newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch w6 Shop Kindle Shop Kindle Autorip SummerSale

Asterix & Obelix - Im Auftrag Ihrer Majestät 2012 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

Asterix & Obelix - Im Auftrag Ihrer Majestät sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.

(112)
LOVEFiLM DVD Verleih
Trailer ansehen

Um sich gegen den Ansturm von Cäsars Truppen zu wehren, schickt die Königin der Briten ihren Abgesandten Teefax nach Gallien, wo es ebenfalls ein wehrhaftes Dorf geben soll, das sich den Besatzern entgegenstellt. Asterix und Obelix werden als Bewacher eines Fasses Zaubertrank abgestellt und reisen mit Teefax nach Britannien, den nervigen Neffen des Häuptlings immer im Schlepptau. Sie treffen auf größeren Widerstand als erwartet, denn Cäsar ist es gelungen, die furchtlosen Normannen als Söldner anzuheuern.

Darsteller:
Yves Jacques, Edouard Baer
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray, Blu-ray 3D

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK without_age_limitation
Laufzeit 1 Stunde 47 Minuten
Darsteller Yves Jacques, Edouard Baer, Catherine Deneuve, Guillaume Gallienne, Vincent Lacoste, Gérard Depardieu, Bouli Lanners, Fabrice Luchini, Valérie Lemercier
Regisseur Laurent Tirard
Studio EuroVideo
Veröffentlichungsdatum 22. Februar 2013
Sprache Deutsch, Französisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel Astérix et Obélix: Au service de Sa Majesté
Discs
  • Film FSK without_age_limitation
Laufzeit 1 Stunde 47 Minuten
Darsteller Yves Jacques, Edouard Baer, Catherine Deneuve, Guillaume Gallienne, Vincent Lacoste, Gérard Depardieu, Bouli Lanners, Fabrice Luchini, Valérie Lemercier
Regisseur Laurent Tirard
Studio EuroVideo
Veröffentlichungsdatum 22. Februar 2013
Sprache Deutsch, Französisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel Astérix et Obélix: Au service de Sa Majesté
Discs
  • Film FSK without_age_limitation
Laufzeit 1 Stunde 47 Minuten
Darsteller Edouard Baer, Catherine Deneuve, Guillaume Gallienne, Gérard Depardieu, Valérie Lemercier
Regisseur Laurent Tirard
Studio EuroVideo
Veröffentlichungsdatum 22. Februar 2013
Sprache Deutsch, Französisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel Astérix et Obélix: Au service de Sa Majesté

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von cyberhog am 31. Oktober 2014
Format: DVD
Auf der Suche nach weiteren Eroberungen fährt Julius Cäsar mit seinen Truppen nach Britannien. Das Land wird schnell unterworfen, nur das Dorf der Königin leistet noch erbitterten Widerstand. Als dieser zu brechen droht, schickt die Queen ihren Berater Teefax in ein kleines gallisches Dorf, wo es einen Zaubertrank geben soll, der denjenigen, der ihn trinkt, unbesiegbar macht. Aber auch ohne die britischen Sorgen haben Asterix und Obelix schon genug zu tun: Grautvornix, der Neffe des Häuptlings, ist über die Ferien aus Lutetia gekommen, weil sein Vater will, dass aus ihm ein richtiger Mann wird...

Als ich vor über zwei Jahren einen Trailer zu diesem Film gesehen habe, hielt sich meine Begeisterung ehrlich gesagt in Grenzen. Im Kino habe ich mir diesen Film nicht angeschaut, und um die anschließende Veröffentlichung auf DVD habe ich immer einen großen Bogen gemacht. Erst vor kurzer Zeit habe ich zugeschlagen - und meine Befürchtungen haben sich leider voll und ganz bewahrheitet. Angesichts der durchwachsenen Vorgänger "Asterix bei den Olympischen Spielen" und "Asterix & Obelix: Mission Kleopatra" rechnete ich sowieso nicht mit einem Streifen, der seiner Vorlage gerecht wird, aber auf diese Verstümmelung einer der besten Comicvorlagen der Reihe überhaupt war ich dann doch nicht gefasst.

Kritikpunkt 1: Die Geschichte
Dieser Film besteht in erster Linie aus der Vorlage "Asterix bei den Briten", weist aber auch viele Grundzüge aus "Asterix und die Normannen" auf. In beiden Fällen handelt es sich um Comics, die ich immer wieder gerne lese. Außerdem wurden beide Bände schon als Zeichentrickfilm veröffentlicht.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas H. am 6. Dezember 2014
Format: Amazon Instant Video
Ich bin natürlich ein Asterix-Fan seit meiner Kindheit. Das sind ja auch die ersten Leute, die den Film rezensieren. Und das meist negativ. Ich fand den Film nicht ganz so mau, aber ehrlich gesagt sind meine Ansprüche an die Real-Verfilmungen von Asterix & Obelix nicht sonderlich hoch.
Ich fand Teil 1 eigentlich am besten. Der zweite Teil mit Kleopatra Teil war schon überaus kitschig. Den dritten Teil fand ich wegen den Effekten nicht so gut, allerdings reichte dieser Teil recht nahe an die Comic-Bilder heran.

"Asterix & Obelix - Im Auftrag Ihrer Majestät" fand ich insofern ganz interessant, weil er zwei Comic-Geschichten in einen Film packt. Solche Neuinterpretationen sind meiner Ansicht nach nicht schlecht und ich bin grundsätzlich auch immer offen dafür.
Was mich sehr gestört hat, war die sehr große persönliche Distanz zwischen Asterix und Obelix. Das ist vom Feeling her absolut anders als man es von den Comics her kennt. Normalerweise gehen sie durch dick und dünn, streiten sich hin und wieder, aber es ist immer eine emotionale Bindung zwischen ihnen. Daran, dass der Schauspieler von Asterix immer mal wieder wechselt, habe ich mich mittlerweile gewöhnt. Er wirkt in diesem Film leider wie im Vorgänger viel zu jugendlich. Der Schauspieler des ersten Teils war optimal, weil sein Alter in dem Film in etwa dem des Obelix-Darstellers Depardieu entsprach. Und in meiner Vorstellung sind beide in etwa gleich alt. Auch Teefax und die Normannen wurden meiner Ansicht nach nicht wirklich gut getroffen. Einen Wiedererkennungswert, bzw. eine Parallele zum Comic, erwarte ich trotz neuer Elemente schon, weil die meisten Zuschauer sicherlich die Comics zuvor schon gelesen haben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
53 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Naumann am 5. April 2013
Format: DVD
Ich war schon immer ein Fan von Asterix und Obelix, sowohl von den Comic-Heften als auch von den Zeichentrick-Verfilmungen (habe diese alle auf VHS oder DVD).
Bei den Real-Verfilmungen war ich immer etwas kritisch, da sie mir persönlich zu viel "Mischmasch" aus verschiedenen Geschichten waren, aber dennoch von der Handlung her akzeptabel am Comic-Vorbild orientiert.
Nun muss ich aber sagen, dass schon beim "Kleopatra-Film" Teile der Handlung derart "modernisiert" und ins lächerliche gezogen wurden (stickwort "Vodafonix" etc.), dass es mir schwer fiel den Film ohne Knöchel-Knacken über mich ergehen zu lassen...

... und nun dieses Meisterwerk der Sinnfreiheit! Die Handlung, die Charaktere, den Charme (und die Leichtigkeit) der gesamten Geschichte derart unterirdisch interpretiert zu sehen ist mir derart zuwider, dass ich (auch wenn ich sonst kaum Rezensionen schreibe) mich dazu genötigt fühle meine Meinung über dieses Stück auf DVD gepressten Quatsch kund zu tun.

Die ganze "neu erfundene" Geschichte hat nur noch im Entferntesten mit "Asterix bei den Briten" und "Asterix bei den Normannen / Wikingern" zu tun. Die Differenzen zwischen Asterix und Obelix bewegen sich auf einmal nicht mehr auf dem Level "Streit unter Freunden" sondern "Ehekrise bei schwulem Pärchen", Cäsar fürchtet eine Buchprüfung, in einer Zeit der Stämme in Britannien herrscht eine Queen und so weiter und so weiter... man weis gar nicht wo man anfangen und vor allem wo man aufhören soll...
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen