Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 9,90 Gutschein
erhalten.

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Mars Attacks! Steelbook (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]


Preis: EUR 14,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
8 neu ab EUR 14,99 1 Sammlerstück(e) ab EUR 55,55
Versand in Originalverpackung:
Bei Versand durch Amazon: Dieser Artikel wird direkt in seiner Umverpackung verschickt. Bitte berücksichtigen Sie dies, falls Sie den Artikel verschenken möchten - in diesem Fall lassen Sie ihn ggf. als Geschenk verpacken und er wird in einer weiteren Verpackung versendet.
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen

DVDs und Blu-rays exklusiv bei Amazon.de
DVDs und Blu-rays Exklusiv bei Amazon.de
Entdecken Sie hier weitere exklusive Produkte aus dem Bereich Filme und TV-Serien: Komplettboxen, Limitierte Editionen, SteelBooks und mehr. Zur Übersicht

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Bitte beachten Sie, dass bei einigen Blu-ray-Playern ein Firmware-Update zum Abspielen dieser Blu-ray notwendig sein kann. Weitere Informationen.

  • Blu-ray-Player und Spielekonsole in einem: Alles rund um PlayStation 3 und PlayStation 4.


Wird oft zusammen gekauft

Mars Attacks! Steelbook (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition] + Die Maske [Blu-ray] + Wild Wild West [Blu-ray]
Preis für alle drei: EUR 32,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Format: Limited Edition
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Warner Home Video
  • Erscheinungstermin: 11. Dezember 2014
  • Produktionsjahr: 1996
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (97 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00IYP84K6
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.041 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Horden von Marsmenschen besuchen unseren Planeten. Und obwohl es dank modernster Technik gelingt, die Quäklaute der Marsianer in ein lupenreines "Wir kommen in Frieden" zu übersetzen, bricht auf der Erde alsbald ein hysterisches Inferno sondergleichen aus. Kein Wunder, pusten die grünen Besucher mit hinterhältiger Arglist doch mal eben zur Begrüßung den amerikanischen Kongress menschenleer.

Amazon.de

Es ist fast eine Offenbarung, Tim Burtons Mars Attacks! als verdrehte Satire auf den Kassenschlager Independence Day zu sehen, der kurz zuvor in die Kinos kam -- obwohl beide Filme zur gleichen Zeit in Produktion waren. Burtons erstaunlicher, trashiger Tribut an die UFO-Filme der 50er Jahre kommt auf Video tatsächlich besser rüber als im Kino. Die Idee von angreifenden Aliens, die Hollywood-Größen mit der Strahlenpistole nachstellen, ist geschickt subversiv, und die glühbirnenköpfigen animierten Marsmenschen mit ihren komischen Tönen sind ganz schön cool. Aber auf der großen Leinwand wirkte alles ziemlich dünn und eindimensional. Auf Video dagegen wirkt der abgedrehte Humor des Films irgendwie konzentrierter. Unter den irdischen Schauspielern (von denen die meisten für wissenschaftliche Experimente der Marsianer abgeknallt bzw. entführt werden) befinden sich keine Geringeren als Jack Nicholson, Glenn Close, Annette Bening, Pierce Brosnan, Danny DeVito, Martin Short, Sarah Jessica Parker, Rod Steiger, Michael J. Fox, Lukas Haas, Jim Brown, Tom Jones und Pam Grier. --Jim Emerson -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

34 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Uwe Hoeppe TOP 1000 REZENSENT am 24. Oktober 2010
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Gleich vorneweg: Bild und Ton dieser blu-ray sind vorbildlich umgesetzt. Hier kommt "full HD" richtig zur Geltung - ledigilich die Massenszenen wirken einen Hauch unschärfer als optimal. Für einen so betagten Film ist das eine ausgezeichnete Umsetzung.

Im Nachhinein erscheint dieser Kultfilm in seiner prominenten Besetzung fast visionär: So waren Jack Black und Natalie Portman hier noch unbekannte "up-and-coming" Newbies, die mit ihrem späteren Ruhm das nostalgische Filmerlebnis heute versüßen.
Für Tim-Burton-Fans ist die grelle Buntheit des Films zwar etwas ungewöhnlich (so gesehen nur noch in "Edward Scissorhands") - am rabenschwarzen Humor, der einem das Lachen auch schon mal im Halse stecken lässt, erkennt man aber den Liebhaber des Skurrilen eindeutig wieder. Dieser Film war damals die (längst fällige ;-) Aufarbeitung trashiger SF seit den 50ern... bis hin zu "Independence Day". Man muss den Stil schon mögen, aber das nicht zu tun, ist schwer. Take it or leave it.

Lediglich die völlige Abwesenheit von Extras auf dieser Scheibe hinterlässt einen faden Nachgeschmack - das war allerdings auf der DVD-Fassung auch nicht anders (bis auf die paar Texttafeln mit "Produktionsnotizen", auf die ich gut verzichten kann). Da Hintergrundinfos (und sei es nur eine Tonspur mit Regiekommentar) heute aber zum guten Ton gehören, gibt's dafür einen Stern weniger.

FAZIT: Eine fast perfekte blu-ray von einer der kultigsten Science-Fiction-Parodien.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
41 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Hackamp am 27. Januar 2006
Format: DVD
Auch ich kann die Meinung einiger Kritiker nicht nachvollziehen, welche diesem Film ein schlechtes Urteil ausstellten! Für mich wird hier erstmals eine wesentliche Frage des Science-Fiction Films beantwortet: Warum sollte eine übermächtige, superintelligente außerirdische Macht gerade an der Erde und deren minderbemittelnden Bewohnern Interesse bekunden? Tim Burton beantwortet diese Frage in Mars Attacks eindeutig: Es macht einfach nur Spaß!! Dieser Film ist nicht nur eine Parodie auf den 50'er Science-Fiction Film, sondern ebenso eine Parodie auf den American Way of Life, den "Pax americanum" und das völlig verdrehte Selbstverständnis vieler Amerikaner...
Meiner Meinung ein absolutes Muß!
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
25 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von K. Neumann am 3. Oktober 2006
Format: DVD
... ist diese überdrehte Hommage an die "alten" SF-Filme mit ihren BEM's (Bug Eyed Monsters - hier die birnenköpfigen Marsianer, die zudem auch noch GRÜN sind), den klischeehaften Politikern, Militärs, der amerikanischen Wohnwagenfamilie mit Militärtick, der Großmutter, die auf Countrymusik steht und einen leicht durchgedrehten Eindruck macht - und was es an Klischees sonst noch mehr geben mag. Hier wird jeder bedient, und wer einen ernsthaften SF-Film erwartet, der ist hier falsch. Hier wird das Genre gekonnt auf die Schippe genommen - wo schon werden fiese Außerirdische durch alte Country-Schnulzen besiegt? Eine stattliche Starbesetzung ist angetreten, bleibt hier allerdings doch unter ihren schauspielerischen Möglichkeiten, insbesondere von Jack Nicholson ist man eigentlich mehr gewohnt. Doch was soll's? Dies ist einfach ein bunter, durchgeknallter SF-Streifen, der sich selbst nicht ernst nimmt. Ob die Parodie auf "Independence Day" beabsichtigt war, sei dahingestellt. "Independence Day" konnte ich mir vor lauter Gutmenschentum und "amerikanischer" Rechtschaffenheit und Wagemut nur einmal anschauen - "Mars attacks" ist schon sehr oft über meinen heimischen Bildschirm geflimmert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
24 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von hirnlego am 7. Juni 2006
Format: DVD
Qualitätsgarant Tim Burton (Charlie und die Schokoladenfabrik, Edward mit den Scherenhänden, Nightmare before Christmas, Batman 1 und 2, Sleepy Hollow, ...) zeigt sich in diesem Film gar nicht wie üblich von seiner düsteren Seite. Vielmehr mischt er klassische Science Fiction-Klischees, ein Mords-Staraufgebot (P. Brosnan, J. Nicholson, D. DeVito, P. Grier, M.J. Fox, S.J. Parker,...) und vollkommen stereotype Charaktäre zu einem Feuerwerk an Gags, gesellschaftskritischem Humor - und Trash. Die vielbeklagte "billige" Machart ist Burtons Hommage an die Anfänge der SciFi in den 50ern.

Wer blendende Unterhaltung sucht, dem sei dieses Juwel wärmstens ans Herz gelegt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. Detig am 2. Mai 2003
Format: DVD
Wer sich eine solche Sprache für die Marsianer ausdenkt und so ein wunderbar überzeichnetes Drehbuch erschafft, kann nur Tim Burton heissen.
Dieser Film ist einfach ein Muss für alle SF-geschädigten, Monty Python-verliebten und Nichols-schmachtenden Fans.
Liebevoll arrangierte kleine "Katastrophen-Geschichten" kombiniert mit ID4-Elementen und Ideen aus den 70er-Earthquake-Schinken...wer das alles nicht lieben kann, der hat seinen Humor irgendwann einmal das Klo runtergespült...
Mein Urteil: 5 Sterne de Luxe - Kaufen!!!!Anschauen!!!!Lachen!!!Lieben!!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ronald Schubert am 19. Januar 2007
Format: DVD Verifizierter Kauf
Wer schon immer mal sehen wollte, wie es aussieht, wenn die erste Garde der Schauspieler Hollywoods, also Leute wie Jack Nicholson, Glenn Close und Danny de Vito nach allen Regeln der Kunst verstrahlt, gegrillt, erschlagen oder sonst wie gekillt werden, sollte sich unbedingt „Mars Attacks” von Tim Burton ansehen.
Der wurde zwar schon vor fast 20 Jahren, 1995, gedreht, ist aber dennoch immer noch eine kurzweilige und spritzige Unterhaltung, wie man sie bei Tim Burton gewohnt ist. Zumal der Film nun auf Blu ray und in einem ansprechenden Steelbook zu haben ist.Der Plot ist einfach und sollte bekannt sein:
Hässliche grüne Männchen landen auf der Erde, die diplomatischen Bemühungen des amerikanischen Präsidenten Dale (Jack Nicholson) scheitern kläglich. So stürzen die Marsianer die Welt in ein hysterisches Chaos und verursachen ein heilloses Inferno. Denn sie verbrutzeln alles, was ihnen vor ihre tückische Plastik-Flinte kommt. Die Menschheit unternimmt hirnlose Maßnahmen um der Situation wieder Herr zu werden.
Doch als fast alles in Schutt und Asche liegt und die Menschheit kapitulieren will, finden die Menschen doch noch ein probates Gegenmittel, bei dem allerdings nicht nur Marsianern die Schädel platzen.
Tim Burton Regisseur Tim Burton drehte eine köstliche Mischung aus Verarsche und Trash und orientierte sich dabei an grellen, Comicmäßigen Sammelkarten aus den 60er Jahren.
Außerdem geht er mitunter schamlos mit den fast 20 Hauptrollen um: Er lässt den ewigen jungen und damals noch nicht ganz so kranken Michael J. Fox als schmierigen Möchtegern- Superjournalist einfach abfackeln, lässt Pierce Brosnan zerstückeln, Jack Nicholson das Gehirn herausbohren usw.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle 3 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden