Gebraucht:
EUR 8,86
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von funrecords
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: VERSAND INNERHALB VON 24 STUNDEN. Sie kaufen: Swimmingpool - Anything that doesn't move (2002) - Doppel-LP (Vinyl)
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Anything That [Vinyl LP]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Anything That [Vinyl LP]


Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 gebraucht ab EUR 8,86

Produktinformation

  • Vinyl (12. September 2008)
  • Erscheinungsdatum: 26. Februar 2003
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Label: Combination (rough trade)
  • ASIN: B00007MB9K
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 509.878 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Produktbeschreibungen

First Full Length Artist Album On Cr

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Phantom.Fluor am 19. Januar 2003
Format: Audio CD
im Moment gibt es zwei Scheiben, die man sich einfach mal anhören muss: Consoles "Reset the Preset" und den brandneuen Swimming Pool Silberling "Anything That Doesn'T Move" !
Wenn Ihr auf Musik steht, bei der man schön loungig abchillen kann, solltet Ihr die Euros investieren.
Je eher, desto besser, denn dann könnt Ihr noch ein bisschen angeben, was Ihr da so an Geheimtipps ausgegraben habt!
"Swimming Pool machen Musik, in der man schweben kann wie in einem echten Pool, und wenn man länger treibt, stößt man auch mal an den Rand und nutzt die Gelegenheit, ein paar Getränke zu holen..."
So stellen sich die beiden aus D#dorf die Atmosphäre ihrer Musik vor. Aber man kann das auch nüchterner sehen:
Seit ich die Scheiben hab, läuft bei mir nix anderes mehr!
Keiner meiner DJ-Kollegen ist nicht begeistert von dieser brandneuen Veröffentlichung, und wer sie noch nicht hat, wollte sie sich unbedingt ausleihen. Man kann davon ausgehen, daß in den nächsten Monaten kein Club mehr ohne swimming pool auskommt.
Wenn Ihr noch ein paar Hintergrundinfos über das Düsseldorfer Duo braucht, lest die lange Rezension weiter oben.
Ich finde: kaufen solltet Ihr die Scheibe auf jeden Fall!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Elmar Zielke am 6. Juli 2007
Format: Vinyl
Zunächst sollte man eine bequeme, chillige Sitzposition einnehmen und auch darauf achten, genau zwischen der rechten und linken Lautsprecherbox zu sitzen/liegen... Dann ein Tütchen an, dieses Album einlegen, nicht vergessen den Bass reinzudrehen und abtauchen. Knapp eine Stunde kann man den Sorgen der Welt entfliehen und erlebt eine Berg und Talfahrt der Gefühle, die ich bislang noch nicht erlebt habe. Dub und geniale Housebeats verschmelzen ineinander. Unheimlich abgefahrene Samples, warme treibende Bässe (im Track "reprise" derart tief, dass man schon gescheite Lautsprecher braucht um sie angemessen wiedergeben zu können) , wechselnde Geschwindigkeit und Schwingungen, wie man sie bei solcher Musik selten findet, lassen einen treiben und verwandeln einen in ein Wechselbad der Gefühle. Jeder Track hat seinen ganz besonderen Reiz und ist sehr tiefsinnig und so manche Spur bekommt man erst beim zweiten hören mit. Ein traumhaftes Album das seines gleichen sucht, unheimlich aufwändig abgemischt! Das Tütchen vor dem Hören nicht vergessen :-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 26. Januar 2003
Format: Audio CD
Swimmingpool - Anything That Doesn't Move (Combination)
Ich mag das, wenn Platten so losgehen. Mit einem kleinen, fiepsigen Pingen, dann fließt das Rhodes so rein und ein mächtiger und doch vorsichtiger Beat legt sich über alles, rollt los und futzt rum. Michael Scheibenreiter (Phoneheads) und Stefan Schwander (Antonelli Electr.) vereinen hier ihre beiden Welten, die, so scheint es, gar nicht so weit voneinander entfernt sind und sich schon eine Ewigkeit aufeinander gefreut haben, diesen Clash in Watte unter der Discokugel nun endlich loszukicken. Zwischen einem ganzen Haufen verträumter SloMo-Euphorien, droppt Antonelli seine Variante des Dancefloors, zieht sich den Taucheranzug an und steigt tief hinab auf der Suche nach Hall und Deepness, poliert alles blitzeblank bevor er wieder den Dreck sprechen lässt. Alles britzelt sternenklar und will Aufmerksamkeit. Downtempo wird schnell, straight, fordernd, mitreißend, überwältigend, tricky, bleibt dabei immer übersichtlich, überrascht mit allerhand dubbigem Restgeräusch, flirrt den Soul durchs Ohr, stoppt kurz im Jazzkeller, ruht sich aus auf genuinen Filtersweeps, wirft die Hände schonmal flugs ins Bandecho im Sonnenuntergang, sucht immer wieder nach der Bassdrum, zieht zerrende Schleifen so weit nach vorne im Mix, dass alles Seichte knallhart erdrückt wird. Die Extraportion Wärme, die in elf Tracks alles tut, damit es uns endlich wieder besser geht. Warm anziehen das Album.
thaddi (De:Bug 01/2003)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 17. Januar 2003
Format: Audio CD
Swimmingpool - Anything That Doesn't Move - Combination
Zwei Düsseldorfer - der eine Michael Scheibenreiter, bekannt als Phonehead-Mann, der andere Stefan Schwander, bekannt als Antonelli Electr. - tun sich zusammen, um jeweils ein wenig ihres eigenen musikalischen Kosmos in einen Topf (hier Swimmingpool) zu werfen. Mit „Anything That Doesn't Move" entstand so ein schüchterner, zurückhaltender Tonträger mit insgesamt elf Stücken. Schummrig und meist melancholisch werfen Swimmingpool einem Melodiefetzen und monoton-repetive Baßläufe entgegen, während sich die Rhythmik der meisten Titel bedeckt und zurückhaltend gibt. Hier und dann hört man Percussionspielereien heraus, Effekte tragen das ihre zur Vernebelung bei. Äußerst geordnet und geplant spielen sich die Stücke wie von selbst ab, lediglich „O-Ton Left", „Perhaps" und „Bypass" haben den Mut, durch heimlich treibende Beats, pathetischen Anmut oder ein wuchtiges Rave-Pad in den Vordergrund zu drängen. ][ mb
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden