In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Asche zu Asche: Ein Inspector-Lynley-Roman 7 auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Asche zu Asche: Ein Inspector-Lynley-Roman 7 (Chronologische Reihenfolge der Inspector-Lynley-Romane) [Kindle Edition]

Elizabeth George , Mechtild Sandberg-Ciletti
3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (49 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 9,99  
Unbekannter Einband --  


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

In einem idyllischen Cottage in Kent findet der Milchmann eines Morgens statt der eigentlichen Mieterin eine männliche Leiche vor. Der Vorfall wird noch rätselhafter, als die Ortspolizei den Toten identifiziert: Es ist Kenneth Fleming, Englands gefeierter Cricket-Champion. Bald stellt sich heraus, dass alle Menschen in Flemings Umfeld ein Motiv gehabt hätten, aber sie alle haben auch ein Alibi. Erst als Inspector Thomas Lynley seinen Job, ja sogar sein Leben riskiert, scheint es, als hätten selbst Mörder ein Gewissen ...






Über den Autor und weitere Mitwirkende

Akribische Recherche, präziser Spannungsaufbau und höchste psychologische Raffinesse zeichnen die Bücher der Amerikanerin Elizabeth George aus. Ihre Fälle sind stets detailgenaue Porträts unserer Zeit und Gesellschaft. Elizabeth George, die lange an der Universität »Creative Writing« lehrte, lebt heute auf Whidbey Island im Bundesstaat Washington, USA. Ihre Bücher sind allesamt internationale Bestseller, die sofort nach Erscheinen nicht nur die Spitzenplätze der deutschen Verkaufscharts erklimmen. Ihre Lynley-Havers-Romane wurden von der BBC verfilmt und auch im deutschen Fernsehen mit großem Erfolg ausgestrahlt.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1963 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 769 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3442480639
  • Verlag: Goldmann Verlag (11. November 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00GMH6VO4
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (49 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #18.797 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Eine Amerikanerin in London - zumindest zeitweise lebt Elizabeth George in der britischen Hauptstadt. Dort recherchiert die preisgekrönte Krimiautorin detailversessen an den Orten des Geschehens. Ihre größtenteils verfilmten Geschichten sind eher Gesellschaftsromane als "nur" spannende Storys - von denen George allerdings eine Menge versteht. Denn Handwerk und Kunst des Schreibens hat sie lange Jahre als Lehrerin für Englische Sprache und Literatur sowie später in Unikursen für Kreatives Schreiben unterrichtet. Bekannt wurde sie vor allem mit ihrem Ermittlerduo Inspector Lynley und Sergeant Havers. Geboren wurde Elizabeth George 1949 in Warren im US-Bundesstaat Ohio. Nach vielen Jahren in Kalifornien lebt sie heute im Nordwesten der Vereinigten Staaten bei Seattle.


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder ein Klasse Krimi von Elizabeth George 28. Juli 1999
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Gleich zu Anfang zeichnet die Autorin ein recht eindrucksvolles Bild vom Tatort und den darin verwickelten Menschen. Der Milchmann findet die Leiche des bekannten Cricketspielers Kenneth Flemming im Haus der schönen Gabriella Patten. Schon bald tauchen noch viele andere Charaktere auf, die jede ihre eigene, auf ihre Art in den Mord verstrickte Geschichte haben. Jede einzelne davon ist gleich interessant und spannend.
Wie bei allen Büchern von Elizabeth George war ich mal wieder völlig hingerissen von Linleys Engagement. Dieser Mann reitet sich wie kein anderer in die Wirren der Fälle hinein und findet zum Schluß mit hundertprozentiger Sicherheit den Mörder.
Und wenn es dann zum Mörder kommt, frage ich mich immer wieder, warum ich nicht gleich auf die Lösung gekommen bin. Bis zum Schluß ist es nicht möglich, vorherzusagen, welche Wendung die Geschichte noch nehmen wird. Und das ist es doch eigentlich, was man von einem guten Buch erwartet: Spannung bis zur letzten Seite und kein langweiliger Krimi von der Stange.
Kaum kann ich es erwarten, wieder neues von Linleys und und Havers' Privatleben zu erfahren. Wie kommt Havers in ihrem neuen Heim zurecht? Wird Linley nun endlich Lady Helen heiraten? Und was machen St.James und seine Frau? Rundum glücklich lege ich das Buch ins Regal zurück und freue mich schon auf den nächsten Ausflug in das englische Leben. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
33 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Broschiert
Als eingeschworener George-Fan ist es nicht verwunderlich, dass mich auch dieses Buch wieder sehr mitgerissen hat. George's 11 Bücher waren alle unbeschreiblich gut, doch dieses Buch begeisterte mich besonders, weil man, wie in jedem Roman, auch hier wieder viel von der Liebes- und Lebensgeschichte Lynleys, Helen Clydes, St. James' und Deborahs mitbekam und die Story einfach genial ausgedacht sowie recherchiert war. Falls man erst neuer Leser im Club der Elizabeth-George-Reihe ist, sollte man mit "Mein ist die Rache", dem inhaltlich 1. Roman beginnen, der aber erst 2 Jahre nach dem Erscheinen des eigentlichen ersten Romans herauskam, der aber die ganzen Verwicklungen der Personen erklärt, dann aber mit der normalen Reihenfolge fortfahren: 1. Gott schütze dieses Haus, 2. Keiner werfe den ersten Stein, 3. Auf Ehre und Gewissen, 4. Denn bitter ist der Tod, 5.Denn keiner ist ohne Schuld, 6. Asche zu Asche, 7. Im Angesicht des Feindes, 8. Denn sie betrügt man nicht, 9. Undank ist der Väter Lohn, 10. Nie sollst du vergessen! Da kann man nur hoffen, dass Liza George noch oft die Feder für unsere begierigen Augen in die Hand nimmt!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Brandstiftung und eine Leiche. 24. November 2002
Format:Taschenbuch
Die Kriminalgeschichten von der Autorin Elizabeth George sind weit mehr als die Handlungsbeschreibung zwischen einem Mordfall und dessen Aufklärung durch den Ermittler. In dieser Geschichte geht es um den mysteriösen Tod eines bekannten. Cricket-Champions. Das soziale Umfeld des Opfers wird vom ermittelnden Inspektor Lynley und seiner Helferin Barabra Heavers haarklein aufgedeckt. So wie man den Teppich hochhebt und schaut was seit Jahren darunter gekehrt wurde. So geht es in einer der vielen Nebenschauplätze um Tierversuche und eine Gruppe von „Befreiern" dieser armen Tiere. Personen, die quasi in unserer Gesellschaft gestrandet und auf einem Hausboot leben. Hier zeigt die Autorin ihr wahres Können, gut recherchiertes aktuelles Material in eine spannende Kriminalgeschichte einzubinden.
Das ermittelnden Team wird dem Leser auch transparent und mit allen Schwächen und Stärken geschildert. Und dies mit dem vorliegenden Roman bereits über sieben Geschichten. Kein Wunder, das der treue Stammleser die liebgewonnenen Buchfiguren und deren Entwicklung mit gleichem Interesse verfolgt, wie die eigentliche Kriminalgeschichte. Zu einen möchte man wissen wie es mit dem adligen Junggesellen Lynley weitergeht; wird er endlich Helen einen Heiratsantrag machen? Ungleich gelungener, tiefer und feinfühliger ist die Geschichte um Heavers Mutter, eine an Alterdemenz leidende Frau, die jetzt unter privater Betreuung lebt. Zudem findet Barbara eine neues Zuhause, kauft sich einen gebrauchten Kühlschrank und kommt zu einer neuen Freundin.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Doppel-Buch! 27. August 2000
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Mit diesem Buch gelingt Elizabeth George ein Roman der besonderen Art: Sie versteht es geschickt zwei Teile ineinander zu verflechten, die auch einzeln verkauft werden könnten. Der "Krimi-Teil", der in gewohnt unterhaltsamer Weise über Inspector Lynley &Sergeant Havers und deren Ermittlungen über den Mord an einem berühmten Kricketspieler erzählt ist schon allein hervorragend. Durch den zweiten Teil, der als Roman oder Drama verkauft werden könnte, gewinnt er jedoch noch zusätzlich an Klasse. Aus der Ich-Perspektive erzählt Olivia Whitelaw ihre Lebensgeschichte, und die ihrer Mutter Miriam Whitelaw gleich mit.. Miriam Whitelaw hingegen ist eine der Hauptfiguren im anderen teil, was zu interessanten einblicken führt, zumal die beiden Teile besonders geschickt vermischt sind. Einziger Nachteil ist, dass der Leser zwischen beiden Handlungen hin- und herschalten muss. Die Handlung des "Hauptteils" besteht aus den Ermittlungsarbeiten im fall eines ermordeten Kricketspielers, der bei einem Brand zu Tode kam. Im Zuge dieser Arbeit vermittelt George abermals einen tiefgreifenden Einblick in das Gefühlsleben der beteiligten Personen. Die Lebensgeschichte Olivia Whitelaws erzählt, beginnend in Teenager-Jahren, vom stetigem Auseinanderleben mit der Mutter, vom Abrutschen in die Drogen- und Prostituierten-Szene, vom Tod des Vaters, und eben auch viel von der Mutter. Erst am Schluß wird dem Leser die wahrhaftige Genialität des Buches deutlich, nämlich, wenn sich herausstellt, dass Olivia Whitelaw ihre Lebensgeschichte nur aufschreibt, um Inspector Lynley gewisse Umstände zu erklären, die ich hier natürlich nicht nennen kann. Dieser Bericht ist quasi der Schlüssel zum Mörder, jedoch bleibt es jetzt Lynley überlassen, ob er ihn/sie festnimmt oder ob dadurch noch mehr Leute in soziale Abgründe gestoßen werden......
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Siebter Fall für Inspector Lynley und Sergeant Havers
Der bekannte Cricket-Nationalspieler Kenneth Flemming wird aufgrund einer Rauchvergiftung tot im Haus seiner Geliebten Gabriella Patten aufgefunden. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Karin veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Elizabeth George
Habe schon ein paar von den Büchern gelesen und sobald ich langsam ans Ende komme bestelle ich mir schon das nächste da ich echt begeistert bin bis jetzt
Vor 4 Monaten von Maria veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Asche zu Asche - Inspector Lynley
Spannung bis zur letzten Seite
originelle Kombination Lynley -Havers
sympathische Darstellung der Standesunterschiede
genügend Einblicke in die... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Karin Oppelt veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Buchbewertung
Dieses Buch hat mir, wie alle Bücher aus der Lynley-Reihe sehr gut gefallen. Von Angebginn des Romans ist man gefesselt von der Handlung und der Schreibweise von Elizabeth... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Gerhard Lorenz veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen "Am Ende sind wir beide voneinander abhängig"
Der Inhalt:

7. Fall für Inspector Lynley und Sergeant Barbara Havers. Ein Milchmann macht
auf seiner Runde eine merkwürdige Entdeckung. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Janine2610 veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Tippfehler ohne Ende
Es ist unfassbar, wie dieses Buch - im Zeitalter elektronischer Rechtschreibprüfung usw. - mit Tippfehlern verhunzt ist. Lesevergnügen gleich Null! Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Sylvia Grab veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Lauter Rechtschreibfehler in der Kindle Edition
Ich finde es eine Frechheit, diesen Roman in der Kindle Edition durch lauter Fehler zu verhunzen. Da hat sich wohl einer gar keine Mühe gegeben mit dem Niederschreiben und es... Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Amazon Kunde veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Guter Roman
Habe mir mal einen Roman gekauft und war doch ueberrascht, da ich mehr den Krimi liebe, wie gut das Buch doch geschrieben wurde
Vor 17 Monaten von HW veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Asche zu Asche: Roman
Elizabeth George ist eine meiner Lieblings Krimi Autorinnen. So ist sie auch in diesem Buch ihrem Stil treu geblieben. Es ist sehr spannend.
Vor 17 Monaten von Hey veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spuren von Verhängnissen...
führen zu dem aufgefundenen toten Cricket-Champion Kenneth Flemming und zu vielen möglichen Tätern, nachdem fest steht, dass Flemmings Tod kein Unfall sondern Mord... Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Felixine veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden