Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Attero Dominatus

Sabaton Audio CD
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Sabaton-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Sabaton

Fotos

Abbildung von Sabaton

Videos

Artist Video

Biografie

Coat of Arms – Voller Frontalangriff

Obwohl die Band constant auf Tour war, wurde der kreative Prozess davon keineswegs beeinflusst und die Band war Ende 2009 schon bereit, ihr nächstes Album “Coat of Arms” aufzunehmen.

Gegen Ende 2009 hatte die Band ihre Fans aufgerufen, Ideen einzuschicken, über welche Schlachten auf dem neuen Album sie singen sollte. ... Lesen Sie mehr im Sabaton-Shop

Besuchen Sie den Sabaton-Shop bei Amazon.de
mit 21 Alben, 9 Fotos, 3 Videos, Diskussionen und mehr.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (28. Juli 2006)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Sound Pollution (rough trade)
  • ASIN: B000FVR5PW
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 123.852 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Attero dominatus
2. Nuclear attack
3. Rise of evil
4. In the name of God
5. We burn
6. Angels calling
7. Back in control
8. Light in the back
9. Metal crüe

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

"ATTERO DOMINATUS" ist der von den vielen Fans der schwedischen True/Power Metaller schon sehnsüchtig erwartete Nachfolger des 2005er Albums "Primo Victoria". Auch mit ihrem neuen Werk beweisen "Sabaton" wieder einmal mit Leichtigkeit, dass sie genau wissen, wie Power Metal klingen muss!

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Feldzug geht in die zweite Runde 29. Juli 2006
Von Jackal
Format:Audio CD
Haben Sabaton noch beim Debut-Album ihren Stil gesucht, sind sie seit "Primo Victoria" fündig und am Kriegschauplatz und dem 3. Reich hängen geblieben, was die Texte anbelangen.

Auch beim jüngsten Silberling schließt die Platte nahtlos an ihren Vorgänger an. Unverkennbar mit Joakim Brodén's kerniger Stimme und dem "Druck nach Vorne" dank eingängige Riffs und einem gewaltigen Bass und Drumm, der die Lieder immer begleitet.

Voller Spannung habe ich das neue Album erwartet und tatsächlich wurde ich nicht nur bestätigt, sondern positiv überrascht, dass dieses Album es locker mit dem starken Vorgänger aufnehmen kann.

Gleich zu Beginn wird mit "Attero Dominatus" ein Opener hingeschmettert, mit einem unglaublich genialen Chor im Stile von "Primo Victoria". Definitiv ein Highlight und das gleich am Anfang der Scheibe. Ebenfalls "In The Name Of God", "Back In Control", "Light In The Black" und der Homage "Metal Crue" gehören zu den Sahnestücke dieser CD. Ohrwurm über Ohrwurm folgt. Der Stampfer "Rise Of Evil" klingt wieder verdächtig an Manowar, an den sich die Band wohl melodisch am besten vergleichen lässt.

Eine definitive Kaufempfehlung an alle Neugierige und ein klares MUSS an Besitzer der alten Platten!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich mal richtiger Powermetal 15. Februar 2007
Von D. Becher
Format:Audio CD
Ich höre Sabaton nun schon seit der ersten Demo und ich muss sagen:

Die Jungs sind live genau wie auf CD, nämlich Power und Spassigkeit ohne Ende. Die Texte sind natürlich Geschmackssache (nicht jeder mag realbezogene Kriegsthemen) - aber an der Genilaität der Musik und an dem sehr starken Sound kann man nicht merkeln. Grade AD ist nochmals ein Schritt nach vorn, nach dem schon sehr starken PV. Am besten holt man sich beide CDs. Denn wer auf drückende Drumms, tolle Leadgitarren, etwas Keyboard und vorallem schön rauchigem Gesang steht (geht Richtung Motörhead), darf... nein, muss (!) zugreifen. Für mehr Infos einfach mal die Homepage der sympathischen Schweden besuchen (hab sie mehrmals persönlich getroffen, deswegen das "sympathisch"): Sabaton.net
War diese Rezension für Sie hilfreich?
20 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Glorreiche Kriegsgesänge!!! 4. August 2006
Format:Audio CD
Sabaton ist schon ne geile Band und die Jungs aus Schweden haben sich wirklich was ganz besonderes einfallen lassen, um in der dichtbevölkerten Power-Metal Welt zu überleben. Sie besingen nämlich in fast all ihren Liedern die großen Kriege der letzten hundert Jahre, wobei sie besonders den 2. Weltkrieg ins Visier genommen haben. Musikalisch werden diese kriegerischen Texte dann in einer eigenwilligen Melange aus Manowar trifft auf Nightwish und Masterplan interpretiert. Wobei Sabatons Sänger wie eine Mischung aus Grave Diggers Boltendahl und Ex-Masterplan Shouter Lande klingt. Die Lieder an sich sind allesamt Power Metal Ohrwürmer aller erster Sahne. Besonders der Opener, Rise of Evil, In the Name of God oder auch Angels Calling kann ich als Anspieltips wärmstens empfehlen. Trotz dieser Lobeshymnen kann ich keine fünf Punkte geben. Weshalb? Wegen der Texte. Klar ist, dass Sabaton trotz ihrem Faible für die Hitler Zeit nicht rechts sind. Denn sie verurteilen die schrecklichen Greueltaten der Nazis und rufen zum Kampf gegen Hitler auf. Dies sollte man bei einmaligem Lesen der Texte schon erkennen können. Aber dennoch empfinde ich es als nicht besonders toll, wenn man nur Lieder über Schlachten und Völkermorde schreibt. So interessant das alles sein mag und es sollte natürlich auch nicht in Vergessenheit geraten, aber es beschleicht mich doch ein mulmiges Gefühl bei Textpassagen wie " Berlin is burning" oder " send the Jews to Dachau deathcamp". Wenn das ganze dann auch noch fast feierlich und glorreich wie im Falle von Sabaton intoniert wird, dann finde ich es schon bedenklich. Immerhin sind bei den besungenen Konflikten Millionen unschuldiger gestorben. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von vorne bis hinten einfach mächtig gut! 9. November 2007
Format:Audio CD
Also Sabaton sind nun eine Band, die endlich mal so richtig aus dem Einerlei der Power Metal-Vertreter herausragt! Eine mächtige, druckmachende Stimme (Joakim Broden weiß in der Tat Kraft in seiner Stimme auszudrücken!), grundsolider musikalischer Stil mit geradezu abartig ohrwurmigen Refrains und endlich mal wirklich ungewöhnliche Texte. Ja, Sabaton besingen in ihren Texten, sowohl auf der Vorgängerscheibe "Primo Victoria" als auch "Attero Dominatus" Kriege der modernen Zeit.
Aber Halt! Wer hier an Glorifizierung, Verharmlosung oder gar Sympathisierung mit dem dritten Reich und Mord denkt, ist auf dem Holzweg. Jemand meinte hier in seiner Rezension, Sabaton würden mit Zeilen wie "Send the jews to Dachau deathcamp" (aus "Rise Of Evil", welches vom Aufstieg des Naziregimes handelt) oder "Berlin is burning" (aus "Attero Dominatus", welches von der abschlienden Niederlage des NS-Regimes in Berlin handelt) einen glorifizierenden, radikalen Eindruck machen; dazu möchte ich sagen, dass Sabaton durchaus kein Blatt vor den Mund nehmen, den Krieg und die Begebenheiten in ihren Texten in der Tat hart ausdrücken, aber KEINESFALLS ihren Zuspruch für die Geschehnisse, besonders die vom dritten Reich ausgehenden, zeigen! Wie die Band auch selbst schon erklärte, versetzt sie sich in die Begebenheiten hinein und erzählt ungeschönte, kritische und klare Geschichten! Sprich: "Send the jews to Dachau deathcamp" soll nicht bedeuten, dass die Band Sabaton die Juden vergast sehen will oder ähnliches ... Im Gegenteil, Sabaton zeigen deutliche Kritik an Krieg und dem unnützen Tod vieler vieler Menschen; wer die Texte aufmerksam liest und versteht, wird dies merken!
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Beste Sabaton Scheibe für neue Fans
Wer Sabaton gerade erst entdeckt hat oder entdecken will sei mit dieser Scheibe sehr gut beraten. "Alte Sabaton Fans" können manche Klänge etwas stören, aber die... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. November 2011 von blackcud
5.0 von 5 Sternen Hammer-Hymnen-Album
Halbwegs vergleichbaren brachialen Power Metal gibts sonst wohl nur von Turisas. Wenn man diese Scheibe einlegt und Genuss-Lautstärke einstellt, fliegen einem fast die Ohren... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. Mai 2009 von Jackson
5.0 von 5 Sternen Power-Metal wie er sein sollte
Ich weiß, ich weiß.... einige werden "aufschreien".... nur ich gebe mit dem Titel meiner Rezension nur meine ureigenste Meinung wieder... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 27. April 2009 von Der Tom
5.0 von 5 Sternen Einfach Sabatonisch!
Man hört Kritiker sagen "sowas kann und darf man nicht, partytaugliche Musik über Kriege!". Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. Dezember 2007 von Blooshed
4.0 von 5 Sternen Musikalisch gesehen nix dolles, trotzdem aber hörenswert...
Als ich vor ein paar Wochen im Internet in diese Cd reinhörte war ich schon ziemlich angetan von der Mucke. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. August 2007 von KW
1.0 von 5 Sternen Absoluter Fehlkauf !
Zu Weihnachten kaufte ich mir mehrere CDs aus unterschiedlichen Musikrichtungen (u.a. Catamenia, Black Messiah, Sycronomica, Draconian, Fairyland) und alle gefiehlen mir sehr gut... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. Januar 2007 von R. Krause
5.0 von 5 Sternen Sabaton Strikes Back!!!!!
Jaaaaaaaaa! SO muss True Metal klingen. Roh, stampfend, unbändig mit treibenden Rhytmen! Die Jungs von Sabaton hatten bei mir schon mit Primo Victoria einen tonnenschweren... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 29. Oktober 2006 von Oliver Hübler
5.0 von 5 Sternen Wer Primo Victoria mochte, wird Attero dominatus lieben!
Wie auch schon auf Primo Victoria beginnt das Album mit dem Lied zum Album und dieses Lied geht mächtig ins Ohr. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. Juli 2006 von Helly
4.0 von 5 Sternen Gelungener Nachfolger
Sehnsüchtiges Warten auf die zweite CD der Newcomer hat sich gelohnt. Auch wenn der Stil so ziemlich der gleiche ist, sind auf diesem Album gleich mehrere Knaller zu finden. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 18. Juli 2006 von Hans-henning Studt
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar