oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Athalia [Doppel-CD]

Geraldine McGreevy Audio CD
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 24,21 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 23. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
3f12
Sony Entertainment Shop
Mehr von Sony finden Sie im Sony Entertainment Shop unterteilt nach Filmen, Games und Musik. Hier klicken.

Geraldine McGreevy-Shop bei Amazon.de

Besuchen Sie den Geraldine McGreevy-Shop bei Amazon.de
mit Musik, Downloads, Diskussionen und weiteren Informationen.

Wird oft zusammen gekauft

Athalia + Marianna Martines: Il primo amore
Preis für beide: EUR 39,27

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Dirigent: Paul Goodwin
  • Komponist: Georg Friedrich Händel
  • Audio CD (20. August 2010)
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Dhm (Sony Music)
  • ASIN: B003HJWKAE
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 121.300 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Act I : Overture
2. Gigue
3. Booming virgins (Air)
4. Tyrants would
5. Oh Judah
6. O Lord whom we adore (Solo & Chorus)
7. What scenes of horror
8. Oh Mathan, aid me to control (Rec.)
9. O Athalia, tremble at thy fate
10. The Gods who chosen (Air)
Alle 28 Titel anzeigen.
Disk: 2
1. Act II : Confusion to my thoughts (Rec.)
2. Will God, whose mercies ever flow (Air)
3. 'tis is my intention (Rec.)
4. My vengance awakes me (Air)
5. My spirits fail (Duet)
6. Cangia in gioia (Duetto)
7. Joad, ere day has ended (Rec.)
8. Quella fama ch'or ti chiama (Aria)
9. The clouded scene (Chorus)
10. Act III : What sacred hours
Alle 32 Titel anzeigen.

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Nach der hoch gelobten Aufnahme von Händels „Riccardo Primo“ hat sich das Kammerorchester Basel unter Leitung des Händel-Spezialisten Paul Godwin mit den Solisten Nuria Rial, Lawrence Zazzo und Geraldine McGreevy erneut zusammen getan und eines der schönsten Oratorien Händels, „Athalia“ , neu eingespielt. Das Libretto (geschrieben von Samuel Humphreys) geht auf das Zweite Buch der Könige zurück und erzählt von der Königin Athalia, die vom jüdischen- zum Baalsglauben übertrat. Als Vorlage diente Jean Racines Tragödie Athalie. Die Uraufführung des Oratoriums 1735 war ein solcher Erfolg, dass das Werk noch vier mal wiederholt werden musste. Hatte das Ensemble mit Riccardo Primo schon beispielhaft demonstriert "...wie Koloratursouveränität mit Gestaltungskraft einher gehen kann - Referenzqualität!" (Frankfurter Rundschau), so merkt man auch dieser Aufnahme an, dass sich Orchester und Solisten lange mit dem Oratorium auseinandergesetzt haben und erst nach zahlreichen gemeinsamen "Athalia"-Aufführungen ins Studio gegangen sind, um eine perfekte Aufnahme in höchster Qualität dieser großartigen Musik Händels vorzulegen.

"Händels Oratorium erklingt hier erstmals auf CD in der 1735er „Londoner Version“ […] Brillant präsentiert sich der unverwüstliche Tenor Charles Daniels als Mathan.“
(Rondo, 05/10)

Das außergewöhnliche Oratorium 'Athalia' wurde vor kurzem von dem Kammerorchester Basel unter der Leitung von Paul Goodwin in der Fassung aus dem Jahr 1735 neu eingespielt….Das Orchester dieser Einspielung ist wunderbar reich besetzt, wodurch Goodwin eine herrliche Klangvielfalt zur Verfügung steht. Besonders die mannigfach ausgestattete Continuo-Gruppe überrascht mit immer neuen Klangnuancen, die dem Gesamtklang eine fein abschattierte Tiefe geben. Zusätzlich wechseln sich die Cembalistin Nicola Cumer und Organist Daniel Moult regelmäßig in der Gestaltung der maßgeblichen Führungsstimme ab. Insgesamt spielt das Kammerorchester Basel in allen Instrumentengruppen überaus musikalisch und gut ausbalanciert.
Auch die Gesangssolisten überzeugen…Heidrich gestaltet seine Passagen des Joad mit überzeugender Klarheit und stimmlicher Schönheit. Geraldine McGreevy liefert eine nervöse Athalia, deren angsterfüllte Seele sich in dramatischen Ausbrüchen öffnet. Sie vermag ihrer Stimme sowohl die Härte einer gebieterischen Königin als auch die zitternde Furcht einer verzweifelten Frau zu geben. Nuria Rial singt die Partie der Josabeth mit makelloser Anmut. Ihre schmale helle Stimme leuchtet selbst dann mit großer Strahlkraft, wenn sie von tiefster Verzweiflung singen muss, wie beispielsweise in der Arie 'Faithful cares in vain extended'. Charles Daniels hat immer noch eine wunderbar leichte Tenorstimme, mit der er die Rolle von Athalias Vertrautem Mathan einfühlsam singt. Besonders die Arie 'Gentles airs, melodious strains' gibt ihm den richtigen Rahmen für seinen lyrischen Gesang. Der Bariton David Wilson-Johnson, der sich schon vor vier Jahren von der Opernbühne zurückgezogen hat, singt seine kurze Arie 'Ah, canst thou but prove me!' mit stimmlicher Agilität und Wendigkeit. Seine Interpretation gewinnt durch die von ihm sehr gezielt eingesetzte Sprache an rhythmischer Qualität und Ausdruckskraft…Goodwins Entscheidung, die Version von 1735 als Grundlage seiner Interpretation zu wählen, wirft ein neues Licht auf das Oratorienschaffen Händels und zeigt, wie vielseitig die gestalterischen Möglichkeiten innerhalb der musikalischen Gattungsform war.“
(Klassik.com, 28.10.10)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessante Einblicke in Händels Werkstatt 23. August 2010
Von Ein kritisches Ohr TOP 1000 REZENSENT
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
Händels 2. Fassung von "Athalia" unterscheidet sich deutlich von der Urversion. Zahlreiche Nummern wurden gekürzt, umgeschrieben oder durch Neukompositionen ersetzt. Für den heutigen Hörer besonders befremdlich erscheint die der englischen Sprach-Unkenntnis des Kastraten Carestini geschuldete italienische Textierung der großen Partie des Joad. Im Vergleich zur Oxforder Urfassung gewinnt diese Rolle mit 5 großen, opernhaften Dacapoarien erheblich an Gewicht, was freilich zu Lasten der anderen Partien geht. Fast hat man den Eindruck, als ob das nunmehr polyglotte Oratorium um den berühmten Kastratenstar herum gruppiert wurde. Die Titelheldin muß sich mit 2 Soloauftritten und einem kleinen Duett begnügen, ihre große Bravourarie "My vengeance" bekommt nun der ebenfalls aufgewertete Tenor zugeschlagen.So steht und fällt diese Version also mit der Rolle des Joad- und hier ist auch der größte Schwachpunkt der ansonsten recht verdienstvollen Neuaufnahme zu sehen, denn Lawrence Zazzo`s einstmals so reiner und klarer Countertenor hat erheblich an Glanz verloren und mogelt sich mit zu viel Vibrato und Forcierung des oberen Registers über die eigentlich für ihn zu hohe Partie hinweg. Hier wäre Jaroussky, der ja Carestini ein grandioses Album gewidmet hat, die Idealbesetzung gewesen.
Alle anderen Mitwirkenden, besonders die makellose Nuria Rial, singen und spielen auf hohem Niveau, einziger Ausreißer ist der unsichere und schlecht intonierte Knabensopran in der kleinen, aber wichtigen Partie des Joas. Insgesamt kommt die Aufnahme aber weder in interpretatorischer noch akustischer Weise der Referenzeinspielung durch Christopher Hogwood nahe.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen beeindruckende Leistung des Komponisten .... 1. Juni 2012
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
Was muss in dem M enschen vorgegangen sein, solche eine herzliche Musik zu komponieren!

Ich hab einige Aufnahmen von dem Komponisten, die einfach beeintrucken sind. Ende des Jahres hörte ich Live eine Aufführung des Oratorium Matthias.

Ich hatte Gänzehaut, also unglaublich, meine Güte, was treibt diesem Komponisten, solch eine unbezahlbare Arbeit zu erbringen....?

Echte Händel Fans sollten diese Aufnahme wirklich nicht entgehen lassen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar