Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Asshole: Wie ich lernte ein Schwein zu sein und dabei reich und glücklich wurde [Taschenbuch]

Martin Kihn , Axel Henrici
3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (42 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch EUR 8,99  
Taschenbuch, 13. Mai 2009 --  

Kurzbeschreibung

13. Mai 2009
Liegen Sie manchmal nachts wach, weil Sie befürchten, jemanden gekränkt zu haben? Nehmen Sie es stillschweigend hin, wenn Ihnen der Kellner ein falsches Gericht serviert? Und zahlen Sie für einen neuen Wagen klaglos den Listenpreis? Dann haben Sie vermutlich ein Nettigkeitsproblem, so wie der Autor dieses Buches: Jahrelang bemühte sich Martin Kihn, nur ja niemandem im Weg zu stehen -  außer sich selbst. Stets war er freundlich, hilfsbereit und gutgelaunt, spielte aber immer nur die zweite Geige. Bis er eines Tages beschloss, sein Leben radikal zu ändern und Rache zu nehmen ...

Hinweise und Aktionen



Produktinformation

  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch; Auflage: 7. Auflage (13. Mai 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548372759
  • ISBN-13: 978-3548372754
  • Originaltitel: ASSHOLE - How I Got Rich & Happy by Not Giving a Damn about Anyone
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 12 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (42 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 259.969 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Hinreißend niederträchtig« in / 24.04.08 »Martin Kihn führt auf sehr amüsante Weise durch die Stadien des Arschloch-Werdens.« Kurier Wien/ 12.04.08 »Lustig, selbstironisch und durchaus praktisch.« Blick / 16.04.08 »Witziger Selbstversuch!« JOY  05/2008 »Bissig und sehr, sehr lustig!« TV Movie  09/08 »Asshole ist eine hübsche Parodie jener Erfolgsratgeber, die einem in sieben Tagen zur Million, zur großen Liebe oder zur Konzernspitze verhelfen wollen.« SÜDDEUTSCHE ZEITUNG/ Verena Mayer/ 14./15.06.08 -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Klappentext

Martin Kihn hat keine Lust mehr, ein netter Typ zu sein. Denn mal ehrlich, was hat ihm das genützt? Für seine Nachbarn ist er seit Jahren Luft, sein Hund speist fürstlicher als er, und in seiner Firma wird er von einem zehn Jahre jüngeren Kollegen gedemütigt, der ihn auf der Karriereleiter längst überholt hat. Deshalb entwickelt Kihn einen teuflischen Plan: Er beschließt, tougher zu werden, gewiefter, gerissener, gemeiner. Er will alle Techniken und Spielarten der Manipulation, der Hochstapelei und der Täuschung erlernen, die Leute wie Donald Trump nach oben gebracht haben. Urkomisch und hinreißend niederträchtig schildert Kihn seine wundersame Wandlung vom Paulus zu Saulus und zeigt, wie die Welt sich schlagartig für ihn ändert. Ein erfrischender und höchst unterhaltsamer Selbstversuch, der außerdem ungeahnte Impulse für das eigene soziale Handeln liefert. „Eine hübsche Parodie jener Erfolgsratgeber, die einem in sieben Tagen zur Million verhelfen wollen.“ Süddeutsche Zeitung -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut nichts für Arschlöcher 25. Juni 2010
Von Sunny
Format:Taschenbuch
Als ich mir dieses Buch gekauft habe, habe ich eigentlich etwas anderes erwartet. Allerdings bin ich jetzt keinesfalls enttäuscht!
Es wird die Geschichte von Marty erzählt, der meint er wäre mit seinem Leben unzufrieden und müsse grundlegend etwas ändern. Also versucht er sich mal als richtiges Schwein. Anfangs gelingt es ihm nicht sonderlich gut, aber mit der Zeit und dem passenden Coach macht er sich richtig gut. Als er endlich an seinem Ziel angekommen ist, also die gewünschte Beförderung erreicht hat, sein Konkurent von dannen zieht, seine Mitarbeiter ihn nicht mehr mögen und seine Freunden versuchen ihn zu meiden, fällt ihm auf, dass sein altes Ich gar nicht so verkehrt war.

Ich fand dieses Buch sehr unterhaltsam und musste sehr oft schmunzeln, teilweise fühlte ich mich auch ertappt!
Aber im Grunde verleitet es zum Nachdenken, zu welchem Zweck man sich dieses Buch eigentlich gekauft hat???
War diese Rezension für Sie hilfreich?
43 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Dr. R. Manthey #1 HALL OF FAME REZENSENT TOP 10 REZENSENT
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Wer hinter diesem Titel eine Lebenshilfe vermutet, sei gewarnt: Dies ist weder ein mitfühlender Ratgeber für Mitmenschen mit zu wenig Selbstwertgefühl, noch eines dieser Ruck-Bücher, die uns die Motivationsindustrie anbietet. Der Autor versucht lediglich in einer Art romanhaftem Lebensbericht die selbsternannten Berufs-Helfer und seine therapiesüchtigen New Yorker Mitbürger ironisch auf die Schippe zu nehmen. Manchmal gelingt ihm das ganz gut, an anderen Stellen hat das Buch so seine Längen.

Wer ein Arschloch werden will, der braucht dieses Buch nicht, weil er bereits eins ist. Wer zu wenig Selbstwertgefühl besitzt, dem wird dieses Buch nicht dabei helfen, sich zu ändern. Wer Arschlöcher unbedingt bekämpfen möchte, dem sollte klar sein, dass er dabei leicht selbst eines werden kann. Wer hingegen über Arschlöcher lachen kann, der lebt gesünder und gehört zur Zielgruppe dieses Buches.

Marty ist der Ich-Erzähler in diesem Buch und ein neurotischer Versager-Typ, der sich ständig anderen schuldbewusst unterordnet und gerne fremden Willen erfüllt. Doch eines Tages will er auch zur scheinbaren Oberklasse der Arschlöcher gehören und einfach dominant nur machen, was er will. Er bemüht sich redlich, doch es will ihm nicht so recht gelingen, weil er eben so ist wie er ist. Der Mensch ist nur in engen Grenzen veränderbar. Wir dagegen erfahren durch seine eher hilflosen Bemühungen, was ein Arschloch ausmacht und wie dieser armselige und mit Sicherheit unglückliche Typ funktioniert.

Fazit.
Martin Kihn versucht sich in seinem Buch über die zahlreichen Werde-reich-und-glücklich-Ratgeber lustig zu machen. Das gelingt ihm nur bedingt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wie schreibt man ein Buch und wird reich? 22. Juli 2010
Von Nicht-die-Mama TOP 1000 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Ganz einfach. Man nehme einen Jim Carrey Typ aus "Die Maske" und "Bruce Allmächtig".
Lustig in diesen Filmen anzusehen wie Jim Carrey von seinen Kollegen und Mitmenschen zum Narren gemacht wird. Sogar der Hund gehorcht nicht und pinkelt regelmäßig ans Sofa.
Jim Carrey hatte in seinen Filmen eine Maske und göttliche Kräfte um es seinen Mitmenschen heimzuzahlen. Das nennt sich Gerechtigkeit und Jim Carrey rächt sich an seinen Peinigern.

So auch im Buch. Der Autor bezeichnet sich als echten Loser.
Täglich bekommt er die falschen Donuts und falschen Kaffee serviert(warum geht er nicht einfach in einen anderen Laden?). Sagt aber nichts. Er ist ein Schwächling, der sich nicht durchsetzen kann.
Also beobachtet er seinen Erzrivalen, der ein echter Machertyp ist, er nimmt Schauspielunterricht(um wie Al Pacino in Scarfare zu sein), er nimmt Boxunterricht(wird dabei aber von einen älteren Herren und einer Frau übel verprügelt) und geht schließlich auf die Hundeschule um seinen ungehorsamen Hund zu zeigen, wer hier der Alpharüde ist.

Schließlich hat er den Bogen raus und benimmt sich wie die Axt im Wald.
Er bestellt zum Beispiel einen Kaffee vom Ende der Schlange aus und ist dabei nicht nur dreist sondern auch schon unverschämt.

Ob sich diese Situationen tatsächlich so abgespielt haben und der Autor aus seinem Leben plaudert, wage ich zu bezweifeln.

Wir alle erleben Situationen im täglichen Leben in denen wir uns nicht ernst genommen und ungerecht behandelt fühlen.
Nachts im Bett denken wir dann darüber nach und wir wünschen uns dann, dass wir anders reagiert hätten. Das wir den unfreundlichen Mitarbeiter z.B.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
27 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einmal so tough sein wie die anderen 26. Mai 2008
Von C. Stotz
Format:Taschenbuch
Marty hat ein Problem; er ist einfach zu nett. Und die coolen Jobs, die Beförderungen und die besten Mädels bekommen immer die anderen. Marty will so sein wie sie; hart, egoistisch, zielstrebig und erfolgreich. Aber der Weg dahin ist weit, denn im Moment hört noch nicht einmal der Hund auf ihn.... Und die Zeit drängt, denn schon bald wird der Pitch um einen wichtigen Kunden entscheiden, wer in der Firma die nächste Beförderung bekommt: Marty oder sein großer Gegner, der "Erzrivale".

Weil Härte so gar nicht in seinen Genen vorgesehen ist, sucht Marty fremde Hilfe - beim Boxen und bei einem sehr unkonventionellen Schauspieltrainer.

Am Ende kommt es wie geplant, und doch ganz anders. Der Weg dorthin birgt manch urkomische Situation und manch überraschende Erkenntnis. Nicht nur für Marty, sondern auch für den Leser.

Das Buch kommt als Sachbuch daher, ist aber nicht wirklich eines. Es ist eine äußerst unterhaltsame Suche nach den Wurzeln des Erfolgs, mancherorts ein wenig zu pointiert geschrieben und ein wenig zu plakativ. Aber trotzdem; bei aller Komik gibt es immer wieder Passagen, die nachdenklich innehalten lassen. Asshole ist mehr als nur Klamauk.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Sehr gut
Also wer denkt dieses Buch als Lehrmaterial zu verwenden, ist auf dem Irrweg.
Es handelt hier lediglich um einen Menschen der über sich und seiner Erfahrungen... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Marcel Wolter veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch
Lustiges Buch, gut zu lesen, aber auch was zu nachdenken. Das richtige für ein paar nette Stunden am Pool oder Strand.
Vor 5 Monaten von Wichmann-Reiß veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr unterhaltend
Ich habe sehr oft gelacht. Das buch kann man nicht ernst nehmen aber es ist auf seine Art sehr witzig. Super Gag.
Vor 10 Monaten von Faruk veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Langweilig und unlustig
Ich hatte mich sehr auf dieses Buch gefreut, vom Klappentext versprach es eine lustige Lektüre mit Ratgebercharakter zu werden. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Kastanies-Leseecke veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Unterhaltsam & lehrreich
Ich liebe dieses Buch aus zwei Gründen:
1. Der Schreibstil is manchmal echt zum Kugeln.
2. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von MueGyver veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen 1A
__ o00o __ ‹(•¿•)› __ o00o __ Super __ Top __ Great __ o00o __ ‹(•¿•)› __ o00o __ 1A
Vor 13 Monaten von Franz Urak veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen SUPER
sehr unterhaltsam - ein Leitfaden für's Leben - gut geschrieben - kurzweilig und spannend zugleich . . . . .
Vor 14 Monaten von Heidi Ziller veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Zum Weiterverschenken
Wer im Arbeitsleben steht und/oder mit offenen Augen und Ohren durch den Alltag geht, sich ein BISSCHEN mit Psychologie und Selbsterfahrung beschäftigt, kann sich die... Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von MacSpoon16 veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen kurzweilig aber kein großer Erkenntnisgewinn
Der Autor beschreibt seine Wandlung vom deprimierten Looser zum selbstbewussten Arschloch. In aller Kürze: Das Buch ist unterhaltsam, kurzweilig und schneidet kurz die... Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Hartwurzelholz veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen echte Lebenshilfe
eigentlich halte ich nicht so sehr viel von Ratgebern,weil sie meist sehr spezielle Voraussetzungen haben. dieser hier ist ähnlich. Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von T. suske veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar