Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
Menge:1
Anyway the Wind Blows - T... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 12,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Anyway the Wind Blows - The Anthology
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Anyway the Wind Blows - The Anthology Doppel-CD

11 Kundenrezensionen

Preis: EUR 9,46 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
14 neu ab EUR 9,46 7 gebraucht ab EUR 5,45

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Anyway the Wind Blows - The Anthology + "5" + Troubadour
Preis für alle drei: EUR 26,43

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (17. November 2006)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Mercury (Universal Music)
  • ASIN: B000K4WOQ4
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 150.064 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Carry On
2. Runaround
3. Mama Don't
4. City girls
5. Devil in disguise
6. You keep me hangin' on
7. Downtown L.A.
8. A thing going on
9. Don't wait
10. Wish I Had Me A Dollar
11. Money Talks
12. Hard Times
13. People Lie
14. Unemployment
15. Trouble In The City
16. Santa Cruz
17. Shanghaid
18. Change Your Mind
19. New Orleans
20. Humdinger
Alle 25 Titel anzeigen.

Produktbeschreibungen

J.J. Cale ist eine Ausnahmeerscheinung im Musikbusiness. Der scheue Musiker meidet eher die Öffentlichkeit, ist jedoch in Musikerkreisen hoch angesehen, schrieb er doch unzählige Songs, die durch andere Künstler letztlich Berühmtheit erlangten. Zu seinen bekanntesten Stücken zählen sicherlich "Cocaine" und "After Midnight", die in den Versionen von Eric Clapton zu großen Hits wurden. Eric Clapton ist großer Verehrer von Cale und die beiden haben gerade das erste gemeinsame Album "The Road To Escondido" veröffentlicht. Aber auch andere Musiker sind von den eher sparsam instrumentierten Songs angetan und nahmen sie in ihr Repertoire auf: "Call Me The Breeze" (Johnny Cash), "Magnolia" (Deep Purple); "Sensitive Kind" (Santana) oder "Cajun Moon" (Randy Crawford). Die J.J. Cale Originalversionen im typischen "laid back" Sound bleiben jedoch unverwechselbar und unerreicht. "Anyway The Wind Blows -The Anthology" vereint all diese Klassiker auf einer Doppel-CD zusammen mit einem wunderschön aufgemachten 24-seitigen Booklet mit vielen Fotos und ausführlichen Linernotes.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 11 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Britzel am 15. August 2004
Format: Audio CD
Gerade ist nach achtjähriger Pause J. J. Cales neuestes Studioalbum "To Tulsa And Back" erschienen - das dreizehnte in über dreißig Jahren. Eingefleischte Fans haben natürlich alle Platten. Neue Fans möchten sich vielleicht erst einen Überblick über seine Musik verschaffen. Für beide Gruppen ist die Compilation "Anyway The Wind Blows" interessant.

Für die neuen Fans sowieso. Der sparsame Sound des Musikers aus Oklahoma, irgendwo zwischen Blues, Rock und Country angesiedelt, ist genial. Selbst seine ältesten Aufnahmen klingen frisch und überhaupt nicht angestaubt. Mit "Cocaine", "After Midnight", "Call Me The Breeze", "Sensitive Kind" usw. hat J. J. Kollegen wie Eric Clapton, Lynnyrd Skynnyrd, Santana und die Dire Straits beeinflusst. Aber auch alte Fans sollten begehrliche Blicke auf diese Anthology werfen, denn:

Sechs bislang unveröffentlichte Songs befinden sich darauf. "Midnight In Memphis" ist ein flottes Gute-Laune-Instrumental mit Boogie-Woogie-Piano und Saxofon. "Woke Up This Morning", ein sanft swingender Blues, wird von J. J. fast flüsternd gesungen, was er immer mal wieder gerne macht. Das fünfeinhalbminütige Instrumental "Durango" bildet für mich den Höhepunkt des Albums. Rhythmus, Keyboard und vor allem die Percussion erinnern sehr an "Do It Again" von Steely Dan. Spannungsgeladen rauscht das Stück davon. Langgezogene, schneidend singende Töne versetzen den Hörer in eine verwunschene Geisterstadt des Wilden Westens, in der hinter jeder Hausecke eine tödliche Gefahr lauern kann. Mit "Things Ain't Simple" und der Liveaufnahme "Wish I Had Me A Dollar" liefert J. J. zwei harmlos-nette Liedchen ab.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter Durward Harris TOP 500 REZENSENT am 8. April 2010
Format: Audio CD
J J Cale enjoyed making his music but he didn't enjoy the limelight, otherwise he could have been a much bigger star. As things turned out, he made several brilliant albums, mixing country, blues and rockabilly in his own distinctive way, with his vocals being less prominent than on other people's records. Apparently, he preferred it this way. J J had been learning his craft for some years before recording his 1972 album Naturally, which wasn't actually his debut album, but it was the album that made people take notice of his music.

This anthology is compiled from Naturally (4 tracks), Really (3 tracks + 1 unreleased from same sessions), Okie (6 tracks), Troubador (4 tracks + 1 unreleased from same sessions), 5 (4 tracks + 1 unreleased from same sessions), Shades (3 tracks), Grasshopper (6 tracks), #8 (5 tracks + 1 unreleased from same sessions), Travel-log (4 tracks), Number 10 (3 tracks), Closer to you (2 tracks) and a previously unreleased live track, all presented in chronological order.

J J's breakthrough came via Eric Clapton's 1970 cover of After midnight, which J J originally recorded in the sixties, first as an instrumental track but later with vocals. The success of Eric Clapton's version led to J J writing more songs for the album that became Naturally. The eye-catching raccoon picture apparently symbolizes J J's elusiveness. The four tracks from Naturally featured here (Call me the breeze, Crazy Mama, Magnolia and another re-recording of After midnight) are wonderful and their inclusion here is justified, but I was surprised that they did not include Clyde. Still, you can't include everything even on a double CD.

Plenty of people have covered J J's songs, but J J is happy that they do.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von J. Stahlich am 22. Januar 2005
Format: Audio CD
J.J. Cale Anyway the wind blows The Anthology gibt einem gegenüber anderen Best of-Alben von J.J. Cale, bei denen die großen Hits drauf sind, auch einen Einblick in weniger bekannte Stücke, die auf seinen Studioalben zu finden sind. Die Scheibe enthält auch neues Material. Und da ich nicht alle Studioalben von J.J. Cale daheim habe, habe ich viele Leckerbissen gefunden.
Also: es sind alle großen Hits wie Cocaine, Call me the breeze, After midnight (sein bester Song, 100mal besser als Clapton's Version und die ist auch nicht schlecht), Crazy Mama (hört euch das Bottleneck-Wah-Wah-Solo an, wie eine fauchende Katze, traumhaft) usw. drauf, die in jede vernünftige Musiksammlung gehören.
Die übrigen Lieder zeigen, dass J.J.Cale ein begnadeter Musiker ist, der nicht nur einige Hits gelandet hat, sondern einer, der Blues vom Feinsten in jedem Lied zelebriert. Die meisten Stücke dauern zwischen 2 und 3 min. und haben somit die ideale Länge. Es gibt kein ewig herausgezögertes Improvisieren, wie es im Blues häufig der Fall ist. die Lieder sind präzise und perfekt konzipiert. Der Song, nicht der Künstler steht bei Cale im Vordergrund. Auch mag ich sein trockenes Gitarrenspiel, das nicht durch schnell-viele-Noten-spielen bestimmt ist, sondern gezielt und melodisch eingesetzt wird. Sein gehaucht, genuschelter Gesangsstil ist vielleicht nicht jedermanns Sache, aber trifft seine Songs genau. Und dass er wunderschöne Melodien singen kann, beweist er in vielen Songs. Vergleichbar vielleicht mit Bob Dylan. Beide wollen ihren Song nicht durch zu viel Melodien zu einer Schnulze machen. Auch alle anderen Instrumentalisten bringen in den Songs immer wieder gute Solis.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden