oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
As Cruel As School Children [Explicit]
 
Größeres Bild
 

As Cruel As School Children [Explicit]

19. April 2010 | Format: MP3

EUR 9,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 8,81, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
1
3:14
2
3:38
3
4:14
4
3:55
5
1:52
6
3:53
7
3:51
8
3:10
9
1:01
10
3:48
11
0:59
12
4:17
13
4:40
14
2:15


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 25. Juli 2006
  • Erscheinungstermin: 25. Juli 2006
  • Label: Decaydance/Fueled By Ramen/ADA
  • Copyright: 2006 Fueled By Ramen, Inc. All Rights Reserved.
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 44:47
  • Genres:
  • ASIN: B003IOEN76
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 298.288 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von dj rmx on 8. Mai 2007
Format: Audio CD
GYM CLASS HEROES findet langsam aber sicher den Weg nach Deutschland. Die Band kommt aus den Staaten und haben ihre aktuelle CD fÃr den deutschen Markt mit einem weiteren Song beschmÃckt, „CupidÂ's Chokehold“. Doch was fÃr Mukke machen die denn. Sie machen Rap Musik mit Live-Instrumenten und einem großen Spaßfaktor. Die Musik klingt einwenig wie MATTAFIX oder auch GORILLAZ, ohne diese Bands wirklich zu kopieren. Die CD besteht aus 15 Tracks und sie kann sehr gut von vorne bis hinten ohne Langeweile angehört werden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MirAclE on 8. Oktober 2007
Format: Audio CD
Die aktuelle Platte "As cruel as school children" der Gym Class Heroes erschien bereits im Jahre 2006 in den Staaten, doch Aufgrund von fehlendem Erfolg einer Single stand uns in Deutschland bzw. Europa diese Platte lange Zeit nur als Import zur Verfügung bis die sehr chillige Single "Cupid's Chokehold", welche ein Sample von Supertramp's "Breakfast in America" beinhaltet einschlug. Nun entschied man sich im Mai 2007 das Album der Alternative/Indie Hip Hop Truppe auch in Europa offiziel an den Start zu bringen mit der angesprochenen Single die beim US Release nicht drauf war und ich muss sagen gefällt mir ganz gut was man hier so frisches zu hören bekommt. Sänger/Rapper Travis McCoy macht seine Sache wirklich gut und was mir vor allem sehr gut am Alternative/Indie Hip Hop Bereich gefällt ist, das dort noch meist Beatz mit richtigen Instrumenten gebastelt werden und nicht alles aus dem Computer kommt. Schon "Shoot down the stars" ist ein sehr schönes Track mit einem coolen Schlagzeug Beat und toller Melodie und auch der nächste Track "New Friends Request" steht diesem in Nichts nach. Die aktuelle Single ist der nächste Song "Clothes Off" ebenfalls ein klasse Track und Travis überzeugt hier mal wieder einmal mehr. "Viva la white girl" könnte man sozusagen als Slow Jam des Alternative/Indie Hip Hop bezeichnen, hier harmoniert einfach alles perfekt zusammen...die Instrumente und Travis. Noch sehr gut gefallen mir "It's ok but just this once" und "Biters Block". Insgesamt ein nettes Album mit einem bunten Mix aus Alternative, Indie Hip Hop, Rock und ein bisschen Pop was Sänger Travis McCoy, Schlagzeuger Matt McGinley, Gitarrist Disashi Lumumba-Kasongo und Bassist Ryan Geise hier abgeliefert haben.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von JazzMatazz on 17. September 2007
Format: Audio CD
Wie jeder weiß, ist es um die Eastcoast nicht all zu gut bestellt. Da kommen die Gym Class Heroes mit ihrem frischen Alternative/Indie HipHop gerade recht, um NYC und Co. wieder ein bisschen besser da stehen zu lassen. Fast alle Songs wurden mit Hilfe von Instrumenten eingespielt und kommen daher ohne große Beats und andere elektrische Hilfen aus, was meistens auch sehr gelungen ist. Von lyrischer Seite wird auf das Alltagsleben der jungen Menschen des amerikanischen Mittelstandes gesetzt, wer also Gangsta-Rap erwartet, liegt mit diesem Album absolut falsch. Sehr cool finde ich die Idee, dass die Tracklist im Stile eines Schultages bzw. eines Stundenplans gehalten ist, was die Kreativität der vier Jungs noch mal unter Beweis stellt. Los geht "As Cruel As School Children" mit dem gute-Laune-Track "The Queen And I", bei dem Gitarren und ein Schlagzeug den hervorragenden MC Travis a.k.a. Schleprok unterstützen. Es wurde wirklich ein Wahnsinns-Song, der sofort ordentlich Lust auf die ganze Platte macht. Schon gleich der nächste Track, das chillige "Shoot Down The Stars", bestätigt dies in eindrucksvoller Weise, da die Instrumente wieder nicht zu kurz kommen, Travis ebenfalls sehr gut rappt und den Hook sehr gut singt. Überschattet wird "As Cruel As School Children" natürlich von der Hit-Single "Cupid's Chokehold", einem richtigen Ohrwurm bei dem der Refrain von Supertramp's "Breakfast In America" gesamplet wurde und der einfach wieder ordentlich gute Laune verbreitet. Leider gibt's zur Mitte des Albums mit "Viva La White Girl" und "7 Weeks" zwei Songs, die eher an Pop-Bands wie Maroon 5 als an HipHop erinnern und mir daher nicht besonders gefallen. Auch "On My Own Time" geht leider in diese Richtung.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden