Artemis Fowl - Die Rache: Der vierte Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Artemis Fowl - Die Rache: 5 CDs (Ein Artemis-Fowl-Roman, Band 4) Audio-CD – Gekürzte Ausgabe, Audiobook


Alle 8 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Audio-CD, Gekürzte Ausgabe, Audiobook
EUR 19,98 EUR 12,91
3 neu ab EUR 19,98 4 gebraucht ab EUR 12,91

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: Hörbuch Hamburg (10. Mai 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3899033051
  • ISBN-13: 978-3899033052
  • Größe und/oder Gewicht: 14 x 12,8 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (55 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 591.859 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

1965 in Wexford an der Südostküste Irlands geboren, wuchs Eoin Colfer mit seinen vier Brüdern und Eltern, beide Lehrer, in seiner Geburtsstadt auf. Bereits in der Grundschule begann er vom Geschichtsunterricht inspirierte Wikingergeschichten zu schreiben. Nach einem Lehramtsstudium heiratete er 1991 und verbrachte die nächsten vier Jahre in Saudi-Arabien, Tunesien und Italien. Sein erstes Buch aus dem Jahre 1998, "Benny und Omar", gründet auf seinen Erlebnissen in Tunesien und wurde in viele Sprachen übersetzt. Mit dem Erfolg seiner Bücher hörte Eoin Colfer 2001 auf, als Lehrer zu arbeiten. Er lebt mit seiner Frau und den beiden Söhnen in Irland.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Atemberaubende Coups, eiskalt durchgezogen, sind das Markenzeichen des genialen Artemis Fowl. In seinem vierten Abenteuer Die Rache braucht er wieder seine ganze Raffinesse. Lesen Sie einen Textauszug (pdf).

In der Argon Klinik in Haven City (Erdland) machen es die Wachen den Brill-Brüdern nicht besonders schwer, den Körper Opal Kobois gegen einen perfekten Klon auszutauchen. Die Polizisten vor der Tür des Krankenzimmers sind schon seit langem reduziert, denn die Gefahr, die früher von der Wichtelin ausging, scheint gebannt, seit Opal in ein ewiges Koma gefallen ist. Aber Opal ist gar nicht ins Koma gefallen, sie hat den Schlafzustand selbst erzeugt. Und ewig wird ihr Schlaf auch nicht sein: In früher Jugend war Opal Schülerin von Gola Schween, dem Guru des Reinigungskomas, der sie in der Kunst des Schlafens zum Zweck des Nachdenkens unterwies. Und so hat die Wichtelin bereits einen perfekten Racheplan im Gepäck, als die Brill-Brüder die Wachen betäuben, um ihre Herrin zu befreien ...

Zum Racheplan von Opal gehört es, ihre Gegenspielerin, Officer Captain Holly Short von der Zentralen Untergrund-Polizei (ZUP), für immer auszuschalten -- und zwar mit einem raffinierten Plan, der Short als Mordverdächtige ins Visier ihrer eigenen Mannen bringen soll (und schließlich bringt). Im Zentrum ihrer Intrige aber steht der menschliche Meisterdieb Artemis Fowl, der die gesamte ZUP zum Narren hielt, bevor es dem talentierten Zentaur Foaly mit „unterirdischer Spitzentechnologie“ gelang, dem Verbrechergenie die Erinnerung an die Unterwelt aus dem Hirn zu löschen. Fowl ist gerade dabei, das am besten gesichertste Gemälde der Welt aus dem Hochsicherheitstrakt einer Bank zu stehlen, als Opal versucht, ihn mit seinen eigenen Waffen zu schlagen. Am Ende steht der Versuch, einen Krieg der Ober- und Unterwelt auszulösen, an dessen Ende sich die Wichtelin zur Herrscherin der Überlebenden aufschwingen könnte. Zur Rettung ihrer eigenen Haut und zur Rettung des Universums muss Captain Short nicht nur die Hilfe des selbstverliebten Zwergs Mulch in Anspruch nehmen. Sie muss auch das Gedächtnis Fowls ans die Unterirdischen wieder aktivieren. Aber das ist für alle Beteiligten gefährlicher als erwartet...

Die Rache ist Fowls viertes Abenteuer, und es ist vielleicht sein spannendstes. So oder so wirkt die Methode seines Erfinders Eoin Colfer, im geheimen Erdland mythische und phantastische Elemente mit solchen der Alltagwelt und der Science-Fiction zu verknüpfen, wieder einmal überaus fruchtbar für die zum Teil sehr versponnene Geschichte. Als Leser fühlt man sich gleich auf gespenstische Weise fremd und doch zuhause in der Unterwelt der Elfen, Zwerge und Wichtel. Und das erhöht den Grad der Spannung in Artemis Fowl. Die Rache ganz enorm. -- Stefan Kellerer

Artemis Fowl von Anfang an -- alle Bände auf einen Blick


Artemis Fowl

Artemis Fowl. Die Verschwörung

Artemis Fowl. Der Geheimcode

Artemis Fowl. Die Rache

-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Rezension

Im vierten Artemis Fowl-Abenteuer von Eoin Colfer geht es um nichts Geringeres als um die Rettung der Welt. Der Protagonist, mittlerweile ist der Computerfreak 14 Jahre alt, muss sowohl die unterirdische als auch die uns allen vertraute, oberirdische Welt vor der rachsüchtigen Opal Koboi retten. Das Wichtelwesen-Genie treibt dank einer Schönheitsoperation als harmloses Schulmädchen verkleidet ihr Unwesen, doch Artemis Fowl kann sie mit Hilfe seines Leibwächters, der Elfin Holly Short und des Zwergs Mulch Dickum ausschalten. Ganz nebenbei erfreut er auch noch die Kunstliebhaber auf der ganzen Welt und überreicht dem Louvre das als verschollen gegoltene Bild „Der Elfendieb“.

Die Produktion steht ganz im Zeichen von Rufus Beck. Sie ist in seiner eigenen Hamburger Hörbuchedition erschienen und wird von ihm in seiner charakteristischen Art gelesen. Wieder einmal zieht der Harry Potter-Interpret hier alle Register seiner virtuosen Sprecherkunst. Egal ob er Elfen, Zwerge, Wichteln, Centauren, Mulche, viele davon im Dienst der ZUP (Zentralen Untergrundpolizei), oder auf der anderen Seite Artemis Fowl und seinen hünenhafter Bodyguard zu Wort kommen lässt, Rufus Beck springt flink zwischen diesem ungeheuren Aufgebot an ungewöhnlichen Wesen hin und her und schenkt dabei jeder Figur ihre unverwechselbare Stimme. Daneben präsentiert er die überbordende Fülle an High-Tech-Spezialwaffen und -Instrumenten, die im Kampf des Guten gegen das Böse eingesetzt werden, und die sich jagenden Meisterstreiche derart schnell, dass einem manchmal die Ohren schwirren.

Eoin Colfer, der Kinderbuchautor, landetet 2003 mit seinem ersten Artemis-Fowl-Roman, einen solchen Treffer, dass ihm der internationale Durchbruch gelang. Seine Romane sind in 42 Sprachen übersetzt. Der Autor wurde mit dem Children’ Book Award, 2001, und dem Deutschen Bücherpreis in der Kategorie Kinder- und Hörbuch, 2004, ausgezeichnet. Eoin Colfer lebt mit Frau und Sohn in Wexford, Irland. Früher hat der Lehrer in Saudi-Arabien, Tunesien und Italien unterrichtet.

Fazit: Ein Abenteuer voller Action, Magie und Waffen, in dem Rufus Beck alles aufbietet, was ihm zur Verfügung steht. Für die nicht Artemis Fowl-Gemeinde manchmal vielleicht sogar etwas zu viel!

Gekürzte Lesung, Spieldauer: ca. 374 Minuten, 5 CDs. Edition Rufus Beck. -- culture.text


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Katharina Krause am 22. Mai 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Spannend, humorvoll, hochironisch einfach toll- das Warten hat sich gelohnt!!!
Mit dem vierten Buch hat Eoin Colfer an die Erfolgssträhne der vorigen Bücher angeknüpft.
Opal Koboi ist aus dem Krankenhaus entkommen und sinnt auf Rache.
Ihr erstes Ziel ihres Rachefeldzugs ist Comander Root welcher leider nicht entkommen kann (schnief). Hollys Aufgabe besteht nun darin Artemis vor Opal zuretten dabei ist sie auf Artemis geniale Ideen angewiesen Artemis kann sich jedoch aufgrund der Erinnerungslöschung an das Erdvolk nicht mehr erinnern. Erschwerend kommt hinzu das Holly verdächtigt wird Root umgebracht zu haben und deswegen nicht von der ZUP unterstützt, sondern gejagt wird. In dieser aussichtslosen Lage wird sie von Mulch Diggens, dem kleptomanischen Zwerg und Butler, Artemis Butler, unterstützt.
Ein tolles Buch voller fantastischer Charakteren, genialer Technik, viel Witz und einem Verbrecher, der nachdem er seine Erinnerung zurück hat erkennt, dass er Freunde hat für die es sich lohnt zu Kämpfen.
Das Buch erfordert viel Hintergrundwissen und sollte erst nach den vorigen Büchern gelesen werden. Außerdem finde ich, dass dieses Buch sehr konzentriert gelesen werden muss, weil es nicht einfach geschrieben ist. Also kein Buch für „müde" Leser.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 12. Mai 2005
Format: Audio CD
Ich habe das Buch von Eoin Colfer auf Englisch gelesen und ich muss sagen, dass es alle meine Erwartungen erfüllt hat. Eoin Colfer beweist wieder wie sehr sich seine Geschichte um Artemis Fowl ausbauen lässt. Man merkt Unterschiede zu vorhergegangenen Teilen, diese sind aber nicht negativ zu verstehen.
Das Gegenspiel von Opal Koboi und Artemis, ist verzwickt und immer wieder überraschend. Da die Geschichte jedoch gerade am Anfang auch Vorkenntnisse über die vorgien Geschichten erfordert, empfehle ich gerade diese zu lesen. Andernfalls versteht man wahrscheinlich am Anfang viel zu wenig. ( Es würde einem wie Artemis gehen). Also ich freue mich schon auf Teil 5, weil ich von der Geschichte nicht genug kriegen kann, da sie oft doch sehr realistische Einschübe hat, die einen über die Geschichte nachdenken lassen, der Vordergrund moderner Technik ist unübersehbar, aber auch das fasziniert.
Das Buch wirkt fast wie ein fertiges Drehbuch, mit ein bißchen Fantasie kriegt man so ein visuelles Erlebnis auf Basis von 300 Seiten Papier.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Augsburger am 28. Mai 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Im neuen Knüller von Eoin Colfer gerät das großmäulige Teenager-Verbrechergenie Artemis Fowl erneut mit der Wichtelin Opal Koboi aneinander. Um die verborgene High-Tech-Zivilisation der Unterirdischen zu retten und die Welt vor einem Krieg zwischen Elfen und Menschen zu bewahren, erhält Artemis seine gelöschten Erinnerungen zurück. Mit filmischem Drive stürzen sich die Elfe Holly und Artemis ins Gefecht, um der größenwahnsinnigen Intrigantin Koboi das Handwerk zu legen.
Anders als J. K. Rowling schafft es Colfer, trotz des teilweise düsteren Szenarios Humor und Leichtigkeit zu bewahren. Dafür sorgt schon die skurrile Charakterzeichnung der grotesk-narzisstischen Koboi und anderer Haupthelden wie des Ausbrecherkönigs Mulch Diggums. Dramatik und Spannung leiden darunter nicht. Löblich insbesondere die glaubwürdig dargestellte Charakterwandlung von Artemis, der sich vom coolen Kriminellen zu einem zunehmend humanen Individuum mausert.
Fazit: ein weiteres atemberaubendes Abenteuer mit Charakteren, die dem geneigten Fantasy-Freund längst ans Herz gewachsen sind. Bravo, Herr Colfer!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tita Fürst - Koren am 4. Juni 2005
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Das vierte Buch habe ich kaum erwartet. Oft versucht man Artemis mit Harry P. zu vergleichen, was meinerseits falsch ist. Harry zeigt wenige "menschliche Fehler", Artemis (Arty nur für die Eltern) ist ein Genie, der sich dessen bewusst ist. Seine Kunstfertigkeit gilt aber nicht den Menschen zu helfen, nein, er arbeitet fur das Fowl'sche Imperium und verdient das nötige Kleingeld, damit sich die Familie nicht sorgen muss. Die lieben Eltern brauchen es nicht so genau zu wissen. Der Vater muss sich schonen (sieh die ersten drei Teile), Geld soll da helfen. Und ein Bild, dass er besizten will, ist da kein Problem, die Bank ist zwar die sicherste der Welt, aber Artemis und Butler (wieder ganz gesund) haben Pläne. Es funktioniert, aber...
Im Erdland geht es diesmal wirklich um Schlimmes. Die Wichtelin Opal Koboi hat alle, sogar Foaly, ausgetrickt und etkam aus dem Krankenhaus. Sie will die Herrscherin beider Welten sein, dabei soll es zum Krieg kommen.
Nach ihrer Flucht braucht das Erdvolk Artemis und Butler, nicht alle sehen es so und dabei kommt es zu Verzögerungen, da sich der Rat nicht einig wird! Auch ohne den diebischen Zwerg Mulch Diggums kann man dem Volk diesmal nicht helfen (phantastisch die Rolle!). Und natürlich Holly, die einfach einmalig ist. Sie bleibt eine Konstante, ihren Karakter sollte man "klonen", es gibt einen Klon im Buch - nur nicht den Richtigen.
Artemis muss sich schnell an ALLES errinern (er hat ja im letzten Buch eine goldene Sache zurückgelassen - bei Mulch). Es wird turbulent, auch traurig.
Alle Personen sind perfekt, Opal in ihrer Boshaftigkeit zwar die dunkle, Holly mit ihrer Güte die helle Seite. Jede Rolle wird von Buch zum Buch besser! Artemis wird "weicher", verliert dabei gar nichts von seinem Genie.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen