"Arschtritt": Mein Weg aus der Depression zurück ins Leben und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 14,70

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 6,20 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von "Arschtritt": Mein Weg aus der Depression zurück ins Leben auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

"Arschtritt": Mein Weg aus der Depression zurück ins Leben [Gebundene Ausgabe]

Holger Senzel
3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (58 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 16,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 3. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 13,99  
Gebundene Ausgabe EUR 16,99  

Kurzbeschreibung

21. Juni 2011
Wie Holger Senzel sein Leben in den Griff bekam

„Sie sind auch liebenswert, wenn Sie schwach sind!“ hörte der Journalist Holger Senzel immer wieder von seinen Therapeuten. Aber sie halfen ihm nicht stark zu werden. Fünfmal begab der Autor sich auf die Reise ins eigene Ich – und bekam sein Leben trotzdem nicht in den Griff. Auch wenn er seine Fehler erkannte und lernte, was schief lief, und wie er es besser machen könnte. Aber was nützt alle Erkenntnis, wenn die Kraft zur Veränderung fehlt. Irgendwann gab er die Seelenbeschau auf und trat sich einfach mal für vier Wochen selbst in den Hintern. Sport, Theater, Museen, Bücher, Aufräumen, Kochen, Steuererklärung machen, nicht trinken, nicht fernsehen... Große Lebensfragen ignorieren und sich nur ums Machbare kümmern. 28 Tage so vollpacken, dass zum Grübeln keine Zeit bleibt; ein konkreter Plan statt guter Vorsätze. Irgendetwas tun, statt immer nur um sich selbst zu kreisen. Weil es im Leben nicht nur darum geht, wie Dinge sich anfühlen – sondern dass sie eben gemacht werden müssen. Einfach mal vier Wochen sich selbst besiegen und stark sein. Vier Wochen, die das Leben des Autors nachhaltiger veränderten als zehn Jahre Therapie.


Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

"Arschtritt": Mein Weg aus der Depression zurück ins Leben + Das Monster, die Hoffnung und ich: Wie ich meine Depression besiegte
Preis für beide: EUR 24,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
  • Verlag: Südwest Verlag; Auflage: 4 (21. Juni 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3517086533
  • ISBN-13: 978-3517086538
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 14 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (58 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 60.831 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Holger Senzel, Jahrgang 1959, hat als Radioreporter die Kriegs- und Krisengebiete der Welt bereist. Berichtete fünf Jahre lang als Korrespondent aus London. Privat lief es lange weniger gut: Gescheiterte Beziehungen, Depression, Therapie, Zusammenbruch, psychosomatische Klinik. Heute ist er überzeugt, dass man sein Herz nicht öffnen kann durch Graben in der eigenen Seele, sondern durch offene Augen und Interesse an Anderen. Senzel ist verheiratet und lebt in Hamburg.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
97 von 109 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Arschtritt wars nicht 5. Juli 2011
Von Nele VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Punkt eins ist folgender: Wenn ein sogenannter Depressiver fühlt und umsetzt, dass er die Ursache seines Handelns sein kann, wenn dieser Funke wirklich zündet, ist er gesund und zwar unabhängig von Beethoven und Steuererklärungen. Dieser Funken ist aber entsetzlich schwer zu zünden, denn das ganze muss ja nicht nur gedacht, sondern auch zutiefst gefühlt werden. In dem Moment wo er sich entschloss, sich selbst einen Arschtritt zu geben, war der Mann gesund. Der Rest war eine Folge, nicht die Ursache. Kurzum, er wurde gesund, hat dann seine Steuererklärung gemacht und geputzt und das ist gut so.
Es gibt aber eine Kritik, die gehört werden sollte und die ist die an den Therapieverläufen. Ein kassenzugelassener Psychotherapeut ist in Deutschland de facto ein Beamter, auch wenn er offiziell Freiberufler ist. Die Auslastung mit Kienten ist dank der Standespolitik so hoch, dass er es sich leisten kann, völlig ineffektiv zu arbeiten und trotzdem die Raten für die Eigentumswohnung und das Ballett für die Mittelstandskinder zu bezahlen. Veränderung ist eine Milliarden-Euro bzw. Dollarindustrie und wie in jeder Industrie haben die Protagonisten ihre finanziellen Interessen. Ein tiefsitzender und sehr lukrativer Glaubenssatz dieses Systems ist der, dass Veränderungen lange dauern und teuer sein müssen, ein Glaubenssatz den Sigmund Freud einführte, als er einen 16-Personen-Haushalt zu versorgen hatte. Das Problem ist, manchmal dauern Veränderungen lange aber es muss nicht so sein. Was ich aus eigener Erfahrung zutiefst mitempfinden kann ist der Ärger über Therapeuten, die ernsthaft glauben, sie hätten mit Sprüchlein wie "Sie sind auch liebenswert, wenn sie schwach sind" schon ihre Arbeit getan.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen supergut mit eigener meinung zum thema 28. Januar 2012
Format:Gebundene Ausgabe
diese buch ist zwiespältig, das der autor eigentlich schon aus seiner depressionen heraus ist. es lässt kein gutes haar an therapeuten, sagt aber gleichzeitig das er bei therapeuten auch gelogen hat. es ist einfach gut zu lesen. sehr ehrlich und lebendig, auch wenn eine depression das gegenteil ist. den negativen rezensionen kann ich teilweise zustimmen, aber es zeigt einen weg raus, der mir im ansatz geholfen hat.
es zeigt eines deutlich, am ende muss man sich selbst helfen , auch wenn man schon das gewehr im mund hatte und abdrücken wollte. das heisst nicht, das man sich keine hilfe holen sollte, auf keinen fall.
DIESES buch ist das buch was mir am meisten weitergeholfen hat, aus der deression RAUSzukommen.

IN der depression fand ich Das Monster, die Hoffnung und ich: Wie ich meine Depression besiegte am besten. es ist genauso ehrlich.

ich hatte auch alles durch Therapien, kliniken, weitere therapeuten. ich kann der wut von holger senzel auf die therapeuten nicht zustimmen,aber ich habe auch vollkommen unfähige therapeuten erlebt, patienten die sich nur um sich selbst drehen.

am ende hatte er recht.
man muss tuen, selbst , alleine!
mir haben die therapien allerdings geholfen.
und am ende dieses buch.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ursache und Wirkung 16. November 2011
Von Jannis
Format:Gebundene Ausgabe
Mich hat dieses Buch schlicht aus den Schuhen gehauen, obwohl ich erst die erste Hälfte gelesen habe. Der Autor beschreibt fast bis auf das Komma meine eigene Lebensituation, er ist nicht nur gleich alt (und ebenfalls Segler), sondern hat auch einen gleichermaßen stressigen Job. Zudem ist er sogar in den selben Jahren psychisch aus der Kurve geflogen und hat stationäre und klinische Therapien in Anspruch genommen und als nutzlos empfunden. Auch ich habe zum Abschluß der Therapien immer bekundet: "Ja, es geht mir deutlich besser." - Man will ja nicht als Spielverderber und Therapieversager dastehen, denn das Versagen ist Sache des Patienten, der Erfolg gebührt dem Therapeuten. Aber war wirklich alles besser? Wohl eher nicht.

Im lockeren Erzählstil spricht Holger Senzel ein Riesenproblem an, das mit den gängigen Konzepten zur Behandlung der Seele einhergeht: Der Patient koppelt sich vom Alltagsleben ab und ordnet den psychisch kümmerlichen Rest seiner Existenz der Befindlichkeitsstörung unter. Er lebt seine "Krankheit" als Ersatz-Identität. Da diese jetzt die gefühlt einzige Identität ist, ensteht der Drang diese zu erhalten. Darin wird er auch noch von seinen Behandlern unterstützt, indem sie ihn darin bestätigen, dass er aufgrund seines Gemütszustandes für alles und jedes zu schwach ist. Sicher ohne böse Absicht, besteht hier die Gefahr, dass ein Leid chronifiziert wird.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die beste Therapie 21. August 2013
Von NaBu
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Da ich selber seit Jahren depressiv bin und auch schon viele Sitzungen bei Therapeuten und auch in der Klinik war, konnte ich vieles aus dem Buch abnicken. Nachdem ich wieder mal aus einer Klinik gekommen bin und mich anfangs gut gefühlt habe, bin ich wieder in das Loch gefallen. Dann habe ich durch Zufall das Buch entdeckt. Ich habe mir auch so eine Liste für mich zusammengestellt. Das hat mir Halt für meine Alltagsbewältigung gegeben. Es ist höllisch schwer nicht wieder rückfällig zu werden. So streng wie Herr Senzel war ich nicht zu mir. Ich habe aber gemerkt, dass es ohne Sport definitiv nicht funktioniert die Depression zu bekämpfen und dass ein gewisser Druck ("Arschtritt") sein muss. Ich bin sehr dankbar für den Mut von Herrn Senzel dieses Buch zu schreiben. Ich habe es mehrfach weiterempfohlen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Auswahl
Was ich mir angestrichen habe:

Ich habe in Therapien zehn Jahre lang die Lösung für alle Probleme und Konflikte in meinem Inneren gesucht. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Tagen von Simon veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Arschtritt
Dieses Buch half mir, alleine mit meinen diversen Problemen klar zu kommen. Die "geschützte" Atmosphäre zu verlassen und meinen eigenen Weg ohne Psychopharmaka zu... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Brigitte Pechtrager veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Schwer zu lesende und aufgeblähte Wichtigtuerei!
Der Schreibstil von Holger Senzel, seine Art der Seitenbefüllung mit schon vorne stetig sich wiederholenden Zitaten herorgehoben aus dem Tedxt, den ich gerade erst gelesen... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Riechkolbenfresser veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Schade - wie manche Menschen Rezensionen schreiben
Ich möchte hier nicht urteilen, ob Herr Senzel eine Depression hatte - ich bin kein Arzt....
Ich möchte hier nicht die literarische Qualität beurteilen - ich... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Christoph Seidl veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eine Inspiration
Mir gefällt dieses Buch, weil der Autor ehrlich mit sich selber ist und nicht verschönt. Und auch ehrlich in seinem Umgang mit Therapeuten - meiner Erfahrung nach muss... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Ireen veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Arschtritt für den Autor
Ich hätte mir ehrlich gesagt schon die Autorenportraits auf dem Schutzumschlag vor dem Kauf genauer ansehen sollen. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Zoltan Carnovasch veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Depression und Drill? oder Leben?
Holger Senzels Buch wurde mir empfohlen.

Der Titel war mir aber auf Anhieb unsympathisch. Dennoch habe ich es gelesen. Es liest sich zügig und interessant. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Sonnenschein veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Buch
Ich finde dieses Buch einfach genial,schnelle Lieferung,gerne immer wieder.Wer es kann und sich in diesem Buch vertieft,kann sich sehr gut damit helfen.
Vor 10 Monaten von Manfred veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen zu hoch gepokert...
Ich habe mir das Buch zugelegt um zu erfahren, wie andere mit ihrer Depression umgehen und welche Strategien sie gefunden haben um wieder auf die Beine zu kommen. Tja,... Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Linera veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Interessantes Buch
Das Buch ist wirklich sehr gut und ich habe es mit Genuss gelesen. Die Kritik an der Psychotherapie ist im Ansatz richtig, vielleicht nur etwas zu vereinfacht dargestellt. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Günther Drutschmann veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar