Armchair Theatre (Deluxe Re-Issue)
 
Größeres Bild
 

Armchair Theatre (Deluxe Re-Issue)

19. April 2013

EUR 9,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Gratis MP3-Song: Großstadt Freunde mit "Lass los"
Nur für kurze Zeit: Ergattern Sie jetzt den Song Lass los kostenlos und in voller Länge.
  Song
Länge
Beliebtheit  
1
Every Little Thing
3:42
2
Don't Let Go
3:01
3
Lift Me Up
3:37
4
Nobody Home
3:53
5
September Song
2:59
6
Now You're Gone
3:58
7
Don't Say Goodbye
3:10
8
What Would It Take
2:41
9
Stormy Weather
3:43
10
Blown Away
3:31
11
Save Me Now
1:54
12
Borderline (Bonus Track)
2:24
13
Forecast (Bonus Track)
3:53

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 19. April 2013
  • Label: Frontiers Records
  • Copyright: (c) 2013 Frontiers Records
  • Gesamtlänge: 42:26
  • Genres:
  • ASIN: B00BV0H49S
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 34.619 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausnahme-Album 11. Juli 2007
Von Chris W.
Format:Audio CD
Jeff Lynne gehört für mich zu den wenigen Musikern, die ihren ganz eigenen Stil gefunden und ständig weiter entwickelt haben. Er ist sich treu geblieben. Das besondere an ihm ist für mich, dass er eigentlich immer Rock' n Roll gemacht hat, ihn weiter entwickelt hat, bis hin zum SiFi-Disco-Rock'n Roll auf "Discovery" - für mich das stärkste ELO-Album.

Mit "Armchair Theatre" hat er sich, mit kleiner besetzten, eher akustisch anmutenden Songs, weg bewegt von Soundeffekten, Streichern Synthies und Vocodern. Und obwohl der Sound dieser Produktion so anders klingt als ELO, trägt sie unverkennbar Lynnes Handschrift. Ruhiger, transparenter, einfacher in den meisten Stücken, obwohl "ELO-Bombast" hier und da durchscheint. Die typische "Lynne-Energie" funktioniert aber eben auch mit weniger Mtteln. Ein tolles Album!

Absolut empfehlenswert!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das "vergessene Genie" ist gereift. 11. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
13 Jahre ist es her, als Jeff Lynne dem chartskompatiblen "Electric Light Orchestra" den Todesstoß versetzte. Doch während seine Ex-Kollegen ihre Talente solo in den Sand setzten oder als ELO Part II eher minder erfolgreich durch kleinere Hallen dieses Planeten geisterten und leider immer noch geistern, schaffte es Jeff Lynne, sich als einer der herausragendsten Produzenten seiner Generation zu etablieren. George Harrisons "Cloud Nine" und Roy Orbisons "Mystery Girl" wurden nicht zuletzt durch Lynnes Produktionsgeschick zu Juwelen des Mainstream-Rock. Tom Petty errang durch die Mitarbeit Lynnes an seinen Alben "Full Moon Fever" und "Into The Great Wide Open" eine noch größere Popularität, und wer das Zepter bei der Produktion der beiden Traveling Wilburys-Alben schwang, wird schon nach wenigen Takten klar. Jeff Lynnes Stil ist konsequent und eben deshalb so leicht zu erkennen. Doch während sich die Songs aus E.L.O.-Zeiten doch recht ähnelten (viele Streicher, Synthie-Spielereien und im Hinterkopf immer die Beatles), kristallisierte sich doch auf Lynnes 1990er Soloalbum "Armchair Theatre" die gesamte Breite von Lynnes Talent heraus. Vorbei waren die Zeiten, als Lynne seine Stimme hinter einer Heerschar von Klängen versteckte. Neben dem altbekannten E.L.O.-Bombast ("Every Little Thing", "Lift Me Up") sind auf der CD auch leisere Töne zu finden (das viel zu kurze "Save Me Now" oder "Now You're Gone"). Was zu E.L.O.-Zeiten eher selten vorkam, wird hier vergleichsweise fast schon Methode: Das Einspielen von Fremdkompositionen. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk!! 20. Februar 2005
Format:Audio CD
Hier ist alles echt, Jeff Lynne spielt fast alle Instrumente
selbst, ein Genie das seines gleichen sucht. Wunderschöne Melodien,verpackt in einer sensiblen Einfacheit.Klasse!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Endlich auf CD 19. April 2013
Von Deltix
Format:MP3-Download
Fast ein viertel Jahrhundert ist seit dem Erscheinen von Armchair Theatre vergangen, die wenigsten dürften die CD besitzen, auch bei mir lief bisher eine knackende von LP digitalisierte Version. Demzufolge groß war die Freude hier nun endlich die Songs in zeitgemäßer Soundqualität hören zu können.
Das Album stammt aus einer Zeit in der der geneigte Fan fast monatlich ein neues Produkt seines Helden Jeff Lynne kaufen konnte. Mit George Harrison, Tom Petty, den Traveling Wilburys und einigen anderen gelangen Lynne damals Alben die die Erwartungen auf sein erstes eigenes Werk nach dem Ende von ELO in unermessliche Höhen trieben. Und die er nicht erfüllen konnte, wohl auch nicht wollte. Auch ich war recht enttäuscht damals. Aus heutiger Sicht bin ich trotzdem der Meinung das Lynne hier ein gutes Album abgeliefert hat. Es ist ihm zuzustehen auch mal etwas anderes versuchen zu dürfen, und er bemüht sich redlich. Los geht es mit dem Stampfer "Every little Thing", das lässige "Nobody home" setzt Akzente genau wie das indisch angehauchte "Now you're gone, es gibt natürlich Rockabilly und dann lässt er sogar in "Save me now" noch den Dylan raushängen. Und so ganz kann er dann doch nicht aus seiner Haut, spätestens im Cover "September Song" wird aufgegeigt und ganze Heerscharen von Engeln scheinen mit zu summen und stellen all jene zufrieden die genau auf diese typischen überladenen Arrangements gewartet haben. Eine tolle sehr abwechslungsreiche Platte die ein Muss im Schrank eines jeden Jeff Lynne Fans ist.
Warum aber wurde beim Re - Issue nun aber die Chance verpasst alle damals entstandenen Songs auf einem Album zu präsentieren. Warum fehlen das Instrumental "Siren" ebenso wie das großartige "I'm gone" ? Will man in 20 Jahren nochmal mit einer dann vollständigem Version abkassieren ?
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Jahrhundert-Album! 10. Januar 2000
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Was soll man sagen: Jeff Lynne beweist hier, daß er schon seit Jahrzehnten unterschätzt wird. Er ist DER Produzent, Komponist und Arrangeur der letzten 30 Jahre. Warum sonst durfte er zwei Beatles-Singles produzieren. Warum sonst sind die Songs auf diesem Album allesamt Juwelen - egal, ob Eigenkompositionen oder Fremdwerk. Bitte in "Now You're Gone" reinhören. Und dann erst "Save Me Now", das man hier leider nicht hören kann: Wer schreibt sonst eine Textzeile wie "one day the earth woke up and said 'boy, it's getting hot'" oder "sometimes I wish my guests would move away some day" - das Dilemma unseres Planeten ist gemeint, Freunde! Und so ironisch kann nur Master Lynne dieses Thema in einem Song anpacken ...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Elo feeling
Ein wunderschönes Album wo mich wieder mein Elo feeling gepackt hatte. Jeff Lynne wie er leibt und lebt. Dieses Album ist unbedingt zu empfehlen.
Vor 1 Monat von Christian Klopf veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Jeff Lynne pur
Einfach nur gut was dieser Vollblut-Musiker da fabriziert hat. Song für Song einfach genial. Alle die ELO oder auch die Travelling Wilburys kennen ist diese Album ein... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Oliver H. Schur veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das fehlende "Vol. 2"
Um es ganz einfach zu machen: Diese CD enthält ganz wunderbare Musik. Man sollte halt den Sound mögen, den Lynnes Produktionen zu dieser Zeit (George Harrison/Traveling... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Frank Hänschen veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Armchair Theatre (Re-Release)
Keine grossen Überraschungen auf diesem Re-Release Album.
Die beiden Bonus Tracks sind es aber allerdings wert dieses Album zu erwerben.
Vor 11 Monaten von Reinhold Artinger veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Ein lächerlicher Re-Release
"Armchair Theater" ist bereits 23 Jahre alt und gerade bei den Fans hinlänglich bekannt. Die Musik ist größtenteils über jeden Zweifel erhaben; meine Bewertung... Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von R. Meier-Prümm veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Ein Album für Kenner
Ich hatte bisher nur die LP und die Musikkassette von "Armchair Theatre".Seit einiger Zeit besitze ich auch die Cd. Wer ELO mag, dem wird auch diese Platte gefallen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. Februar 2011 von S. R. Und Grit
3.0 von 5 Sternen Der letzte Hit
1990, ein paar Monate vor Erscheinen des zweiten Travelling Wilburys' Albums erschien dieses - bisher einzige - Soloalbum von ELO Mastermind Jeff Lynne. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. September 2009 von V-Lee
5.0 von 5 Sternen ein meisterwerk vom grossen jeff lynne
es klingt nach elo und doch sind auch noch ein paar andere komponente mit drin. ein bißchen indisch, ein bißchen rockabilly und viele besinnliche songs, das alles mit... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 17. Juli 2009 von Thorsten Kaiser
5.0 von 5 Sternen Dies ist nicht ELO
Um den Vorrednern vorweg zu nehmen, dies ist nicht ELO sondern nur Jeff Lynne. Diese Kompositionen sind Jeff Lynne typisch.Aber keine Streicher oder Chöre. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. August 2005 von Harald Schmidt
5.0 von 5 Sternen Besser als was man heutzutage hört
Es ist sehr einfühlsame Musik die der macht.Was er macht das hat Stil und ist bis zur Perfektion ausgereift.Solche Genie's gibt es kaum noch auf dem Planeten. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. Juli 2004 von Tino Schudde
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden

ARRAY(0xbb3605c4)