Anhören mit
Jetzt Amazon Prime-Mitglied werden
Mit Amazon Prime haben Sie Zugriff auf über eine Million Songs, ausgewählte Playlists und Ihr ganz persönliches Radio. Unbegrenzt und ohne Werbung. Album abspielen Holen Sie sich die kostenlose Amazon Music App für iOS oder Android, um unterwegs Musik auch offline zu hören
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
Menge:1
Artpop (Limited Deluxe Ed... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,39

Artpop (Limited Deluxe Edition) CD+DVD, Deluxe Edition, Limited Edition

4 von 5 Sternen 244 Kundenrezensionen

Preis: EUR 8,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Artpop [Explicit]
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, CD+DVD, Deluxe Edition, 8. November 2013
EUR 8,98
EUR 2,89 EUR 2,08
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 12 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
49 neu ab EUR 2,89 8 gebraucht ab EUR 2,08

Hinweise und Aktionen


Lady Gaga-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Artpop (Limited Deluxe Edition)
  • +
  • Born This Way
  • +
  • The Fame Monster (Deluxe Edt.)
Gesamtpreis: EUR 21,96
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (8. November 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: CD+DVD, Deluxe Edition, Limited Edition
  • Label: Interscope (Universal Music)
  • ASIN: B00FOY5JX0
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 244 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 24.584 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Aura
  2. Venus
  3. G.U.Y.
  4. Sexxx Dreams
  5. Jewels N' Drugs
  6. Manicure
  7. Do What U Want
  8. Artpop
  9. Swine
  10. Donatella
  11. Fashion!
  12. Mary Jane Holland
  13. Dope
  14. Gypsy
  15. Applause

Disk: 2

  1. Aura
  2. Manicure
  3. Artpop
  4. Jewels N' Drugs
  5. Sexxx Dreams
  6. Swine
  7. I Wanna Be With You
  8. Applause

Produktbeschreibungen

Nach der Veröffentlichung der Singles „Applause“ und „Do What U Want“ (feat. R. Kelly) meldet sich Lady Gaga jetzt mit ihrem neuen, mit Spannung erwarteten, 3. Album Artpop zurück. Lady Gaga selbst bezeichnet das Album als Electronic Candy (elektronischen Leckerbissen), das sie mit DJ White Shadow produzierte.

Lady Gaga ist eine wahre Ikone: nicht umsonst wird sie erst 2011 vom FORBES Magazine als “mächtigste Frau der Welt’ bezeichnet. Sie unterhält mittlerweile ein von Andy Warhol inspiriertes kreatives Pop-Imperium, mit dem sie ihre Ideen, Kreationen und Inszenierungen ausarbeitet und den Namen Lady Gaga zum Synonym von perfekter Konzeptkunst und zur modernen Ikone gemacht hat.
Die Veröffentlichung von Artpop markiert den Beginn einer neuen Ära in der Musikindustrie, in der Pop endlich wieder als echte Kunst verstanden werden muss. Tonangebend ist auf Artpop daher einzig und allein die Künstlerin, die sich hinter der Ikone verbirgt. Der Titel Artpop lässt sich auf vielerlei Arten interpretieren; Lady Gaga will damit jedoch in erster Linie ihre kreativen Obsessionen zelebrieren.
Artpop erscheint außerdem als CD+DVD Deluxe Edition. Die Bonus DVD enthält die einstündige Performance von Lady Gaga beim Londoner iTunes Festival 2013.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Jassu79 VINE-PRODUKTTESTER am 10. Oktober 2014
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Lady Gaga gelingt etwas, das in der Popmusik leider viel zu selten vorkommt:
sie legt ein abwechslungsreiches, vielfältiges Album vor, das auch beim wiederholten Hören interessant bleibt und sich oft auch erst beim wiederholten Hören so richtig erschließt - anders als seichte Gefälligkeitsmelodien, die zwar auf Anhieb gut klingen, aber innerhalb von wenigen Wiederholungen belanglos werden.

Auch wenn Gaga immer wieder vorgeworfen wird, mehr Stil als Substanz zu besitzen, straft dieses Album die Kritiker doch Lügen. Natürlich haben wir es hier immer noch mit Pop zu tun, aber gerade im Vergleich mit anderen Größen der Szene hebt sich die exzentrische New Yorkerin doch nach wie vor wohltuend vom nichtssagenden Einheitsbrei ab, und dies nicht nur im Bezug auf extravagante Kostüme.
Kommentar 7 von 7 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Vorab Vorab: Es folgt ein ausgeprägter, langer Gedankengang :)

Vorab: Selten wurde ein Werk von mehr oder minder qualifizierten Kritikern so zerrissen wie ARTPOP.
Tatsächlich hat es viel Zeit in Anspruch genommen, aber jetzt bin ich der Meinung, die Intention des Albums verstanden zu haben und Bezug zu eben diesen Kritiken nehmen zu können.

Beginnen wir ganz vorne:
Das Erste was grundlegend an ARTPOP bemängelt wird, ist der Aspekt der Kunst.
Kritiker sehen einen provokanten, selbstsicheren Titel wie eben ARTPOP, und suchen in der enthaltenen Musik die Kunst.
Sie suchen danach, inwiefern sich diese neuartige Pop-Variante zu "gewöhnlichem" unterscheidet.
Erkennen sie aber nichts derartiges, empfinden sie das Album in seinem Grundgedanken gescheitert.

Aber ist dem wirklich so?
Ist ARTPOP seinem Kerngedanken nicht nachgekommen?

Hier ist sich die grundlegende Frage zu stellen: WAS ist die Intention des Albums?

Dabei berufe ich mich sinngemäß auf diverse Aussagen der Künstlerin selbst.
Am besten lässt sich wohl die Intention mit einem Exkurs erläutern:
Andy Warhol machte seinerzeit den begriff POPART berühmt.

Es differenzierte Kunst, wie sie bis dato bestand. Kunst war etwas, das wohl nur begeisterte Künstler selbst verstanden, aber nicht der gewöhnliche Bürger. Kunst war vielschichtig, komplex, metaphorisch, kaum in allen Details zu erfassen.

POPART aber inszenierte keine komplexen Motive, sondern nun einfachste Objekte oder Personen, die Herr Otto Normalverbraucher, aus seinem Alltagsleben kennt und nun ebenso versteht. Kunst muss nicht Komplex sein.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von D. Model TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 22. Februar 2014
Format: Vinyl Verifizierter Kauf
--- Inhalt ---

Lady Gagas drittes volles Studioalbum (die EP THE FAME MONSTER einmal ausgeklammert) mit dem Titel ARTPOP ist das wahrscheinlich interessante der exzentrischen Künstlerin. Es klingt nämlich nach etwas Eigenständigem und nicht nach etwas, das sie aus der Plattensammlung ihrer Eltern zweckentfremdet hat. Dass sie sich in der Vergangenheit von Madonna und anderen Popikonen inspirieren ließ, möchte ich ihr gar nicht ankreiden. Meiner Meinung nach ist die frühere Gaga die Verkörperung der guten alten Zeit, als alles irgendwie frisch und besser war.

Mittlerweile ist sie wohl an einem Punkt angekommen, an dem sie zu sich selbst gefunden hat und sich von dem inspirieren lässt, das sie geschaffen hat. In dieser Selbstfindungsphase hat sie allerdings das Rad nicht neu erfunden. Vom Genre her liegt zugegebenermaßen abwechslungsreicher Pop vor, der mehr oder minder das Beste aus den heutigen Charts wiedergibt. Lady Gagas Kunstpop liegt irgendwo zwischen Neunziger-Eurodance und Dubstep (SWINE, DONATELLA), R'n'B (DO WHAT U WANT), Siebziger-Discovibes (ARTPOP) und dröhnendem Gangster-Rap (JEWELS N’ DRUGS mit T.I., Too $hort und Twista). Nur kennt man diese klanglichen Gewänder, die sich Lady Gaga überstreift, einfach zu gut.

Inhaltlich präsentiert sie sich als toughe Powerfrau. Viele ihrer neuen Stücke haben Sex und die darin gespielten Machtverhältnisse zum Grundthema, zum Beispiel G.U.Y., DO WHAT U WANT im Duett mit R. Kelly und natürlich SEXXX DREAMS, mein persönlicher Anspieltipp. Er enthält einen hypnotisierenden Mitwippbeat, den man gut und gerne als Sex für das Ohr bezeichnen kann.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 13 von 15 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download
Lady Gaga, eine der am meißten unterschätzten Frauen im Musikbuisness, hat sich wieder einmal selbst übertroffen!

Ich kann es absolut nachvollziehen, wenn Leute mit Artpop nicht allzu viel anfangen können. Es hört sich einfach anders an als Alles, was Lady Gaga bisher veröffentlicht hat und was man zur Zeit so im Radio hört. Dabei ist Artpop so viel mehr als belanglose Kirmes-Techno, wenn man sich denn die Zeit nimmt um das Album richtig zu verstehen.

Auf den ersten Blick könnte man fast sagen, dass das Album einfach eine Ansammlung von verschiedenen Genres ist und das Lady Gaga einfach möglichst viele Musikrichtungen abdecken wollte, um möglichst viele Hörer zufrieden zu stellen. Aber die Art, wie die Songs hier ineinander greifen, wie nahtlos der Übergang von 80's-Pop (Sexxx Dreams) zu Hip Hop ( Jewels N Drugs) zu Rock (MANiCURE) funktioniert, ist wirklich einzigartig und dies zieht sich durch das gesamte Album.

Obwohl kein Song dem anderen gleicht und quasi immer ein anderes Genre abgedeckt wird, hat man am Ende des Albums das Gefühl, ein großes Ganzes gehört zu haben, alles wirkt wie aus einem Guß und dies macht Artpop zu Lady Gagas handwerklich bestem Album.

Erwähnen möchte ich auch noch den hypnotischen Sound, der sich durchs ganze Album zieht. Hervorzuheben sind hier definitiv Venus und ARTPOP, die sehr experiementell geworden sind und welche ich selbst heute, nach fast 1 1/2 Jahren noch nicht wirklich einem bestimmten Genre zuordnen kann. Große Klasse!

Fazit: Gute Musik vergeht nie und ich bin sicher, das Artpop in einigen Jahren als zu unrecht geflopptes und missverstandenes Meisterwerk, ähnlich wie Madonnas Erotica, in die Geschichte eingehen wird!
1 Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Foiled Edition? 5 10.11.2013
Noch nicht versand 7 09.11.2013
Deluxe Edition AutoRip 3 08.11.2013
Alle 3 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden