Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Atlantikwölfe Sondereinband


Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Sondereinband
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 3,80
16 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 6,99
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation

  • Sondereinband
  • Verlag: Ullstein Tb
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548221513
  • ISBN-13: 978-3548221519
  • Größe und/oder Gewicht: 17,6 x 11,6 x 1,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 964.375 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 26. November 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Zugegeben: Wenn man das Buch "Atlantikwoelfe" dem Klassiker des U-Boot Krieges "Das Boot" von Lothar Guenther Buchheim gegenüberstellt, dann muß Alexander Kent verlieren. Wie kein anderer hat Buchheim die klaustrophobische Enge, die "Gammelei", die nervenaufreibenden Wasserbombemangriffe auf einem U-Boot geschildert. Im Buch "Atlantikwoelfe" wird das hoechstens angerissen. Was ich eher bemerkenswert fand: Alexander Kent,der im zweiten Weltkrieg für die Royal Navy kämpfte, will dem Gegner von einst, sowas wie historische Gerechtigkeit wiederfahren lassen und schildert die deutsche U-Boot Besatzung nicht als blindwütige Gefolgsleute von Admiral Dönitz, sondern als ganz normale Menschen, die leider mit einer völlig unnormalen Situation konfrontiert werden. Da zeigt sich wieder die sprichwörtliche "british fairness"
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 5. Mai 2001
Format: Sondereinband
Dieser Roman von Alexander Kent reiht sich nahtlos in die lange Reihe seiner maritimen Lese-Leckerbissen. Die Abenteuer von Kapitän Steiger und seiner U-Boot-Besatzung sind etwas vom Spannendsten, das ich seit langem gelesen habe. So realistisch, so kraftvoll, so voller Leben inmitten des unbarmherzigen 2. Weltkrieges. Ich kann den Roman nur empfehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Duwe, Sebastian am 23. Juli 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Der Autor verstand sich darauf, die Geschichte des U Boot Krieges in einen Roman zu kompensieren. Der Leser erfährt viele Details über er den Unterwasserkampf, Angst, Heimweh, Platzangst und all den anderen Gefühlen der Seefahrer des U Bootes U991 unter Leitung von Kapitän Steiger. Sehr zu empfehlen für fesselnde Lesestunden
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Metalporcus am 6. Juni 2009
Format: Sondereinband
Anfang 1944, im Golf von Biskaya: Käpitänleutnant Rudolf Steiger kämpft mit U 991 in der für die Deutschen immer aussichtsloser werdenden Schlacht im Atlantik gegen die U-Bootflotte Englands und seiner Verbündeten. Angesichts sinnloser Durchhaltebefehle und Himmelfahrtskommandos verliert er bald jede Illusion auf einen Sieg. Mit dem Mut der Verzweiflung kämpft er dennoch weiter, genau wie sein Erster Offizier, dessen französische Freundin von Partisanen ermordet wird. Ein spannender Roman über den U-Boot-Krieg, erzählt aus der Sicht eines deutschen Kommandanten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden