Zum Wunschzettel hinzufügen
At Last
 
Größeres Bild
 

At Last

2. Februar 2014 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:15
30
2
2:41
30
3
4:33
30
4
3:58
30
5
3:00
30
6
3:22
30
7
3:30
30
8
4:15
30
9
3:52
30
10
3:01
30
11
2:50
30
12
4:28
30
13
3:32
30
14
2:58
30
15
2:32

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 2. Februar 2014
  • Label: Mosquito Records London
  • Copyright: 2014 Eike Moriz
  • Gesamtlänge: 51:47
  • Genres:
  • ASIN: B00HY1WJ9I
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Format: MP3-Download
At Last Es ist schon eine Herausforderung Ike Moriz als Künstler einzuordnen. Ursprünglich machte er in den frühen 2000ern CDs in London als Teil einer neuen Welle von Pop, die im Zuge des Britpop entstanden war, wobei er jedoch zum Großteil musikalisch von der Pop-Klassik der vorhergehenden Jahrzehnte beeinflusst worden zu sein schien.

Seitdem ist er in sein Heimatland Südafrika umgesiedelt, wo er sich in den letzten 5-6 Jahren einen Namen als Interpret des ‚Grossen Amerikanischen Songbuches’ gemacht hat - stilistisch orientiert an den Wurzeln der großen Big Bands der 40er und 50er Jahre und Sängern wie Frank Sinatra und Dean Martin. Nach meiner Berechnung ist "At Last" seine 14. Langspielplatte, und seine erste Veröffentlichung seit "Siren Terpsichore" in 2012. Jetzt hat Moriz eine neue musikalische Richtung eingeschlagen, die es ihm ermöglicht, nun eine ganze Reihe neuer musikalischer Wurzeln erforschen zu können.

"At Last" ist ein aufrichtiges (und absolut faszinierendes) Spiel mit einem Blues-Stil, der sowohl vom britischen Boom der späten 60er und frühen 70er Jahre als auch den jazzigeren Klängen, mit denen sich Moriz in letzter Zeit umgeben hat, beeinflusst ist. Familiäre Titel sind in die Titelliste gemischt: "Georgia On My Mind" ist super-geschmeidig und elegant-gefühlvoll, während "Hound Dog" an Elvis erinnert, da es rockt, aber es ‚swingt’ auch, und Moriz trifft sowohl mit dem Arrangement als auch mit der Gesangs-Performance den Nagel auf den Kopf.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden


Ähnliche Artikel finden