Schocker. Dank der vielschichtigen Handlung sowie seiner ästhetischen Bilder nimmt AUDITION im Genre des Psychothrillers eine Sonderposition ein. Was wie eine romantische Komödie beginnt, entwickelt sich zunehmend zum beunruhigenden Drama bis hin zum totalen Albtraum.
Takashi Miike nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise ins Herz der Finsternis und präsentiert mit Eihi Shiina als Asami eine betörend schöne und zugleich beängstigend glaubwürdige Psychopatin. Dass sich ein so zartes und verletzlich wirkendes Geschöpf als zuckersüß lächelnde sadistische Bestie entpuppt, stellt sämtliche Regeln auf den Kopf, und die verstörende Wirkung auf den Zuschauer ist phänomenal.
Hinzu kommt, dass der Film keine eindeutige Stellung bezieht, was Täter und Opfer betrifft. Ist der Geschäftsmann Aoyama gänzlich unschuldig an seiner prekären Lage, und sind Asamis Motive völlig unverständlich? Immerhin sind sich diese beiden Menschen nicht zufällig begegnet, sondern durch die titelgebende Audition, also das Vorsprechen für einen Film. Dabei handelte es sich allerdings um einen perfiden Trick, inszeniert durch einen befreundeten Produzenten, damit sich der verwitwete Aoyama unter den vielen allein stehenden Bewerberinnen eine neue Frau auswählen kann. In der schüchternen Asami glaubt er die Richtige gefunden zu haben, was sich bald als schwerer Irrtum erweisen soll.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Richard Koerber am 29. Juni 2007
Format: DVD
Der alleinerziehende Geschäftsmann Aoyama möchte sich eine neue Frau suchen. Ein befreundeter Filmproduzent schlägt vor, dazu ein Vorsprechen für die weibliche Hauptrolle eines fiktiven Films zu inszenieren. Aoyama kann sich unter den Schauspielerinnen dann seine neue Lebensgefährtin aussuchen. Seine Wahl fällt auf Asami, einer hübschen Frau mit guten Manieren und tadellosem Lebenslauf. Er trifft sich seitdem mit ihr, und alles scheint perfekt zu laufen. Doch dann entdeckt Aoyama Ungereimtheiten in ihrer Vergangenheit.

Miike, bekannt für seine Perversionen und seine Vorliebe für fast schon beiläufig erzählte Gewalt, gibt sich bei der ersten Hälfte von Audition außergewöhnlich zahm, so dass man sich fast schon in einen etwas langatmigen Liebesfilm verirrt zu haben glaubt. Doch dann nimmt der Film zunehmend und in geradezu beängstigendem Maß an Fahrt auf, bis im Finale der Zuschauer buchstäblich unter dessen Räder kommt. Für mich ist es ganz klar Miikes Meisterwerk.

Gegen Audition sind die üblichen Asia- oder Hollywood-Horrorfilme bessere Gutenachtgeschichten für Vorschulkinder. Der Horror ist nicht offensichtlich (tatsächlich ist der Film sogar relativ blutarm), sondern subtil, und spielt sich eher im eigenen Kopf ab als auf der Leinwand. Das macht Audition selbst für abgebrühte Horrorfilmfreunde ziemlich schwer verdaulich. Man sollte sich gut überlegen, ob und mit wem man sich diesen Film ansieht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von PK am 17. Februar 2011
Format: DVD
Audition ist mit Sicherheit der Film, der Takashi Miike international bekannt machte, ihm den Status des Enfant-Terrible verlieh und ihm einen Ehrenplatz in der Geschichte des Horrorfilms sicherte. Prominente Regisseure wie Quentin Tarantino und Eli Roth sind Fans von diesem Film, letzterer bezeichnet ihn sogar als "perfekten Film" und inspirierte ihn zu seinem nicht minder kontroversen Hostel. Doch die Reaktionen waren auch gespalten, in diversen deutschen Kinos sollen einige Zuschauer aufgrund der Grausamkeiten in Ohnmacht gefallen sein, andere wieder empfinden,zumindest die erste Hälfte des Films, als zäh und langweilig. Es wurde schließlich also ein kontroverser Erfolg, doch nichts anderes blühte Miike vor, als er ihn drehte, denn wie in kaum einem anderen Film schafft er es, die Zuschauer zu emotionalisieren und mehr noch, sie regelrecht zu hinters Licht zu führen...

Denn die ersten 50 Minuten sind wirklich, nett ausgedrückt, sehr, sehr ruhig. In ermüdend langen Szenen erzählt Miike von der reichlich unspektakulären Liebesgeschichte zwischen einem völlig "normalen" Mann (fantastisch gespielt von Ryo Ishibashi) und einer geheimnisvollen und zarten (nicht minder gut gespielten) jungen Frau. Dabei setzt Miike vorallem auf sehr leise, poetisch und auch wunderschön fotgrafierte Szenerien, sowie auf sehr spärlich eingestreute Schockeffekte, die während des restlichen ersten Teils für eine leicht beunruhigende und morbide Atmossphäre sorgen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden