oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 3,05 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Anus Mundi. Fünf Jahre Auschwitz [Taschenbuch]

Wieslaw Kielar
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (36 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 11,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 12 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 22. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

1. Februar 1982
Der polnische Schriftsteller Wieslaw Kielar hat eine von Menschen erdachte und organisierte Hölle erlebt - das Konzentrationslager Auschwitz, das größte nationalsozialistische Vernichtungslager im Zweiten Weltkrieg. In Auschwitz haben die Folter- und Mordknechte des Dritten Reiches etwa 1,6 Millionen Menschen systematisch ermordet. Auschwitz, das ist der äußerste, brutalste Ausdruck deutschen Rassenhochmuts und Größenwahns, das sind Vernichtungsmethoden, wie sie sich nur von Menschenverachtung erfüllte Gehirne ausdenken können; Auschwitz, das ist ein Meer von Schmerzen, Qualen, Demütigungen, Todesängsten; Auschwitz. das ist ein Menschheitstrauma, das nicht wieder ausgelöscht werden kann. Wer an Auschwitz denkt, kann der noch unbefangen daran glauben, daß die Menschheit sich zu immer höherer Humanität entwickelt? Hat Auschwitz wenigstens neue Kriege, Vernichtungslager, Foltergreuel verhindert? Wieslaw Kielar hat Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg, aus zeitlicher und innerer Distanz, ein Buch über seine Erlebnisse in der Hölle von Auschwitz geschrieben. ein Buch. das alle landläufigen literarischen Kriterien sprengt. Es hat zwar alle Merkmale eines großen Romans: kraftvolle Sprache, packende Schilderung menschlicher Charaktere und - Spannung, so zynisch der Begriff in diesem Zusammenhang auch klingen mag. Doch es ist weit mehr als ein Roman, es ist ein Dokument menschlicher Leidensfähigkeit, ein Dokument menschlicher Größe inmitten menschlicher Niedertracht.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Anus Mundi. Fünf Jahre Auschwitz + Ich habe den Todesengel überlebt: Ein Mengele-Opfer erzählt + "Wir weinten tränenlos...". Augenzeugenberichte des jüdischen "Sonderkommandos" in Auschwitz
Preis für alle drei: EUR 29,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 14 (1. Februar 1982)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596234697
  • ISBN-13: 978-3596234691
  • Größe und/oder Gewicht: 19,4 x 12,6 x 2,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (36 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 14.837 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
62 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Geschichtsinteressierte ein absolutes Muss ! 23. März 2005
Von Ein Kunde
"ANUS MUNDI - Fünf Jahre Auschwitz" ist ein Werk für alle, die sich für Konzentrationslager und das nationalsozialistische Regime interessieren. Wieslaw Kielar schafft es wie kaum ein Anderer, die Lagerbedingungen des Vernichtungslagers Auschwitz zu beschreiben. Es ist die Geschichte eines jungen Polen, der während seiner fünfjährigen Häftlingszeit all das durchmachte, was für alle Zeit eines der größten Greueltaten der Menschheitsgeschichte sein wird. Ausgedrückt wird dies durch eine mitreißende Erzählweise, die ungemein vertraulich und liebevoll ist, jedoch niemals naiv klingt.
Wer dieses Buch gelesen hat, weiss, wozu Menschen in der Lage sind und es wird klar, warum dieses Thema immer aktuell bleiben wird.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ergreifend und persönlich 23. Mai 2008
Von Onegin
Wieslaw Kielar ist ein außergewöhnlicher Schriftsteller. Er schafft es in seinem Buch gleichzeitig einen objektiven Bericht über das eigentlich unbeschreibliche Grauen Auschwitz zu schreiben und zur selben Zeit den Leser an seinem persönlichen Schicksal teilhaben zu lassen. Das Buch ist in einem Ton geschrieben, als würde ein Freund erzählen und genau das macht es so eindringlich. Selten hat man bei einer Erzählung über das Leben in einem Konzentrationslager das Gefühl, man könne zum ersten Mal ein wenig verstehen, welche furchtbaren Qualen der Autor durchlitten hat( auch wenn man es doch niemals ganz begreifen wird), gleichzeitig kann man ein zumindest anfangen zu verstehen, wie es ein Mensch schaffen kann, trotz allem ein Mensch zu bleiben.
Wer zumindest versuchen will, Auschwitz zu begreifen, muss Kielars Buch lesen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Ein Buch das einen von der ersten bis zur letzten Seite nicht mehr los lässt ! Wieslaw Kielar beschreibt die Hölle Auschwitz wie kaum ein anderer. Man hat zwar manchmal den Eindruck das es ihm dort "relativ" gut geht, wenn man hier überhaupt von gut sprechen kann, doch gut ist ein dehnbarer Begriff. Er beschreibt ohne Umschweife die Greueltaten der SS, er springt dem fast sicheren Tod des öfteren von der Schippe, er erkrankt an Krankheiten die fast immer zum Tode führen und doch schafft er es irgendwie 5 lange Jahre, die wohl größte Hölle der Menschheit, zu überstehen. Als Leser währe ich nach seiner endgültigen Befreiung am liebsten in das Buch hineingesprungen und hätte ihn ganz fest gedrückt. Das hört sich vielleicht übertrieben an, ist es aber nicht. Man wird als Leser automatisch eins mit Wieslaw, man fühlt wie er, man denkt, bangt und hofft wie er. Ein wahrhaftig Gandioses Werk von Wieslaw Kielar, ein Mensch den ich wirklich gerne kennengelernt hätte !!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
41 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unfassbar und doch so innig 8. Dezember 2005
Von Nike
Von Amazon bestätigter Kauf
Als ich dieses Buch zu ende gelesen habe, ging auch ein Leben damit zuende. Eine Person, die ich kennenlernen durfte, verabschiedete sich.
Es ist das beste Buch, das ich bisher über den Holocaust und den KZs gelesen habe.
Es erzählt von den Anfängen bis zum Ende hin. Dieser junge Mann kam als einer der ersten Häftlinge in das KZ Auschwitz und ging auch mit den letzten Häftlinge.
Es werden die gesamten Jahre beschrieben, das Erlebte, das Geschehene, die Taten, die Gefühle, die Opfer, die der Autor bringen musste und das Leben, was er hergeben musste.
Während dieses Buches habe ich gespürt, wie ich selber in diesem KZ war, so gut und emotional hat er es geschrieben, obwohl man deutlich sehen kann, wie distanziert er an diese Sache heran ging. Faszinierend, wie er sich ein Leben im KZ aufbauen konnte, so, dass er durchhielt, mit Tricks, mit Angst, mit Mut.
Das verzweifelte durchhalten, auch nachdem er Menschen verlor, die ihm wichtig waren und irgendwie für sein Leben mit gesorgt haben. Als junger Mann kam er rein und erlebte nichts, was man doch eigentlich erleben sollte in diesem Alter, nur Leid, Schmerz und Tod.
Durch seine vielen Stationen im KZ hat er gelernt, wie er mit sovielen Dingen klar kommen musste.
Eine sehr nahe Geschichte, die ebenfalls mit Borowksi - Bei uns in Auschwitz zu vergleichen ist.
Schade, dass dieser Mensch schon sterben musste, denn ich hätte ihn gerne persönlich kennengelernt, nachdem ich schon so nah durch dieses Buch an ihn heran kommen konnte.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen meine 100%-ige Empfehlung 7. März 2005
Von Amazon bestätigter Kauf
Ein bewegendes, ergreifendes und sehr wichtiges Buch.
Erschütternd und grausam das Thema - sehr präzis geschrieben, bzw. beschrieben! Auf eindrücklichste Art und Weise wird das Lagerleben und der Überlebenskampf geschildert. Es gehört in meiner Bibliothek zu den bedeutendsten Büchern. Man lebt beinahe mit und kann sich die unermesslichen Leiden vorstellen. Der Autor hat aber auch einige bedenkliche Ideen der Quäler in teils heitere Sätze verpackt. Insgesamt hervorragender Schreibstil.
Ich konnte es kaum zur Seite legen. Nie war das Lesen ein Muss. Ich empfehle es sehr !
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lakonie und Verzweiflung 14. August 2007
Von Tilo VINE-PRODUKTTESTER
Kielars Schilderungen beginnen mit seiner Einlieferung ins gerade entstehende Kónzentrationslager Auschwitz(Sommer1940). Was als einfache Zugfahrt unter Bewachung beginnt endet in der Hölle. Als Häftling Nummer 290 erlebt Wieslaw Kielar fünf Jahre lang den grausamen Alltag im berüchtigsten Vernichtungslager des 3.Reiches. Sicherlich weiss heute jedes Kind wie es in den Lagern zuging, hat von den ewigen Stehappellen, den oft tödlich endenden Schikanen gegen die Insassen, den Selektionen und Vergasungen gehört, aber es ist nochmal was anderes, wenn es jemand beschreibt,der dabei war.
Die Sprache des Buches ist nüchtern und ohne Schnörkel. Es ist eingeteilt in 92 spannende Kapitel, die der Handlung Struktur und Rhytmus geben. Hin und wieder bringt der gelernte Journalist Dialoge, was die Schilderungen noch realistischer und spannender macht.
Kielar wertet nicht, fällt keine moralischen Urteile, aber hinter der Lakonie und dem Realismus spürt man in jeder Zeile die Todesangst und Verzweiflung des ehemaligen politischen Häftlings.
Besonders ergreifend sind die Einzelschicksale, die der Pole beschreibt, etwa von dem befreundeten Paar, dem er zur Flucht verhalf, das aber wieder eingefangen und nach wochenlangen Verhören gehängt wurde.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Wieslaw Kielar- "Anus Mundi"
Das bisher beste Buch das ich bisher gelesen habe!
Wenn man einmal anfängt es zu lesen, möchte es man gar nicht mehr aus der Hand legen. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Tagen von Manu veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Empfehlenswert
Ich habe schon einiges über Auschwitz gelesen und ich muss sagen dieses Buch rangiert ganz oben in meiner Rangliste! Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Achim veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen fesselnd und informativ
Der Erzähler dieses Buches, der ja von Anfang bis Ende in Ausschwitz als Gefangerner war, beherrschte es gut die Gischichte und das Erlebte wiederzugeben. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von starshine veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Auch wenn man denkt, man weiß schon alles
Viele Bücher habe ich schon gelesen zu dem Thema und viele Filme gesehen, doch immer kommt noch etwas, was einem die Sprache verschlägt. Einfach lesen!
Vor 5 Monaten von Cora veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Erschreckender Zeitzeugen Bericht
.....es ist kaum nachzuvollziehen, wie ein Mensch nach diesen schrecklichen Erfahrungen in der Lage ist die vielen Namen und Spitznamen anderer Lagerinsassen zu behalten, dies ist... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von M. Scheunemann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Für alle ( Deutschen ) zu empfehlen.
Ich bin erst auf den ersten Seiten, glaube aber jetzt schon sagen zu können, dass dieses Buch einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen wird. Schock! Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Hartmut Moser veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Empfehlenswert
Lesenswert für alle, die an der Geschichte von Auschwitz und des Dritten Reiches interessiert sind. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von "omaB" veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Menschenverachtung, Menschenvernichtung, Leben mit der Bedrohung im KZ...
Das Buch fasziniert von der ersten Seite an. Beschreibt es doch den unbedingten Willen in Auschwitz unter Mißachtung aller für uns heute menschlichen, humanen... Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Addi Dreier veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr detailiert ...
Sehr detailiert beschreibt der Autor seinen 5-jährigen Aufenthalt im KZ Auschwitz. Man erfährt viel über den Aufbau des KZ, das Verhältnis der Insassen zu den... Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Bücherwurm veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Anus Mundi - Fünf Jahre Auschwitz
Schlicht und einfach , ich denke jeder Mensch sollte dieses Buch gelesen haben , besonders diejenigen die diese Zeit verharmlosen...Mensch ist Mensch...
Veröffentlicht am 13. Februar 2012 von Julia Scharschmidt
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0x99c7109c)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Die Auseinandersetzung der nachkommen von Überlebenden zum Thema Holocaust 0 23.02.2010
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar