Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 12 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Asterix 31: Asterix und L... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Lagerware, sofort versandfertig.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Asterix 31: Asterix und Latraviata Gebundene Ausgabe – 14. März 2013

2.8 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 12,00
EUR 8,99 EUR 4,38
66 neu ab EUR 8,99 11 gebraucht ab EUR 4,38 1 Sammlerstück ab EUR 8,99

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Asterix 31: Asterix und Latraviata
  • +
  • Asterix 32: Asterix plaudert aus der Schule
  • +
  • Asterix Geb, Bd.33, Gallien in Gefahr
Gesamtpreis: EUR 36,00
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

2.8 von 5 Sternen

Top-Kundenrezensionen

Von Serenus Zeitblom TOP 500 REZENSENT am 21. Oktober 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Albert Uderzo ging 2001 an eine Asterix-"Familien"geschichte. Solches ist häufig ein Zeichen, dass die Ideen zur Neige gegangen sind. Mutmaßlich wurden noch Rest-Ideen vom "Sohn des Asterix" hineingewurstet. Ganz sicher war dies alles grob unnötig - und das schreibt ein hartgekochter Über-Fan.

Auch böse Römer und eine blonde Schauspielerin treten auf. Das Titelbild deutet es an. Die paar Ideen wären zu Goscinnys Zeiten auf vielleicht 15-20 Seiten verdichtet worden. Nun müssen sie leider die volle Seitenzahl füllen. Keine Gudrun Penndorf, kein Adolf Kabatek konnte mehr das Schlimmste für die deutsche Version verhüten.

Davon abgesehen gehörte es übrigens stets zum Helden-Kern der zwei Krieger, eben nicht in die Zwinge einer der dörflichen Familien gespannt zu sein. Auch den armen Idefix hätte man diesbezüglich einfach in Frieden lassen können.

Dieses Heft ist auch noch ungelenk gezeichnet (offiziell von Uderzo, was es nicht minder missraten machen würde). Ein Fan wie ich wird sich nie von seiner Enttäuschung abbringen lassen und kauft wider besseres Wissen natürlich wie kopfschüttelnd weiter. Doch ist dies bereits leider eins der Asterixhefte, die man eigentlich kaum noch lesen muss.

Einer gebundenen Ausgabe bedarf es insbesondere erst recht kaum, weil man "Asterix und Latraviata" höchstens ein zweites Mal lesen dürfte, um die Trauer zu verarbeiten. - Drei Sterne -
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Asterix und Latraviata gehört tatsächlich in die Abteilung der ganz schlechten Asterix-Bände. Ich habe mich oft gefragt, warum das Niveau von Uderzos Alleingängen im Laufe der Jahre (Jahrzehnte) immer weiter abfiel? Hatte er als Solist doch mit Bänden wie "Die Odyssee" durchaus noch Lesenswertes vorgelegt. Hat Uderzo vielleicht mit zunehmendem Alter den Blick auf die eigenen Schwächen verloren? Konnte er nicht mehr selbstkritisch sein? Hatte sich ein gewisses Gefühl der Hybris, der Unantastbarkeit, aufgrund des bleibenden kommerziellen Erfolges, eingestellt?

Wie auch immer: Abgesehen von einigen netten Ideen (wir lernen zB die Eltern unserer Helden kennen) ist die Geschichte des Bandes eine Verwechslungskomödie a la Ohnesorg-Theater, und bewegt sich leider genau auf diesem Niveau. Verschiedene Elemente (Komplott gegen Cäsar, ein versoffener Soldat verkauft wertvolle militärische Gegenstände) kommen uns aus besseren Zeiten leider wohlbekannt vor: hier wird einfach nur Bewährtes aufgewärmt. Ist das alles noch halbwegs erträglich, bewegt sich Uderzo mit dem Einschub des "bekloppten Asterix" (offenbar nur um den verpflichtenden "Running Gag" der Piraten ins Heft zu holen) absolut auf Kindergarten-Niveau. Damit kann man einer in der Regel erwachsenen Leserschaft keine Freude mehr machen.

Die Geschichte zeigt einfach einmal mehr: Uderzo ist (war) ein wunderbarer Zeichner, aber im fehlte die Kraft, ein guter Geschichtenerzähler zu sein.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Bei Gott, ich weiß es nicht. Die nicht vorhandene Geschichte ist einfach nur grausam, zum Teil recht unbeholfen gezeichnet, sodass Zweifel aufkommen, ob das Machwerk überhaupt noch von Uderzo stammt. Da ist selbst "Gallien in Gefahr" besser, und das heißt nicht viel. Für mich der schlimmste Asterix aller Zeiten. Man kann den Band nach 5 Minuten nur kopfschüttelnd in die Ecke werfen, falls man solange überhaupt aushält. Entschuldigung für diese Polemik! Aber es geht nicht anders.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Schade - lange Jahre des Wartens haben nicht ausgereicht, um einen Band zu präsentieren, der sich an die guten und sehr guten Werke anschließen konnte. Ich habe sehr zwischen 2 und 3 Sternen geschwankt - aber man muss fair sein und einsehen, dass diese Folge doch unter dem Durchschnitt anzusehen ist.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Wer die Abenteuer von Asterix und Obelix mag, der braucht keine weiteren Erklärungen. Ansonsten gibt es nur zu sagen das diese Comicbücher mit die Besten sind die es gibt, scharfsinnge Texte und sehr detailierten Zeichnungen, die selbst im Hintergrung noch sauber bis ins kleinste Detail gezeichnet sind!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden