wintersale15_finalsale Hier klicken studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
The Audacity Of Hype
 
Größeres Bild
 

The Audacity Of Hype

26. Oktober 2011 | Format: MP3

EUR 9,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 19,73, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:37
30
2
4:14
30
3
2:38
30
4
4:21
30
5
5:45
30
6
6:05
30
7
3:54
30
8
5:03
30
9
21:13
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation


 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Nachdem ich Jello und TGSM im September in Köln live gesehen hatte (mit etwas anderer Besetzung der Band) war klar, dass ich die Scheibe haben musste. So sehr nach Dead Kennedys hat Jello schon lange nicht mehr geklungen! Und ich wurde nicht enttäuscht. Die Aufnahmen klingen frisch und kraftvoll und die Texte sind wie immer bei Jello einfach gut (und sind auf dem ausfaltbaren Poster abgedruckt). Nichts Neues, aber die CD macht durchaus Spaß!
Kommentar 9 von 10 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Der Punk-Altmeister Jello Biafra trat anlässlich seines 50. Geburtstags mit einer neuen Band auf, The Axis of Merry Evildoers, aus der The Guantanamo School of Medicine hervorging. Wie so oft zuvor arbeitet Biafra mit erfahrenen Musikern zusammen: Billy Gould von Faith No More am Bass, Ralph Spight von Victim's Family an der Gitarre, Jon Weiss von Sharkbeit am Schlagzeug. 2009 folgte ein Studioalbum der vielversprechenden Combo: The Audacity Of Hype. Für Fans von Biafras früherem Haupt-Projekt, den Dead Kennedys, mag diese Platte zu empfehlen sein: Solider Punk mit der bewährten Gesellschaftskritik und humorvollen Anspielungen wie dem Albumtitel "Audicity Of Hype", einer Parodie auf Barack Obamas Buch "Audacity Of Hope" (auf Deutsch als "Hoffnung Wagen" erschienen).

Doch obwohl Audacity auf Deutsch "Wagemut" bedeutet, spürt man bei der Musik von Wagemut leider kaum etwas. Denn wenn man sich anschaut, mit wem sich Biafra zusammengetan hat, dann wundert man sich, wo die Spielfreude der Musiker bleibt. Vergleicht man die Musik von Audacity of Hype mit dem jazzigen Gefrickel von Ralf Spights alter Band Victim's Family oder mit der Extravaganz von Billy Goulds Cash-Cow-Formation Faith No More, neigt man dazu, von der Musik mehr zu erwarten. Gerade Gould enttäuscht. Seine Bassläufe bei Faith No More-Krachern wie "Land Of Sunshine" oder "Collision" beweisen, dass der Bass im Hardrock mehr kann, als lediglich Achtelnoten im 4/4-Takt zu spielen - stattdessen schöpfte er das rhythmische Potenzial der Lieder aus. Aber gerade dieses Potenzial nutzt Gould auf dieser Platte nicht, sondern beschränkt sich in erster Linie darauf, Achtelnoten zu schreddern. Spight lässt dazu Powerchords scheppern - hoch lebe die Punk-Tradition.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 von 6 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Einer der Wenigen, die mich nicht mit ihren Mainstream-Anpassungen nerven und deshalb schon gekauft gehören. Jello präsentiert sich nicht mehr so thrashig wie in seinen früheren Werken, aber mit seinem typischen Wiedererkennungswert - nichs Aufgesetzes, nichts Ausgeschmücktes, sondern genau das, warum man eine Jello Biafra-CD kaufen würde. Jeder Song (alle Stücke der CD sind diesmal Songs) ist ein Ohrwurm, neu mit Suchtfaktor. Von der Art her erinnert mich die Scheibe sehr an die "Pure Chewing Satisfaction" ohne Ministry-Beats.
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Oliver Gubbels am 14. November 2009
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
wer die Scheiben mit DOA, No means No und den Melvins in zusammenarbeit mit Jello kennt, wird hier einige neue kleine Meisterwerke finden!!Der letzte Song erinnert stark an Full Metal Jackoff...Lautstärke Pegel hoch, und Spaß haben an diesem tollen Album, was einem Revival des Punks gleichkommt...und vor allem...ein Green Day, kann sich nie an Jello Biafra messen!!!
Kommentar 8 von 10 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Als hätten sich die Dead Kennedys nie aufgelöst, sondern seien einfach nur noch besser geworden (übrigens auch, was den Sound angeht).
Kommentar 1 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden