oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Hausmusik In den Einkaufswagen
EUR 20,47
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Apologies to the Queen Mary

Wolf Parade Audio CD
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 20,47 Kostenlose Lieferung. Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 15. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Hinweise und Aktionen


Wolf Parade-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Wolf Parade

Fotos

Abbildung von Wolf Parade
Besuchen Sie den Wolf Parade-Shop bei Amazon.de
mit 4 Alben, 4 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Apologies to the Queen Mary + At Mount Zoomer + Expo 86
Preis für alle drei: EUR 56,42

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • At Mount Zoomer EUR 21,04
  • Expo 86 EUR 14,91

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (28. Oktober 2005)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Sub Pop (Cargo Records)
  • ASIN: B000AMJDJC
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 11.817 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. You Are A Runner, And I Am My Father's Son
2. Modern World
3. Grounds For Divorce
4. We Built Another World
5. Fancy Claps
6. Same Ghost Every Night
7. Shine a Light
8. Dear Sons and Daughters of Hungry Ghosts
9. I'll Believe In Anything
10. It's a Curse
11. Dinner Bells
12. This Heart's On Fire

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Wolf Parade und ihr überzeugendes Debüt Apologies To Queen Mary sind der erneute Beweis, dass sich im neuen Millennium eine Menge tut in Kanada. An der Ostküste hat sich zwischen Montreal und Toronto eine Achse gebildet, die maßgeblich von Godspeed You! Black Emperor, A Silver Mt. Zion, Broken Social Scene, Metric, Stars oder Arcade Fire geprägt wird. Nun also stoßen Wolf Parade noch hinzu, die 2003 mehr zusammen gewürfelt wurden als sich gründeten. Keyboarder und Sänger Spencer Krug erhielt die Einladung, als Support von Arcade Fire aufzutreten. Dumm nur, dass er gerade keine Band am Start hatte. Also trommelte er ein paar Leute zusammen und spielte mit ihnen in wenigen Tage ein paar Songs ein, um mit geliehenen Instrumenten auf der Bühne den ersten Gig zu spielen. Wolf Parade waren geboren. Produziert wurde Apologies To The Queen Mary größtenteils von Isaac Brock, dem Kopf von Modest Mouse aus Seattle. Dort unterschrieben Wolf Parade dann auch einen Plattenvertrag beim angesehenen Indie-Label Sub Pop (Nirvana, Mudhoney, Walkabouts). Alle Musikernamen, die im Kontext mit Wolf Parade auftauchen, bilden auch die Soundachse der Gruppe. Wolf Parade sind so etwas wie das fehlende Bindeglied zwischen Modest Mouse, Broken Social Scene und Arcade Fire. Mühelos schafft es das nordamerikanische Quartett in prächtig instrumentierten Songs, furiosen Gitarren-Rock mit lebenslustigen Melodien zu verbinden. Welch eine Lichtstrahl in einem Heer von jammernden Berufsmelancholikern. --Sven Niechziol

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen God save Wolf Parade... 4. September 2007
Format:Audio CD
Dieses tolle Album ist bei erscheinen an mir vorbeigegangen, dennoch-und in Hoffnung auf einen würdigen Nachfolger 2007-eine Bewertung, weil es das Beste seit langem ist. Ich halte die Band eher noch mit Modest Mouse vergleichbar als mit Arcade Fire u.a., sie klingt ebenso kantig, verschroben und ist voll eingängiger Melodien, wenn man sich denn drauf einlässt und den "Schotter" beiseite räumt. Sehr abwechslungsreich, da sich Dan Boeckner (drumcomputerlastiges Nebenprojekt abseits von WP mit Handsome Furs) und Spencer Krug (Nebenprojekt mit Sunset Rubdown) sowohl Gesang als auch Songwriting teilen. Durchaus auch tanzbar und oft sehr rythmisch, weder zu fröhlich noch zu schwermütig. Besonders empfohlen seien der grandiose Opener und die Titel 2,3,7 und 9.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen God save Queen Mary! 2. November 2005
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Derzeit kommt gute Musik mal wieder nicht aus unseren Gefilden, sondern schwappt wie des Öfteren über den großen Teich zu uns herüber. Diese Tatsache ist ja eigentlich nichts Neues, wäre da nicht ein gewisser Wande. Dieser Wandel betrifft das Herkunftsland dieser großartigen Bands, welche inzwischen aus der Nation nördlich der USA kommen, aus Kanada.
Erst Broken Social Scene, dann (die großen) Arcade Fire, die Stars, Dears und nun Wolf Parade.
Inzwischen hat sich aber auch diese Bewegung ein wenig gewandelt. Das leicht verdauliche "You forgot it in the People" von Broken Social Scene oder die ungefährlichen Stars CDs sind alle große Kunst aber eben leicht verdaulich, massenkompatibel sozusagen. Und nun erst das letzte selbstbetitelte Broken Social Scene Album, welches an verschiedenen Stellen Grundlos verrissen wurde wegen seiner Vielschichtigkeit. Ok. Teilweise 160 Tonspuren übereinander machen es dem Hörer nicht gerade leicht. Allerdings ist dies als Spiegel der Hörgewohnheiten der Menschen zu sehen, denn das BSS Album ist sehr wohl große Klasse. Es braucht lediglich seine Zeit, sollte aber diese Chance bekommen, weil man dass Innovation schimpft was lange braucht, unkonventionell ist sich aber bewährt.
Die Folge: Das nächste BSS ist schon aufgenommen und nach der vielerorts geäußerten Kritik soll es sich wieder um es „besseres", will heißen zugängliches, einfacheres Album handeln, sagt man sich.
Nun gut. Dies ist der Punkt an dem der Bogen geschlagen werden soll zu "Apologies to Queen Mary" von Wolf Parade.
Das erste Stück "You are a Runner" gibt gleicht die Richtung vor in die der Zuhörer mit "Wolf Parade" stürmen wird.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen In der Tradition von Arcade Fire 21. August 2007
Von R. Siegl
Format:Audio CD
Wolf Parade stammen aus Montreal und wurden durch den Modest Mouse-Musiker Isaac Brock entdeckt und gefördert. So überrascht es nicht unbedingt, dass ihr Ende 2005 rausgekommenes Erstlingswerk auch ein wenig in der Tradition von Modest Mouse und noch stärker von Arcade Fire steht -mit beiden waren sie auch schon auf Tour.
Die Songs wechseln zwischen gitarrendominiert und leichtem Elektronik-Einschlag, oft sind sie auch von dieser nervösen Athmosphäre geprägt, die auch Arcade Fire ausstrahlen. Es ist kein auf ein-, zweimal Hören zugängliches Album, sondern es erschliesst sich immer mehr mit der Zeit. Immerhin schaffte es auf acclaimed.music - der Meta-Liste der besten 3000 Alben aller Zeit - den Sprung auf Platz 884. Möglicherweise wird es über die Jahre den Platz nicht ganz halten können, aber die Kanadier haben ein eindrucksvolles Erstlingswerk mit raffinierten musikalischen Wendungen, interessanten Soundstrukturen und auch starken Hooklines abgeliefert. Wer Arcade Fire oder Broken Social Scene schätzt, wird hier nicht enttäuscht werden.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar