Inklusive kostenloser
MP3-Version
dieses
Albums.
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Archetype

Fear Factory Audio CD
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 31,62 Kostenlose Lieferung. Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Inklusive kostenloser MP3-Version.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für AutoRip für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 2. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 8,99 bei Amazon Musik-Downloads.


Fear Factory-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Fear Factory

Fotos

Abbildung von Fear Factory

Videos

The Industrialist
Besuchen Sie den Fear Factory-Shop bei Amazon.de
mit 39 Alben, Fotos, Videos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Archetype + Demanufacture + Obsolete
Preis für alle drei: EUR 61,58

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Demanufacture EUR 13,97
  • Obsolete EUR 15,99

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (2. März 2007)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Roadrunner Records (Warner)
  • ASIN: B0001W17HW
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 104.739 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Slave Labor 3:53EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  2. Cyber Waste 3:17EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  3. Act of God 5:08EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  4. Drones 5:02EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  5. Archetype 4:35EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  6. Corporate Cloning 4:24EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  7. Bite The Hand That Bleeds 4:08EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  8. Undercurrent 4:04EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  9. Default Judgement 5:23EUR 0,99  Kaufen 
Anhören10. Bonescraper 4:11EUR 0,99  Kaufen 
Anhören11. Human Shields 5:15EUR 0,99  Kaufen 
Anhören12. Ascension 7:04EUR 0,99  Kaufen 
Anhören13. School 2:38EUR 0,99  Kaufen 


Produktbeschreibungen

Amazon.de

Das ging ja schnell: Nachdem sich die Band erst 2003 auflöste, sind Reunion und neue Scheibe in kürzester Zeit über die Bühne gegangen. Mit diesem Titel können Burton C. Bell und seine Mitstreiter an alte Glanztaten anknüpfen. Der Wechsel von Bassist Christian Olde Wolbers an die Gitarre kann seinen ausgestiegenen Vorgänger Dino Cazares locker vergessen machen, die Riffs knallen breit und präzise aus den sechs Saiten, was bei der Action von Drummer Raymond Herrera kein kleines Kunststück ist. Aber im Gegensatz zu früheren Werken wie etwa Digimortal ist die Atmosphäre weniger klinisch kalt.

Fear Factory gießen ihren Stahl wieder in warmen Räumen. Der stete Wechsel von harten Shouts zu cleanen Melodielinien ist auf Archetype ausgeprägter, aber es kommen auch ganze Songs wie das Titelstück oder "Bite The Hand That Bleeds" in Ohrwurm-Charakter und sogar mehrstimmigen Satzgesängen daher. Dafür gibt es aber auch Blastbeat-Atacken wie bei der ersten Single "Cyberwaste" zu bewundern, die manchen Death-Metaller erbleichen lassen.

Insgesamt ist Archetype hochklassiger Fear-Factory-Stoff, der einen Europäer streckenweise an In Flames erinnert. Das Nirvana-Cover "School" sei ihnen daher verziehen, denn das ist einfach nicht ihre Baustelle. --Deborah Denzer

Produktbeschreibungen

CD Roadrunner Records, RR 8311-2, 2004 13 Track

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fear Factory - Against The Mainstream 24. Januar 2005
Format:Audio CD
Ich war erleichtert als ich hörte das Fear Factory nach der Auflösung beschlossen haben nun doch weiter zu machen,und wie!dieses album ist das abwechslungsreichte und an manchen stellen härteste Material das Feaf Factory jemals eingespielt haben,vorallem die songs der härteren gangart wie die erste single "cyberwaste" oder der geniale opener "slave labour"entfalten beim hören eine unglaubliche durchschlagskraft,aber auch die melodischeren stücke marke "archetype"sind keineswegs langweilig sondern brilliante gegenstücke zum sonst brachialen sound der band.also wenn die zukunft von fear factory derart grandions aussieht mache ich mir keine sorgen und bin gespannt ob fear factory beim nächsten album die messlatte noch ein stück höher legen können,denn wer dachte das demanufacture nicht zu toppen wäre,der wird seine meinung nach diesem album ändern,denn dies is kein 2.teil von demanufacture,sonder dieses album ist fear factory und nichts anderes.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Archetyp des Metal 28. April 2004
Von Mohemian
Format:Audio CD
Was ist in den letzten Jahren nicht alles passiert um Fear Factory, die vier Recken aus L.A. Da wird den Fans zunächst einmal mit "Concrete" das ominöse (absolut) erste Album der Band vor die Füße geworfen, was damals eigentlich nur zwei mögliche Schlüsse zuließ: Geldmacherei oder Trouble um die Band. Dann kommt mit "Hatefiles" ein vermeintliches Best-of und parallel dazu die Ankündigung, Schwergewichtsweltmeister Dino Cazares verläßt die Band. Irgendwie will dann auch noch Frontmann Burton C. Bell das Handtuch werfen und der Ofen scheint endgültig aus zu sein. Seit Ende letzten Jahres touren die Jungs dann auf einmal wieder in den Staaten und die Verwirrung ist komplett. Und jetzt steht plötzlich mit "Archetype" das beste FF-Vollbrett aller Zeiten in den Läden.
Ich gebe es unverhohlen zu: meine Erwartungen an dieses Album waren gleich null. Seinen Stil hat der Vierer seit "Demanufacture" kaum noch verändert, die Platteninfo zum Neuling sprach zu allem Überfluß auch noch von einer Eigenproduktion (das letzte Korn-Debakel läßt grüßen). Dino hat die Band nun tatsächlich verlassen, statt dessen steht Ex-Basser Christian Ole Wolbers an der Klampfe, dessen Position durch den Strapping Young Lad Alt-Basser Byron Stroud besetzt wird. Sound- und stiltechnisch wirkt sich diese Veränderung glücklicherweise überhaupt nicht aus. Und so tat ich bereits gegen Mitte des Silblings als Dank an die Metalgötter den sprichwörtlichen Kniefall vor meiner Stereoanlage. Was dem Hörer hier an Brachialität entgegenschießt, sucht wirklich seines gleichen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Audio CD
Wow ! Was für ein C O M E B A C K !!! Gerade eben waren die letzten Tränen getrocknen, als es hiess: Nie wieder FEAR FACTORY. Das Das nicht die ganze Wahrheit sein konnte hat sich ja jetzt mit der neusten CD rausgestellt.
Und ich kann nur sagen - FEAR FACTORY waren nie besser. Wer "Demanucature" , "Obsolate" oder "Digimortal" gut fand, wird mit "Archetype" viel Spass haben.
Bei dem 1. Lied "Slave Labour" gibt es das volle Metal-Brett. Eine super Uptemponummer in der es nur so Doublebass-Attacken hagelt. Und spätestens beim Gesang erkennt man um welche Band es sich handelt.
Lied 2 "Cyberwaste" ist eigentlich sehr FF-untypisch, denn der Song erinnert verdammt an HATEBREED - sehr geil, könnte ein Clubhit werden. Zum Lied wird es ein auch ein Video geben.
Lied 3 "Act Of God" ist bretthart. Die Gitarren und das Schlagzeug bauen sich wie eine Wand vor dir auf und es gibt kein Entrinnen - der Hammer.
Lied 4 "Drones" erinnert mich am Anfang etwas an "Replica", ist aber durch einen bedrohlich wirkenden Synthie-Klangteppich anders. Wieder mal ein Highlight ist der Refrain.
Lied 5 "Archetype" und Lied 6 "Corporate Cloning" grooven wie Hölle. Doublebass - Passagen wechseln sich mit melodischen Parts perfekt ab.
Lied 7 "Bite The Hand That Bleeds" ist schon fast eine Halb-Ballade und erinnert mich vom Stil an STATIC-X Titel "So".
Lied 8 "Undercurrent" und Lied 9 "Default Judgement" könnten ebenso von P.O.D. , Ill Ninó oder Bands gleicher Güte sein. Aggressive und harmonische Musikparts wechseln sich schön ab.
Lied 10 "Bonescraper" ist ein brutaler Genickbrecher und steht Songs von Slipknot oder Mudvayne in Nichts nach.
Lied 11 "Human Shields" erinnert mich ganz leicht an "Minerva" der Deftones.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder da - und besser denn je 23. Mai 2005
Format:Audio CD
Die Vorab-Single "Cyberwaste" liess mich das schlimmste erwarten. Hardcore Gegröhle der ätzenden Sorte, einfach nicht das was ich von Fear Factory höhren will.
Doch der Rest des Albums erweisst sich als das beste was Burton C. Bell und seine Kumpanen je releast haben.
Wie nie zuvor verbinden sie kraftvollé Shoutpassagen mit absoluten Ohrwurmmelodien.
Auch die Riffs krachen wie zu besten Zeiten und die Drums waren ebenfalls selten besser.
Highlight des Albums ist eindeutig der Titeltrack "archetype". Dieser Song entpuppt sich als abwechslungsreiche, extrem melodische Powernummer die sich sofort Ohrwurmqualitäten zeigt.
Mit Archetype haben FF es geschafft und ein (mit Ausnahme von Cyberwaste) beinahe perfecktes Album geschaffen.
Metalfans: SCHLAGT ZU!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Wer Fan ist braucht diese CD
Wer Fan ist hat diese CD oder er braucht sie und sollte seine Sammlung damit erweitern. Ich würde sie auf alle Fälle wieder kaufen.
Vor 1 Monat von Kurt B. veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Tolle Musik!
Lieferung kam schnell an, die CD in guter Qualität und die Band mit ihrer Musik ist klasse! Ich höre sie gern, wenn sie auch manchmal ein wenig... Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Anja König veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Wo bleibt denn Fear Factory?
Wer Fear Factory genau kennt, der weiß, wozu diese Band fähig ist.Mit Bedauern muss ich sagen, dass es dieses Mal nicht gezündet hat. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 29. November 2006 von Nine Inch Nails
5.0 von 5 Sternen Fast perfekt!!
Es war ja nicht unbedingt zu erwarten, dass Fear Factory nach ihrer Neugründung ein dermaßen gelungenes Werk präsentieren. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. Oktober 2005 von Hans Hackebeil
5.0 von 5 Sternen Archetype
Nach kurzer Pause, melden sich die Herren der Fear Factory mit einem kraftvollen "Archetype" zurück. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. Februar 2005 von Sweet Jotty
2.0 von 5 Sternen Echt Schade!!!
Als ich mir die Archetype CD kaufte, hatte ich mich gefreut inder Hoffnung was neues creatives und typisch Fear Factory mäßiges zu hören. Lesen Sie weiter...
Am 19. Januar 2005 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Kawumm!
Eines schönen tages geht man unverhofft ins Geschäft und plötzlich grinst einem etwas abgrundtief böses etwas uralt und
doch neu erscheinendes entgegen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. Januar 2005 von Roland Thaler
5.0 von 5 Sternen fürchtet euch nicht ;-)
Ich wollte nur noch sagen das selbst wer so wie ich eher Digimortal oder Obsolete als bisherigen Höhepunkt ansieht ruhig zu Archetype greifen sollte ..... Lesen Sie weiter...
Am 2. Juni 2004 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Totgesagte leben länger
Kaum aufgelöst schon wieder da - und wie !!!! Der Abgang von Dino Cazares merkt man auf der neuen Scheibe "ARCHETYPE" überhaupt nicht. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. April 2004 von pushhead
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar