Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: **Gesendet TÃ"GLICH VON GroÃ?britannien durch Luftpost / schnell** Gebraucht, aber sonst von hervorragender Qualität
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Artemis Fowl, The Arctic Incident (Englisch) Taschenbuch – 31. März 2003


Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01 EUR 0,01
4 neu ab EUR 0,01 68 gebraucht ab EUR 0,01
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 304 Seiten
  • Verlag: Puffin; Auflage: New edition (31. März 2003)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0141312130
  • ISBN-13: 978-0141312132
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 13,1 x 2 x 19,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 435.523 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

1965 in Wexford an der Südostküste Irlands geboren, wuchs Eoin Colfer mit seinen vier Brüdern und Eltern, beide Lehrer, in seiner Geburtsstadt auf. Bereits in der Grundschule begann er vom Geschichtsunterricht inspirierte Wikingergeschichten zu schreiben. Nach einem Lehramtsstudium heiratete er 1991 und verbrachte die nächsten vier Jahre in Saudi-Arabien, Tunesien und Italien. Sein erstes Buch aus dem Jahre 1998, "Benny und Omar", gründet auf seinen Erlebnissen in Tunesien und wurde in viele Sprachen übersetzt. Mit dem Erfolg seiner Bücher hörte Eoin Colfer 2001 auf, als Lehrer zu arbeiten. Er lebt mit seiner Frau und den beiden Söhnen in Irland.

Produktbeschreibungen

Synopsis

Someone has been supplying Class A illegal human power sources to the goblins. Captain Holly Short of the LEPrecon Unit is sure that her arch-enemy, thirteen-year-old Artemis Fowl, is responsible. But is he? Artemis has his own problems to deal with: his father is being held to ransom and only a miracle will save him. Maybe this time a brilliant plan just won't be enough. Maybe this time Artemis needs help...

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Eoin Colfer was born and raised in Wexford in the south-east of Ireland. He began writing plays at an early age and, as an adult, continued to write. ARTEMIS FOWL, his first book featuring the brilliant young anti-hero, was an immediate international bestseller and won several prestigious awards.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mareike am 19. Juli 2004
Format: Taschenbuch
Artemis is back! Und das ist ganz gut, denn mit einem neuen Abenteuer steigt ehrlich gesagt auch der Lesespaß! Artemis Fowl 2 ist um einiges besser als der erste Teil der Trilogie!
In diesem Abenteuer müssen Artemis und Captain Holly Short nach ihren 'Differenzen' im ersten Band zu ihrem eigenen Entsetzen zusammen arbeiten, damit jeder der beiden seine persönliche Mission erfüllen kann.
Für Holly geht es dabei um ihren Job - doch Artemis ist auf der Suche nach seinem Vater, der von der Mafia gekidnappt wurde.
Das Schöne ist, dass zwar alle Charaktere aus Band 1 wieder da sind und ihre witzigen Eigenschaften behalten haben, Artemis aber wird nun doch endlich mal etwas menschlicher, was dazu führt, dass man auch seine Gemeinheiten jetzt irgendwie besser einordnen oder darüber lachen kann.
Gut erzählte Geschichte, in der echt was passiert und in der mal wieder Elfen, Trolle, Zwerge und dergleichen mehr zeigen, dass sie lange nicht so niedlich sind, wie Märchen uns immer einreden wollten! ;-)
Viel Spaß!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 12. April 2003
Format: Taschenbuch
When illegal human technology is smuggled to the Lower Elements fairy Captain Holly Short of the LEPrecon immediately suspects her old enemy 13 year old Artemis Fowl. But she has no idea what scale of trouble she is facing. Artemis meanwhile has worries of his own, his father is being held for ransom by the Russian Mafiya. Only the combination of fairy magic and Artemis criminal genius can solve these problems.
Great entertainment, both for children or adults for light but enthralling reading! I gobbled it up in one evening.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 1. Juli 2002
Format: Gebundene Ausgabe
If 'Artemis Fowl' was 'Die Hard with fairies', then 'Artemis Fowl - The Arctic Incident' is 'James Bond with fairies'. In this second installment in the Artemis Fowl series, the young super-criminal tries to rescue his long-lost father from the hands of the Russian Mafiya. In the course of his quest he has to face two power-crazed villains and a goblin uprising in the fairy underworld, and takes one big step on his way from anti-hero to hero. This time he is working together with his former enemies Holly Short, Commander Root and the Centaur Foaly who fought him so bravely in the first book of the series. Of course he is again aided by his trusted (and extremely cool) bodyguard Butler, not to forget the dwarf Mulch Diggums who is also back to join in the fun, bum-flap undone.
'Artemis Fowl - The Arctic incident' is great fun from start to finish. It is full of humour, tongue-in-cheek comments on modern life(-style) as well as environmental issues, and above all action, action, action.
Let's just hope Mr Colfer will give us a third part really soon!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 9. Juli 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Mit "The Arctic Incident" liegt jetzt also der zweite Band der Artemis Fowl-Reihe (?!) vor. Der jugendliche Held reift in "The Arctic Incident" in Richtung Pubertät, zeigt im Gegensatz zum ersten Teil sogar menschliche Gefühle und bewegt sich ein ganzes Stück vom Einzelkämpfertum weg in Richtung Teamwork. Die Story ist spannend und witzig, Highlight für mich (wie im ersten Teil) der Zwerg Mulch Diggums, der einmal mehr die ehrgeizigen Pläne der attraktiveren Figuren erst so richtig ans Laufen bringt. Genial (zumindest im englischen Original) sind die Kapitelüberschriften, die auf Literatur und Filme anspielen, z.B. "To Russia with gloves" anstelle von "From Russia with love" (James Bond).
Für ein Kinder- oder Jugendbuch erscheint mir das Ganze dennoch zu brutal, auch wenn niemand zu Tode kommt. Die Geschichte ist letztlich knallharte Action ohne jegliche Verschnaufpause, und die Mittel, zu denen Artemis greift, um seinen Vater zu retten, sind für einen Dreizehnjährigen weiß Gott hart an der Grenze. Für Erwachsene trotzdem ein Lesespaß, der allerdings - zumindest bei mir - keinen bleibenden Eindruck hinterlässt. Dafür fehlen mir einfach die poetischen Anteile eines Harry Potter, und daher auch nur drei Sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Taschenbuch
I didn't discover the delight that is the ARTEMIS FOWL series until a week ago, when I read ARTEMIS FOWL in one day. So, of course, I had to pick up a copy of THE ARCTIC INCIDENT right away, to see if it was as good as the first. It definitely is, and in my own humble opinion, I think I liked it even better than the first book. There are points throughout the book where Artemis, now thirteen, shows a softer, more vulnerable side that I truly enjoyed. Don't get me wrong, he's still an evil genius, but he's an evil genius with heart, and you can't help but love him.

Now that Angeline Fowl is out of her depression, thanks to some fairy magic from Captain Holly Short, she's sent Artemis back to Saint Bartelby's School for Young Gentlemen in Ireland. Artemis is having quite a large amount of fun flummoxing the school's counselor, Dr. Po, when he gets an urgent message from Butler, his bodyguard/butler/majordomo--it seems that Artemis Fowl the First is alive, being held for ransom by the Russian Mafiya.

Young Artemis, of course, immediately sets out to devise a scheme to rescue his father. It's been almost two years since Artemis Senior was last heard from, and his son is most eager to bring him home. Before he can work out a devious scheme, though, he's visited by none other than Captain Short and her superior, Commander Root, and brought down to Haven City and into Police Plaza. It seems the goblin triad, the B'Wa Kell, have a human counterpart aiding in their smuggling, and Artemis the Second is, quite justly I believe, suspected of being that human.

The fairies soon realize, however, that this time Artemis Fowl isn't the bad guy in this problem.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen