Zum Wunschzettel hinzufügen
Archive #2 (1976-1992)
 
Größeres Bild
 

Archive #2 (1976-1992)

16. Oktober 2006 | Format: MP3

EUR 21,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:49
30
2
5:14
30
3
5:31
30
4
3:21
30
5
4:58
30
6
7:09
30
7
3:59
30
8
3:54
30
9
6:43
30
10
5:51
30
11
7:01
30
12
5:13
Disk 2
30
1
5:31
30
2
7:48
30
3
7:32
30
4
5:54
30
5
9:53
30
6
5:17
30
7
6:50
30
8
7:28
30
9
6:57
30
10
9:31
Disk 3
30
1
5:58
30
2
6:58
30
3
11:46
30
4
4:56
30
5
4:04
30
6
6:08
30
7
4:07
30
8
3:14
30
9
3:03
30
10
3:13
30
11
5:25
30
12
10:43

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 16. Oktober 2006
  • Erscheinungstermin: 16. Oktober 2006
  • Anzahl der Disks: 3
  • Label: Virgin Catalogue
  • Copyright: (C) 2005 Virgin Records Ltd This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 2005 Virgin Records Ltd
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 3:25:59
  • Genres:
  • ASIN: B001QBG5EW
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 50.690 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Paich auf 8. Dezember 2006
Format: Audio CD
Ich muss mich hier Mark van Helsing anschliessen. Mir ist gänzlich unverständlich, warum es so viele Collins-Gegner gibt. Wenn ein Gabriel-Nachfolger versucht hätte, den ursprünglichen Frontman zu kopieren, wäre dies lächerlich gewesen. Collins hat seinen eigenen Stil. Ich rate allen dazu, an einem grauen Herbsttag "Wind And Wuthering" oder "A Trick Of The Tail" aufzulegen und die Stimmung zu geniessen. Ich bin ein grosser Fan von "Foxtrot" oder "Selling England", aber ich muss zugeben, dass mir die Stimmung, die Genesis ab 1976 erzeugt haben, fast eher liegt. Ich wehre mich gegen diese Schwarz-Weiß-Malerei. Beide Phasen der Band haben nebeneinander ihre Existenzberechtigung. Und was die beiden Phasen miteinander verbindet, ist das unglaubliche Talent von Banks. Ausserdem: Was viele nicht bedenken: Hätten sich Genesis nicht verändert und weiterhin nur Stücke wie "Supper's Ready" (was ich übrigens gut finde) geschrieben, wären sie heute nicht so groß, wie sie sind.

Mit dieser Box bin ich persönlich sehr zufrieden. Natürlich reicht das Material nicht ganz an das der regulären Alben heran (daher 4 Sterne), aber jedem Komplettisten ist diese Box zu empfehlen. Einige Stücke wie "Open Door", "You Might Recall" oder "On The Shoreline" wären mehr als albumtauglich gewesen. Aber auch viele andere Stück, z.B. die Instrumentals sind sehr interessant und zeigen, wie einzigartig diese Band eigentlich ist. Collins Drumming ist einfach unerreicht.

Zum Schluss noch ein Wort zu Schlager: Ich muss Trabzon wirklich fragen, ob er weiß, was ein Schlager ist. Denn Collins Solo ist zwar kommerzieller als Genesis, aber die Musik zeigt eben seine sensible, romantische Seite.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. Osswald auf 4. Juni 2001
Format: Audio CD
Das langerwartete Archives Vol. 2 kann nur stellenweise überzeugen. Zum einen hätte es noch jede Menge andere Songs gegeben, die nie veröffentlicht wurden, zum anderen sind auf dem 3 CD Set viele Titel zu finden, die bereits auf B-Seiten von Singles veröffentlicht wurden. Die 12" Remixes sind nur Aufarbeitungen von Genesis-Material und nicht mal von Genesis selbst, haben daher meiner Meinung nach aus diesem Grund hier eigentlich nicht viel verloren. Dem eingefleischten Genesis Fan bietet die CD nicht viel neues Material, andere sind besser mit den offiziellen Alben der rund 30jährigen Genesis-Ära bedient. Highlights sind die bisher unveröffentlichen Liveversionen von Duke's Travels und Burning Rope.
Wem die letzten Genesis-Alben mit Phil Collins gefallen haben und mehr Songs im Stil der Alben "We can't dance" oder "Invisible Touch" hören möchte und dem die hier veröffentlichten Songs bislang unbekannt waren, macht aber dennoch keinen Fehler mit dem Kauf der CD Box.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Charles_Boudelaire auf 3. August 2006
Format: Audio CD
Wann hören eigentlich endlich diese Gabriel-Fetischisten mit Ihren Pöbelrezensionen und Schlammwerferkritiken auf? Das ist nicht zum aushalten. Wenn für Euch Genesis nach dem Weggang von Gabriel gestorben ist dann ignoriert doch solche Alben wie dieses einfach und verzapft nicht so einen dummen Müll. Danke! Fazit: Genesis haben sich nach Gabriels Weggang Schritt für Schritt verändert und das ist auch gut so. Alben wie Trick of a tail oder Wind and Wuthering sind mit das Beste, was die Band je gemacht hat und auch die poppigen Invisible Touch und We can't Dance sind gut. Einen Übersong wie Mama hat es in der Gabrielära nie gegeben. Und auf dieser Zusammenstellung bekommt man erstklassige B-Seiten und Liverversion aus der gesamten Collins-Zeit. Grossartig ist gleich der Einstiegssong On the Shoreline, aber im Grunde kann wirklich die gesamte Zusammstellung voll überzeugen. Wer auf gute, anspruchsvolle Popmusik/Rockmusik steht muss hier zugreifen. Und im Zusammenhang mit dieser Klassemusik von Schalger zu sprechen ist jawohl ein Witz, das trifft vielleicht auf einige Collins Soloscheiben zu aber nie auf die Werke, die er mit Genesis gemacht hat!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde auf 29. Oktober 2000
Format: Audio CD
Wurde aber auch Zeit! Eine Box die den echten Genesisfan zwar nicht zufrieden stellt, (der hat eh schon alle B-Seiten!) aber im großen und ganzen die Ära Collins vortrefflich wiedergibt. Endlich muß man nicht nach jeden Song die Single wechseln, sondern kann die ganzen Raretracks am Stück hören. Mehr davon....
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von high end auf 2. April 2014
Format: Audio CD
Obwohl mich die Live-und Maxi-Versionen auf dieser 3-CD-Box nur am Rande interessieren,bin ich von dieser im Jahre 2000 veröffentlichten sensationellen Fundgrube begeistert.
Für den Genesis-Hardcore-Fan,der selbstverständlich alle Single-B-Seiten,die EP "Spot The Pigeon" und die Schallplatte oder die CD-Erstpressung von "Three Sides Live" besitzt,sind die hier enthaltenen 16 (!) Stücke,die auf den regulären Alben fehlen,natürlich ein alter Hut.Für mich sind sie ein Geschenk!
Über die Aufmachung der Box,den Interessantheitsgrad der Texte und die Auswahl der Bilder kann man trefflich streiten.
Daß "Me And Virgil" und "Match Of The Day" fehlen,ist tatsächlich unverständlich.
Da ich die Vinyl-Version von "Three Sides Live" besitze,war mir schon klar,daß bei Genesis aussortiertes Material oftmals besser ist,als das auf den Alben verwendete (allein schon "Evidence Of Autumn"...!).
Kurzum:
Die Qualität der 16 "verschollenen" Tracks ist teilweise beeindruckend.
Heute weiß man,daß es bei der Zusammenstellung eines jeden Genesis-Albums eine lebhafte,teils stark kontrovers geführte Diskussion darüber gegeben hatte,welche Stücke draufgehören und welche nicht.
Hört man sich die Alternativen hier an,fragt man sich bei einem Song,wie "Who Dunnit",wie er es auf "Abacab" geschafft hat.
Und da gäbe es noch andere Beispiele,aber ich will auch nur darauf hinaus,daß man es hier nicht mit zweitklassiger B-Ware zu tun hat,sondern mit Musik,die es durchaus auch hätte auf die Alben schaffen können.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden