• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Asterix Mundart 35 Bayrisch 3: Graffd wead Gebundene Ausgabe – November 2000


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 10,00
EUR 10,00 EUR 5,87
54 neu ab EUR 10,00 7 gebraucht ab EUR 5,87

Wird oft zusammen gekauft

Asterix Mundart 35 Bayrisch 3: Graffd wead + Asterix Mundart 63 Bayrisch 4 + Asterix Mundart 52 Münchnerisch II: Da Subbnkessl
Preis für alle drei: EUR 30,00

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 48 Seiten
  • Verlag: Ehapa Comic Collec; Auflage: 5 (November 2000)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3770422716
  • ISBN-13: 978-3770422715
  • Größe und/oder Gewicht: 22,2 x 1,2 x 29,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 93.695 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Albert Uderzo, 1927 geboren, wurde 1941 Hilfszeichner in einem Pariser Verlag. 1945 half er zum ersten Mal bei der Herstellung eines Trickfilms, ein Jahr später zeichnete er seine ersten Comic-strips, wurde Drehbuchverfasser und machte bald auch in sich abgeschlossene Zeichenserien. In dieser Zeit entstanden u.a. "Belloy, Ritter ohne Rüstung" (für die Zeitschrift OK) und "Verbrechen lohnt sich nicht" (für die Zeitung France-Soir). Uderzo wurde Mitarbeiter einer belgischen Agentur in Paris, wo er 1951 Jean-Michel Charlier und Rene Goscinny kennenlernte. Mit Charlier machte Uderzo "Belloy", "Tanguy" und "Laverdure" und mit Goscinny entstanden zunächst u.a. "Pitt Pistol" und "Der unglaubliche Korsar", dann folgten "Luc Junior" (für La Libre Belgique), "Benjamin und Benjamine" (für "Top Magazin") und "Umpah-Pah" (für "Tintin"). 1959 gründeten Uderzo und Goscinny ihre eigene Zeitschrift, die sich "Pilot" nannte. Als Krönung entstand dann "Asterix der Gallier". Rene Goscinny wurde 1926 in Paris geboren. Er wuchs in Buenos Aires auf und nach dem Abitur arbeitete er erst als Hilfsbuchhalter und später als Zeichner in einer Werbeagentur.
1945 wanderte Goscinny nach New York aus. 1946 musste er nach Frankreich um seinen Militärdienst abzuleisten. Zurück in den USA arbeitete er wieder als Zeichner, dann als künstlerischer Leiter bei einem Kinderbuchverleger. Während einer Frankreichreise ließ Goscinny sich von einer franco-belgischen Presseagentur einstellen, die ihn zweimal als Korrespondent nach New York schickte. Er gab das Zeichnen auf und fing an zu texten. Er entwarf sehr viele humoristische Artikel, Bücher und Drehbücher für Comics. U.a. schrieb er: "Der kleine Nick" (mit Sempe), "Lucky Luke" (für Morris), "Isnogud" (mit Tabary), "Umpah-Pah" und "Asterix" (mit Uderzo).
Goscinny war verheiratet und hat eine Tochter. Er starb am 5.November 1977.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 9 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 13. April 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Die bayerische Version von Streit um Asterix ist schlichtweg genial! Die normale Version ist schon sehr amüsant, aber das !!! Wie oft urbayerische Worte verwendet werden und auch Modeausdrücke, die zur Zeit "in" sind... Dieses Buch ist wirklich nur weiter zu empfehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Serenus Zeitblom TOP 100 REZENSENT am 20. Mai 2009
Format: Gebundene Ausgabe
"Mia schreim as Joa fuchzge voa unsara krisdlichn Zeid. De Rema ham se ganz Gallien untan Nagl grissn ..."

Gut, dass es da Mundartdichter Carl-Ludwig Reichert gibt, der mit Hans Well den dritten Band auf Bairisch übersetzt hat. Geschrieben wird phonetisch in schriftdeutschen Buchstaben. Die Vokabelliste setzt im übrigen die Listen der ersten beiden Bände voraus und wiederholt deren Wörter nicht. Die Römer reden feinstes Schriftdeutsch, so dass auch eingefleischte Preißn dem Band folgen können, selbst wenn sie nicht ohnehin Asterix in- und auswendig können.

Herrliche kleine Anspielungen tauchen immer wieder im "Buach" auf, so ein geflügeltes Zitat eines "Franciscus Trulleiconstructor", in dem man einen berühmten München-Giesinger wiedererkennt.

Klasse, fünf Sterne!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ich habe diese Ausgabe von Asterix&Obelix auf Bayrisch für meine liebe Mama gekauft, da Sie schon lange alle Asterix&Obelix Heftchechen hat und die neueren einfach nichts für Sie sind.

Ich bin wahnsinnig begeistert mit wie viel Liebe das ganze gestaltet ist, da die Gallierer natürlich bayrisch reden, aber die Römer Hochdeutsch.. zuerst dachte ich es wäre ein Fehler, habe danach aber festgestellt, dass es auch den Scharm ausmacht.

Schade finde ich etwas, dass es nicht wie "früher" als Heft ist, sondern ein richtiges Buch, zwar in Höhe und allem gleich, aber eben Hard-Cover. Schade, aber kein Grund einen Stern abzuziehen. Schließlich passiert so nicht das gleiche, wie mit den alten Heftchen, die irgendwann völlig zerfleddert vom gierigen durchlesen sind ;)

Ich kann das nur jedem empfehlen, der jemanden ein Lächeln aufs Gesicht zaubern möchte, oder sich vielleicht einfach selbst an die zwei Gallier in einem anderen Dialekt erinnern möchte :)

Die Spinnen, die Römer !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von E.W. am 16. November 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Als Geschenk gekauft. Kannte es schon.

Ist halt lustig die Gallier mal auf bayrisch zu lesen.

Empfehle ich gerne weiter.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von S. Danzer am 21. Juni 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Spaß für die ganze Familie! Anfangs nicht ganz leicht zu lesen - selbst für Bayern... aber super auch für Kinder, die selbst in Bayern teilweise ja des eigenen Dialektes nicht mehr mächtig sind.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen