ARRAY(0xaa3cda80)
 

Arcadia

 

Top-Alben von Arcadia




Bilder von Arcadia
Bereitgestellt von den Künstlern oder deren Vertretern.

Biografie

"So Red The Rose"

1984 hatte das englische Pop-Quintett Duran Duran den ersten Zenith ihrer Popularität erreicht. Das 3. Album "Seven And The Ragged Tiger" war auf Platz 1 der Album-Charts gelandet, "The Reflex" und "Wild Boys" entwickelten sich zu Mega-Hits, die Band absolvierte eine umjubelte Welttournee, schrieb den Titelsong zum Bond-Film "A View To A Kill" und 2 Mitglieder (und ein Jahr später auch der Sänger) heirateten "Cosmopolitan"-Models. Von da an ging's allerdings nicht bergab, sondern in andere Richtungen. Man trennte sich einfach für einige Zeit (um im Oktober '86 mit ... Lesen Sie mehr

"So Red The Rose"

1984 hatte das englische Pop-Quintett Duran Duran den ersten Zenith ihrer Popularität erreicht. Das 3. Album "Seven And The Ragged Tiger" war auf Platz 1 der Album-Charts gelandet, "The Reflex" und "Wild Boys" entwickelten sich zu Mega-Hits, die Band absolvierte eine umjubelte Welttournee, schrieb den Titelsong zum Bond-Film "A View To A Kill" und 2 Mitglieder (und ein Jahr später auch der Sänger) heirateten "Cosmopolitan"-Models. Von da an ging's allerdings nicht bergab, sondern in andere Richtungen. Man trennte sich einfach für einige Zeit (um im Oktober '86 mit "Notorious" wieder durchzustarten).

2 der 3 nicht miteinander verwandten Taylors formierten Anfang 1985 zusammen mit dem Sänger Robert Palmer und dem Chic-Trommler Tony Thompson die Gruppe Power Station, die anderen 3 Duran Duraner bliesen im Herbst desselben Jahres als ARCADIA zum Angriff auf die Pop-Charts. Immerhin starteten sie mit der Top 10-Single "Election Day" (# 7). Obwohl man das LP-Debüt "So Red The Rose" (mit Gästen wie David Gilmour, Sting, Herbie Hancock oder Grace Jones) musikalisch eigentlich und dank Vokalist Simon Le Bon sowieso als Duran Duran-Album bezeichnen hätte können, kam es über Platz 30 nicht hinaus. Immerhin erlangte es im Laufe der Zeit Platin-Status.

Die jetzt erscheinende Doppel-CD plus DVD-Neuauflage des einzigen ARCADIA-Werkes enthält auf der ersten CD das digitally remasterte Original-Album sowie 7 Bonus Tracks, auf der zweiten CD einen ganzen Stapel Mix-Versionen von den verschiedenen Maxis jener Tage. Die DVD offeriert dank ausgiebigen "Making Ofs" hochinteressante und letztlich auch seltene Einblicke in die jeweilige visuelle Umsetzung von insgesamt 5(!) Single-Auskopplungen. Dieses Material gab's bisher nur auf einer VHS-Kassette von 1987.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

"So Red The Rose"

1984 hatte das englische Pop-Quintett Duran Duran den ersten Zenith ihrer Popularität erreicht. Das 3. Album "Seven And The Ragged Tiger" war auf Platz 1 der Album-Charts gelandet, "The Reflex" und "Wild Boys" entwickelten sich zu Mega-Hits, die Band absolvierte eine umjubelte Welttournee, schrieb den Titelsong zum Bond-Film "A View To A Kill" und 2 Mitglieder (und ein Jahr später auch der Sänger) heirateten "Cosmopolitan"-Models. Von da an ging's allerdings nicht bergab, sondern in andere Richtungen. Man trennte sich einfach für einige Zeit (um im Oktober '86 mit "Notorious" wieder durchzustarten).

2 der 3 nicht miteinander verwandten Taylors formierten Anfang 1985 zusammen mit dem Sänger Robert Palmer und dem Chic-Trommler Tony Thompson die Gruppe Power Station, die anderen 3 Duran Duraner bliesen im Herbst desselben Jahres als ARCADIA zum Angriff auf die Pop-Charts. Immerhin starteten sie mit der Top 10-Single "Election Day" (# 7). Obwohl man das LP-Debüt "So Red The Rose" (mit Gästen wie David Gilmour, Sting, Herbie Hancock oder Grace Jones) musikalisch eigentlich und dank Vokalist Simon Le Bon sowieso als Duran Duran-Album bezeichnen hätte können, kam es über Platz 30 nicht hinaus. Immerhin erlangte es im Laufe der Zeit Platin-Status.

Die jetzt erscheinende Doppel-CD plus DVD-Neuauflage des einzigen ARCADIA-Werkes enthält auf der ersten CD das digitally remasterte Original-Album sowie 7 Bonus Tracks, auf der zweiten CD einen ganzen Stapel Mix-Versionen von den verschiedenen Maxis jener Tage. Die DVD offeriert dank ausgiebigen "Making Ofs" hochinteressante und letztlich auch seltene Einblicke in die jeweilige visuelle Umsetzung von insgesamt 5(!) Single-Auskopplungen. Dieses Material gab's bisher nur auf einer VHS-Kassette von 1987.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

"So Red The Rose"

1984 hatte das englische Pop-Quintett Duran Duran den ersten Zenith ihrer Popularität erreicht. Das 3. Album "Seven And The Ragged Tiger" war auf Platz 1 der Album-Charts gelandet, "The Reflex" und "Wild Boys" entwickelten sich zu Mega-Hits, die Band absolvierte eine umjubelte Welttournee, schrieb den Titelsong zum Bond-Film "A View To A Kill" und 2 Mitglieder (und ein Jahr später auch der Sänger) heirateten "Cosmopolitan"-Models. Von da an ging's allerdings nicht bergab, sondern in andere Richtungen. Man trennte sich einfach für einige Zeit (um im Oktober '86 mit "Notorious" wieder durchzustarten).

2 der 3 nicht miteinander verwandten Taylors formierten Anfang 1985 zusammen mit dem Sänger Robert Palmer und dem Chic-Trommler Tony Thompson die Gruppe Power Station, die anderen 3 Duran Duraner bliesen im Herbst desselben Jahres als ARCADIA zum Angriff auf die Pop-Charts. Immerhin starteten sie mit der Top 10-Single "Election Day" (# 7). Obwohl man das LP-Debüt "So Red The Rose" (mit Gästen wie David Gilmour, Sting, Herbie Hancock oder Grace Jones) musikalisch eigentlich und dank Vokalist Simon Le Bon sowieso als Duran Duran-Album bezeichnen hätte können, kam es über Platz 30 nicht hinaus. Immerhin erlangte es im Laufe der Zeit Platin-Status.

Die jetzt erscheinende Doppel-CD plus DVD-Neuauflage des einzigen ARCADIA-Werkes enthält auf der ersten CD das digitally remasterte Original-Album sowie 7 Bonus Tracks, auf der zweiten CD einen ganzen Stapel Mix-Versionen von den verschiedenen Maxis jener Tage. Die DVD offeriert dank ausgiebigen "Making Ofs" hochinteressante und letztlich auch seltene Einblicke in die jeweilige visuelle Umsetzung von insgesamt 5(!) Single-Auskopplungen. Dieses Material gab's bisher nur auf einer VHS-Kassette von 1987.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Verbessern Sie diese Seite

Sie sind der Künstler, das Label oder das Management des Künstlers? Über Artist Central können Sie dieser Seite eine Biografie, Fotos und mehr hinzufügen und die Diskografie bearbeiten.

Feedback

Sehen Sie sich die häufigsten Fragen zu unseren Künstler-Seiten an
Senden Sie uns Feedback zu dieser Seite