Zum Wunschzettel hinzufügen
Aphrodite
 
Größeres Bild
 

Aphrodite

2. Juli 2010 | Format: MP3

EUR 8,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:21
30
2
3:39
30
3
3:37
30
4
3:09
30
5
3:25
30
6
3:45
30
7
3:21
30
8
3:25
30
9
3:16
30
10
4:26
30
11
3:49
30
12
4:10

Videos ansehen



Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 5. Juli 2010
  • Erscheinungstermin: 5. Juli 2010
  • Label: EMI UK
  • Copyright: 2010 Parlophone Records Ltd. This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 2010 Parlophone Records Ltd
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 43:23
  • Genres:
  • ASIN: B003T8ZK7S
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (76 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 30.081 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von adiamo on 22. Dezember 2010
Format: Audio CD
Ich stamme noch aus einer Genaration, wo mir das Privileg zu teil wurde, die ersten Songs von Kylie Minogue erleben zu dürfen. Da gab es "I should be so lucky", "Je ne sais pas pourquoi" oder den Schmachtschinken "Especially for you". Lange Zeit wurde Kylie Minogue, genauso wie Rick Astley oder Bananarama, von Stock-Aitken-Waterman produziert.

Erst mit ihrem Lied "Spinning Around" und mit dem Duett "Kids" mit Robbie Williams erlangte sie wieder neuer Ruhm. Die heute 42-jährige Australierin landete ab 2001 einem Hit nach dem anderen, nicht zu vergessen ihr Top-Hit "Can't Get You Out Of My Head".

Von da an ging es wieder bergauf. Da bei ihr 2005 Brustkrebs diagnostiziert wurde, unterbrach sie ihre Welttour "Showgirl". Kylie besiegte jedoch ihre Krankheit und startete 2006 wieder voll durch.

Obwohl ich Kylie Minogue schon in jungen Jahren hören durfte und sogar noch Platten von Kylie in meinem Schrank stehen habe, war ich selbstverständlich auf ihr Album "Aphrodite" gespannt.

Auf dem Longplayer sind 12 Titel vertreten, die sich nach feinstem Disco-Pop anhören. Es ist nicht wirklich eine neue Identifikation, mit der sich die Künstlerin hier präsentiert. Das soll allerdings nicht heißen, dass das Album schlecht ist. Die Songs bleiben leicht im Ohr und hinterlassen beim Hörer ein Gute-Laune-Gefühl. Anspielstipps sind "Put Your Hands Up" und "Closer". Der Titel "Too Much" erinnert ein wenig an den Eurodancesound der 90'er Jahre und der Song "Get Outta My Way" hat ein wenig was von Abba.

Wer sich jedoch hier eine Weiterentwicklung der Sängerin erhofft hat, wird wohl ein wenig enttäuscht sein.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von The One on 30. Juni 2010
Format: Audio CD
Bei manchen Kommentaren kann man ganz deutlich sehen, aus welcher Richtung sie kommen. Nämlich von irgendwelchen Fans anderer Sängerinnen (z. B. Madonna, Gaga, Shakira, Ch. Aguilera usw.). Die sind wahrscheinlich nur neidisch auf dieses Album...

Ich muss ganz ehrlich sagen, als ich von den Songs nur die 30 Sekunden Hörpobe gehört habe, war ich eigentlich selbst etwas enttäuscht. Das lag aber daran, dass man die Lieder von Anfang bis Ende hören muss und dass ich sie auch nur ziemlich leise am Laptop gehört habe. Nachdem ich jetzt aber das ganze Album in voller Lautstärke (je lauter man es hört, umso besser hört es sich an!) gehört habe, kann ich nur sagen: MEGA! Es gibt eigentlich kaum Alben, bei denen mir jeder einzelne Song gefällt, aber bei "Aphrodite" ist das definitiv der Fall (manche mehr, manche weniger - aber keiner, der mir gar nicht gefällt)! Manche Songs muss man vielleicht zwei- oder dreimal hören, bis sie so richtig ins Ohr gehen, aber dann dafür richtig!

Meine Favourites sind: Natürlich die Single "All The Lovers", "Closer" und "Illusion" (die muss man vielleicht mind. 2 x hören, damit sie so richtig ins Ohr gehen), "Cupid Boy", "Better Than Today" und "Aphrodite".

Abschließendes Fazit: Wer Gute-Laune-Musik mit kräftigen Beats mag, der ist mit "Aphrodite" an der richtigen Stelle. Balladenfans: Finger weg! Denn dieses Album ist definitiv zum Abtanzen und nicht zum Kuscheln! Wer Kylies "Fever"-Album mochte, der wird mit Sicherheit auch "Aphrodite" mögen.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von I. Derewko VINE-PRODUKTTESTER on 30. Juni 2010
Format: Audio CD
Man kanns kurz machen: Hola, mit diesem Album hat aber jemand abgeliefert.
Und sogar soweit gehen: Seit ihrem furiosen Comeback mit "Light Years" ist "Aphrodite" wohl das kompletteste Album, das Thema ist klar definiert, es regiert der Beat und die unwiderstehliche Pop-Melodie und somit gelingt ihr das, was man sich anstatt "X" gewünscht hätte - ein auf La Minogue zugeschnittenes Album, gespickt mit unwiderstehlichen Dancefloor-Krachern.

Zu den absoluten Highlights des Albums zählen "Get out of my way", ein Song, für den - wie man so hört - Unsummen von Britneys Management geboten wurde, um ihn zu bekommen. Zu recht, das Ding ist der Kracher - eine Mischung aus "Love at first sight" und "Cant get you out off my head" - eine absolute Nummer eins, was auch meine erste Wahl für die erste Single gewesen wäre.
Stattdessen nahm man "All the lovers" - toll, Hammervideo, ein fluffiger Discosommersong mit einem Hauch Melancholie.
Unbedingt erwähnt werden muss der Titelsong "Aphrodite" - i m fierce, i m mighty, i m a golden girl, i m an aphrodite.... ich kann nicht erwarten, diesen Song live zu sehen und zu hören - definitiv DIE Rampensau-Nummer des Albums.

Der Rest sind unwiderstehliche Discosongs, das Album funktioniert am Stück unglaublich gut, man hört die Kylie aus den 80ern (Cant beat the feeling), man hört wunderschöne Melodien, die sich auch vor einer Portion Kitsch nicht scheuen, auf Hochglanz poliert.

Lass den Flitter fliegen und die Disco-Kugeln rotieren, denn die Königin des Dancefloor ist zurück - don t mess with her, she s an Aphrodite.....
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stella Carrier on 6. April 2011
Format: Audio CD
"Aphrodite" by Kylie Minogue is a very edgy and fun compilation that has some very upbeat dancepop tracks. She shows her romantic and sensual side with songs such as "All the Lovers" and "Aphrodite". "All the Lovers" appears to be about her expressing her intense feelings for her lover, who she feels is unique in a good way. "Aphrodite" seems to be about her message to her fans and critics alike that she is back. My favorite songs by Kylie in this album are "Too Much","Cupid Boy", and "Closer". "Too Much" seems to be about her coming to terms with the intense feelings that she feels for her love interest. "Cupid Boy" is a daring musical number about how she is drawn to the light and power of the one that she craves romance from. She sings about them putting her in a joyful state of "being in heaven" with the lyrics "I'm in Heaven". "Closer" is a catchy song about her pursuing someone that she feels a strong connection with,(as evidenced when she sings that they are pulling her closer). I would have to say that "Closer" is my overall favorite song on this "Aphrodite" collection because of the combination of lyrics and music. "Everything is Beautiful" is also a very good song. "Everything is Beautiful" appears to be an uplifting musical track of seeing the beauty of many things in life (the piano musical at the end closes the song nicely). "Aphrodite" by Kylie Minogue is great to have if you enjoy dance and/or pop music.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden