Menge:1
Astra ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von funrecords
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: VERSAND INNERHALB VON 24 STUNDEN. Sie kaufen: Asia - Astra (1985) - CD
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 12,91
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: skyvo-direct
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,49

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Astra
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Astra Import


Preis: EUR 12,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
14 neu ab EUR 7,73 4 gebraucht ab EUR 7,72

Asia-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Asia

Fotos

Abbildung von Asia
Besuchen Sie den Asia-Shop bei Amazon.de
mit 159 Alben, 3 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Astra + Alpha + Asia
Preis für alle drei: EUR 30,75

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (14. Februar 1995)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: US Import
  • ASIN: B000002QMB
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 117.959 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Go
2. Voice Of America
3. Hard On Me
4. Wishing
5. Countdown To Zero
6. Love Now Til Eternity
7. Too Late
8. Suspicion
9. Rock And Roll Dream
10. After The War

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von seven of nine am 22. Juli 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
ist zumindest das wunderschöne alien-child auf dem cover des 84er Albums von Asia. Trotzdem, dass John Wetton
wieder - back in space - war, passte was nicht ganz und Steve Howe räumte das Feld für Mandy Meyer.
Asia planten zuerst den Namen - Arcadia- für diese Scheibe ein, steckten aber zurück, da Simon le Bon ein
- spin off - von Duran Duran schon so betitelte...

Vielleicht war es dieses - Durcheinander - von Besetzungswechseln - , das die fans von Asia ein wenig verunsicherte, sicher aber auch der vorübergehende - Stilwechsel- , der vom prog ins AOR überging, so dass
dieses Album nicht den erhofften oder erwünschten Anklang fand.

Irgendwie hängt es ein wenig - interimsmässig - zwischen allen anderen Werken der interessanten Gruppe
herum, auch wenn ein paar sehr gute songs drauf sind - es ist nicht ganz stimmig...

Was aber unbedingt einlädt zu Asias klangvollen journeys ist - GO-,- VOICE OF AMERICA -, - ROCK AND ROLL DREAM -
( ein glorreiches aufwändiges - Rockwerk ),- COUNTDOWN TO ZERO - und - TOO LATE -.

Fakt ist, dass John Wetton sowieso toll singt, dass aber Steve Howes Feinheiten fehlen. Fehlen darf das Album
natürlich nicht in der fan-Sammlung, aber es folgen dennoch phantastischere reisen durchs prog-universe.
Mich persönlich würde interessieren, warum Asia ihrem - A-Zyklus- untreu geworden sind und nachfolgende Alben
mit - Phoenix - oder - Omega - betitelt haben ? ( das aber nur nebenbei ).
Für mich schlagen hier 3 - 4 Meteoriten ein, so schlecht ist das Album auf keinen Fall...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Somäs am 13. Oktober 2004
Format: Audio CD
klaro war das erste werk der hammer!
endlich wieder mal ne sog. supertruppe, die auch richtig gute pop/rockmusik machte, mit leuten die ihr handwerk verstehn.
aber was unterscheidet nun wirklich diese dritte scheibe aus dem jahr 1985 hier von der ersten? steve howe ist weg. mag schlecht sein. mag auch schlecht sein dass ein mir unbekannter (und das bis heute) mandy meyer seinen gitarrenpart uebernommen hat.
es mag auch sein, dass die band hier schon nicht mehr in grosser harmonie vereint war.
aber all das ist mir total juck, wenn ich es nicht hoere! und beim besten willen, und mit abstand von fast 20 jahren - ich tue es einfach nicht. egal wie ich mich bemuehe.
john wetton und herr downes sind und waren fuer mich das rueckgrat dieser band. von der stimme und vom songschreiben her.
carl palmer an den drums gibt dem ganzen die basis.
ich lese den vorwurf "mainstream" im vergleich zur ersten scheibe. bei allem verstaendniss, aber ein schritt in kreatives, unbekanntes neuland war der grosse hit des ersten silberlings namens "heat of the moment" nun wirklich nicht.
nicht falsch verstehn - ein wirklich geiler song. aber letztendlich passt das wort "mainstream" auf den auch, wie auf das ganze erstlingswerk.
hier sind 10 songs drauf die abwexlung bieten und laune machen.
ich mag die power des openers "go". den kurzen feger wie "hard on me" bei dem john wetton kraeftig die stimmbaender beansprucht.
logo, auch ne schoene ballade ist dabei. hier track nummer 4 "wishing".
mein highlight ist und bleibt aber "rock and roll dream". ein song der langsam anfaengt, und dann abgeht wie chilli. dazu noch obendrauf ein orchester + ne laenge von fast 7 minuten. davon keine sekunde langweilig.
kann hier wieder das wort "ueberproduziert" verwenden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H.Schwoch VINE-PRODUKTTESTER am 9. November 2011
Format: Audio CD
ASTRA war 1985 das letzte der drei großen Asia-Alben mit fast durchweg gelungenen, aufwendig produzierten Songs wie der Single "Go", "Wishing", "Rock And Roll Dream", "Too Late", "Suspicion", "After The War" sowie den herausragenden Ohrwürmern "Voice Of America" und "Love Now Till Eternity", die sich auch sehr gut auf dem berauschenden Vorgänger ALPHA gemacht hätten.

Gitarrist Steve Howe hatte die Band mittlerweile verlassen, um gemeinsam mit Steve Hackett eine (vermeintliche) weitere Supergruppe namens GTR zu gründen. Sein Nachfolger, der Schweiz-Kanadier Mandy Meyer war damals noch völlig unbekannt und verdingte sich später bei Hardrock-Bands wie Katmandu, Krokus und Gotthard. Sein Spiel war nicht so filigran wie das von Howe, harmonierte aber trotzdem recht gut mit dem verbliebenen Personal Wetton/Downes/Palmer.

ASTRA wurde leider kein großer Erfolg (lediglich Platz 67 (!) in den USA, nach Platz 1 für ASIA und Platz 6 für ALPHA), was teilweise vielleicht auch mit dem unpassenden Cover-Artwork von Roger Dean zu tun hatte, das auf mich so wirkte, als ob eine Heavy-Metal-Kombo eine drittklassige Science-Fiction-Story vertont hätte.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jan Tausendsacher am 10. Dezember 2013
Format: Audio CD
Asia – Astra (1984)

Asias Drittwerk enstand in einer schwierigen Zeit für die Band. Sänger John Wetton litt an Alkoholsucht und Gitarrist Steve Howe verließ noch vor den Aufnahmen zum Drittling die Band. Zudem läuft Produzent Mike Stone wieder Gefahr das Album undifferenziert zu produzieren. Dass trotz der widrigen Umstände ein tolles Album entstanden ist, ist der Supergroup hoch anzurechnen.

Zuerst ein Wort zur Produktion, welches wichtig ist, da der Vorgänger gnadenlos im Soundmatsch unterzugehen drohte. Diesmal ist es durchaus besser geworden. Klar gehören Begriffe wie Synthie-Vielfalt, Überproduktion, Wall of Sound und viel Hall und Effekte zum Album, aber das ist gut so, denn dies passt zur Band wie der Mainstream zum hier dargebotenen Pop-Prog-Rock. Der neue Gitarrist Mandy Meyer von Krokus schafft es ebenfalls neue Nuancen zum Sound einzubringen, die richtig gut gefallen und Steve Howe, mag es auch blasphemisch klingen, nicht vermissen lassen. So wurde ein bisschen mehr Hard-Rock-Feeling der Band hinzugefügt und allgemein ist die Gitarrenarbeit etwas prägnanter, was schöne Soli einschließt. Gut zu hören ist dies im pompösen Rocker Countdown to Zero.

Wie soll es anders sein: Mit einer regelrecht, hitverdächtigen Hymne startet das Album. Diese heißt Go und lässt John Wetton stimmlich richtig vereinnahmend überzeugen. Riff und Keyboardbegleitung machen das Lied zu einem richtigen Epos, der meiner Meinung Heat of the Moment in nichts nachsteht, sogleich es etwas weniger melodiebetont und dafür härter und imposanter ist. Mit einer melodiegeführten Hymne kann hingegen Voice of America voll überzeugen. Definitiv mitsingtauglich!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen