Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,90 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Atombombe und das Dritte Reich. Das Geheimnis des Dreiecks Arnstadt - Wechmar - Ohrdruf Gebundene Ausgabe – Oktober 2002


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 12,20
6 gebraucht ab EUR 12,20

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
  • Verlag: Kopp Verlag (Oktober 2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3930219506
  • ISBN-13: 978-3930219506
  • Größe und/oder Gewicht: 21,2 x 14,2 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 147.648 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan am 11. März 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe mir das Buch, das ich bereits vor zwei Jahren kaufte, nochmals vorgenommen (wie auch alle anderen, die ich von Mayer/Mehner habe) und mit dem aktuellen Buch "Hitlers Bombe" von Historiker Rainer Karlsch verglichen. Mayer/Mehner haben viele Quellen aufgezeigt, die auch Karlsch benutzt, wenn auch letzterer beweiskräftigere Fakten sprechen läßt. Dessen ungeachtet ist "Das Dritte Reich und die Atombombe" ein bemerkenswertes Buch, zeigt es doch die Geschichte des Kriegsendes in Thüringen in einem völlig neuen Zusammenhang auf und berichtet über die deutsche Atombombe und eine Trägerrakete, die diese Waffe in die USA transportieren sollte. Die Autoren haben ausdrücklich betont, kein wissenschaftliches Werk verfaßt zu haben, und insofern ist ihre Darstellung völlig in Ordnung. Das Buch ist spannend und aufschlußreich geschrieben, was man von anderen Büchern zu diesem Thema nicht gerade behaupten kann. Ganz deutlich sei darauf verwiesen, daß die Autoren schon vor Jahren auf die Explosion einer kleinen Kernwaffe bei Ohrdruf hingewiesen haben, das Thema also damit nicht neu ist. Weshalb dann so ein Medientheater um das Buch von Dr. Karlsch, der ja nur weitere Fakten liefert, die aber genaugenommen nur in Teilen neu sind, aber auch noch nicht der Weisheit letzten Schluß darstellen dürften.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Wyrsch am 7. Februar 2003
Format: Gebundene Ausgabe
nun alle Geheimnisse aus dem 3. Reich sind nicht bekannt. Das Buch zeigt einige interessante Tatsachen (soweit ich das beurteilen kann) auf. Wenn diese Zusammenhänge wirklich bestehen, so sollte diese Geschichte (nach 50 Jahren) auch offiziell einmal aufgearbeitet werden können. Inzwischen wurde auch ein Dokumentarfilm über U-234 (Uboot) gezeigt das ca 500kg Uranoxid und anderes Material an Bord hatte. Es sollte nach Japan gehen und dort ermöglichen eine A-Bombe zu bauen. Das Uboot kapitulierte jedoch und die Amerikaner nutzten das Uran um ihre A-Bombe herzustellen.
Ein wirklich lesenswertes Buch, auch wenn man es mit einem kritischen Blickwinkel betrachten sollte. Es fehlen einfach weitere Quellen um den Inhalt vollumfänglich zu aktzeptieren.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Goldi am 8. November 2014
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Interessant für alle Geschichtsinteressierten im Raum Thüringen. Man sieht nun vieles mit anderen Augen rund um Arnstadt und das Jonastal.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 9. Dezember 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch bietet genug anregenden Stoff und bildet somit die Grundlage für zahlreiche Diskussionen. Leider neigt es teilweise zu sehr in Richtung Mysterien und nicht belegbaren Verschwörungstheorien! Vielen Daten werden geliefert aber praktische Beweise / Belege fehlen! Ich für meinen Teil glaube nicht mehr an Nachkomme-SS-Sekten oder dergleichen. DIe heutige Zeit ist gut dafür geeignet, klare Fakten auf den Tisch zu legen. Ich hoffe, das nächste Buch bietet wirklich brauchbar mehr und wird nicht nur Geldzocke sein!
Ansonsten sollte dies nur als Kritik einhergehen; das Buch ist dennoch sehr sehr lesenswert und unbedingt weiterzuempfehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Morle am 12. Juni 2010
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Die Autoren bleiben jedes Beweises Schuldig,da bedarf es keiner Diskusion.Wer Auf Todesstrahlen die Ratten in 2 Sekunden Verdampfen lassen,schwarze Farbe die einfach aufs Flugzeug gemalt dieses für Radar unsichtbar macht,steht wird hier fündig.Als Beweis für die A9 eine Interkontinental Rakete mit der Hitler angeblich New York mit einer Atombombe auslöchen wollte,wird eine Luftaufnahme gezeigt angebliche eine Starteinrichtung für die Rakete das ganze in einer Munitionsfabrik war mit sicherheit das Testgelände für neue Sprengstoffe,sind da auf den Foto einfach keine Schatten zu sehen wie bei den Häusern auf den gleichen foto.Ach ja vorsicht ist geboten wer zuviel erzählt von den Altnazis der wird abgemurkst da geben einfach so 95 Jährige Nazis mit Messerscharfen Verstand ihre Befehle an ihre Nindendo spielende Engel weiter und schon ist einer unter Mysteriösen Umständen Tod.Das die Deutschen Atombomben nicht wie Hitler wollte eingesetzt wurden verdanken wir den Netten Nazis wie Speer die dazu Nein Sagten,daraufhin bekam Hitler einen Tobsuchtsanfall und ihn wurde die Zwangsjacke angelegt aha....Rest zweifel bleiben mir auch ob es eine kleine Deutsche Atombombe gegeben hat,aber bevor den Größten Verbrechern der Menschheitsgeschichte ein Denkmal gebaut wird,hoffe ich doch das solche eindeutigen Beweise nie an die Öffentlichkeit kommen.
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen