Antonia Lucia Labellas brillanter Plan und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Antonia Lucia Labellas brillanter Plan auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Antonia Lucia Labellas brillanter Plan [Gebundene Ausgabe]

Donna Freitas , Hauptmann & Kompanie , Christine Gallus
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 14,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 18. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 13,99  
Gebundene Ausgabe EUR 14,95  

Kurzbeschreibung

8. Februar 2013
Was tun, wenn man unter dem Regiment einer erzkatholischen, äußerst italienischen Mutter lebt, auf eine von Nonnen geführte Mädchenschule geht und sich nichts sehnlicher wünscht, als endlich von Andy Rotellini geküsst zu werden? Für Antonia ein klarer Fall: Sie betet zu den Heiligen. Doch für Liebesdinge gibt es leider keinen. Um Abhilfe zu schaffen, schreibt Antonia Briefe an den Papst, in denen sie die Ernennung neuer Heiliger vorschlägt und sich gleich selbst als Heilige zur Verfügung stellt. Bis es so weit ist, muss sie sich mit allerlei Weltlichem herumschlagen: Rocklängen, Ausgehverboten, Andy Rotellini, der sie nicht beachtet, und Michael McGinnis, der ihr eindeutig zu viel Beachtung schenkt – oder?

Hinweise und Aktionen

  • Lösen Sie unser Krypto-Rätsel zum Start von Endgame und Gewinnen Sie eine Goldmünze im Wert von 1000 EUR: Hier klicken


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
  • Verlag: Gabriel Verlag; Auflage: 1. (8. Februar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 352230313X
  • ISBN-13: 978-3522303132
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 11 - 13 Jahre
  • Originaltitel: The Possibilities of Sainthood
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 14,2 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 977.502 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Donna Freitas wurde in Rhode Island geboren, studierte Spanisch und Philosophie und hat einen Doktortitel in Theologie. Neben ihrer Tätigkeit als Professorin an der Boston University veröffentlichte sie mehrere Sachbücher zum Thema Jugend und Religion und schreibt für bekannte Zeitungen und Magazine, darunter das Wall Street Journal, die Washington Post und Newsweek.

In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Antonia Lucia Labellas brillanter Plan 22. Juni 2014
Von Julia
Format:Gebundene Ausgabe
Antonia, 16, hat eigentlich nur zwei Wünsche, die es dafür aber richtig in sich haben:
1. Heiliggesprochen werden
2. Von Andy Rotellini den ersten Kuss bekommen
Wie man Antonias erstem Wunsch schon entnehmen kann, ist sie sehr religiös, was zwar einen gewissen Einfluss auf die Geschichte hat, sie aber nicht völlig einnimmt.
Der zweite Wunsch hat auch wieder einen Haken. Andy Rotellini ist Mädchenschwarm und somit für Antonia so gut wie unerreichbar. Wobei er sie zu allem Überfluss auch noch gar nicht (oder nur sehr wenig) beachtet.
Ihre Freundin Maria hat mit ihrem Freund John dagegen den totalen Jackpot, wie Antonia findet.
Andy Rotellini schenkt ihre zu wenig bzw. gar keine Beachtung und Michael McGinnis dafür zu viel. Er hast schon viele Freundinnen gehabt und obwohl Antonia ihn nett findet, sträubt sie sich dagegen ihn zu küssen. Sonst wäre sie ja nur eine von vielen und außerdem gehört ihr Herz sowieso schon Andy.
Dann sind da noch Antonias Cousinen, die ihr das Leben schwer machen. Veronica, Concetta und Francesca. Die drei rennen eigentlich nur Jungs hinterher und das sogar, obwohl Francesca verlobt ist. Veronica hat unterdessen ein Auge auf Michael geworfen und Antonia muss feststellen, dass ihr das plötzlich doch nicht mehr so ganz egal ist.
Da müssen dann auch schon mal die Heiligen nachhelfen, zu denen Antonia regelmäßig betet und der Vatikan muss als Vertrauter herhalten, wenn sie neue Briefe an ihn verfasst.
Der Schreibstil ist flüssig und es ist eines jener Bücher, die man gar nicht mehr aus der Hand legen will. Verdammt witzig und eben auch sehr realistisch. Kein Wunder, das fremdschämen beim lesen dieses Buches öfter vorkommt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen Himmlisches Mädchenbuch 21. Juni 2013
Von Tatze
Format:Gebundene Ausgabe
Inhalt:
Antonia hat es wirklich nicht leicht: Ihre tiefgläubige Mutter verbietet ihr so gut wie alles, der Junge, in den sie verliebt ist, beachtet sie nicht, und noch dazu nimmt der Vatikan keinen ihrer Vorschläge zur Ernennung eines neuen Heiligen an. Dabei will Antonia doch einfach die erste lebende Heilige in der Geschichte der katholischen Kirche werden. Und während sie um die Aufmerksamkeit von Andy Rottelini und des Vatikans kämpft, und gleichzeitig ausgerechnet Micheal McGinnis besser kennenlernt, merkt Antonia, dass Wunder tatsächlich geschehen – und das Träume wahr werden, wenn auch nicht unbedingt so, wie man es geplant hatte.

Gestaltung:
Das Cover finde ich wirklich süß, besser kann ich es eigentlich gar nicht beschreiben. Der rosa gepunktete Hintergrund und die gelbe Schrift, dann noch der Zettel und die Kritzeleien, das Cover ist einfach gelungen und super niedlich und passt damit auch sehr gut zu dem Buch selbst.

Story:
Die Geschichte ist auch sehr schön – und man sollte sich nicht unbedingt von dem religiösen Gewand der Story abhalten lassen. Denn wenn man genauer hinguckt, kann man das Buch glaube ich auch sehr mögen, wenn man sich nicht so gut mit Religionen auskennt oder auch dann noch, wenn man selbst nicht glaubt. Denn man kann auch einfach so gut verstehen, dass Antonia eine besondere Verbindung zu Schutzheiligen fühlt, und vielleicht auch sogar selbst eine werden möchte, ich meine, wer hat denn nicht gerne die Gewissheit, dass jemand da ist und einen beschützt?
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Von Julia
Format:Gebundene Ausgabe
Antonias Leben ist alles andere als einfach: Die 15-Jährige geht auf eine Mädchenschule, die von Nonnen geleitet wird und muss ihrer erzkatholischen, strengen, italienischen Mutter im familieneigenen Lebensmittelladen helfen und dabei noch ihre nervigen Cousinen ertragen. Wie soll sie es dabei noch schaffen, endlich von ihrem Schwarm Andy Rotellini geküsst zu werden, der noch nicht mal bemerkt hat, dass es sie gibt?! Deshalb macht Antonia das, was sie schon seit ihrem siebenten Lebensjahr tut: Sie betet zu den Heiligen, z.B. zur heiligen Teresa, der Schutzheiligen für Anmut. Da es über 5000 Heilige gibt, sollte man meinen, dass für jede Situation der passende zur Verfügung stünde, doch weit gefehlt. So gibt es niemanden für den Kuss, weshalb sich Antonia per Eilbrief an den Papst selbst vorschlägt...

Nachdem mir „Wie viel Leben passt in eine Tüte“ sehr gefiel und mich berührte, machte mich auch Donna Freitas neues Buch „Antonia Lucia Labellas brillanter Plan“ mit seiner ungewöhnlichen und vielversprechenden Idee neugierig.

Schon nach dem ersten Brief an den Papst, in dem sich Antonia für einen „Schutzpatron für Feigen und Feigenbäume“ ausspricht, wusste ich, dass mir das Buch gefallen würde. Ich schloss Antonia mit ihrer offenen, direkten und unschuldigen Art sofort ins Herz. Sie meint fast alles, was sie sagt und schreibt ernst, wodurch die Geschichte einfach zuckersüß und herrlich lustig zu lesen ist.

Obwohl ich weder katholisch, noch evangelisch oder anderweitig gläubig bin, fand ich es richtig interessant und spannend zu lesen, was es alles für Heilige gibt. Antonia ist auf diesem Gebiet eine wahre Expertin, so betet sie z.B.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Hat mich überzeugt!
Inhalt:
Die 15-jährige Antonia Lucia Labella, Tochter einer streng katholischen Mutter und Schülerin einer von Klosterschwestern geführten Mädchenschule... Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von ChrisyLo veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein amüsantes Jugdenbuch mit religiösem Hintergrund
Ich bin von diesem Jugendbuch sehr angetan. Ich wusste gar nicht, dass es so viele Schutzheilige gibt und für was für verschiedene Dinge es die doch alles gibt. Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Bibilotta veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Alles im allem war es mir zu religös, aber wer mit Religion mehr...
Inhalt:
Die 15-jähriger Antonia Lucia Labella wohnt mit ihrer Mutter und Großmutter in Providence, wo die Familie einen bekannten Lebensmittelladen betreibt. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Sarlascht veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein zauberhaftes Jugendbuch
“Antonia Lucia Labellas brillanter Plan” ist ein Jugendbuch aus der Feder der Amerikanerin Donna Freitas, die hierzulande erst kürzlich mit ihrem Buch “Wie viel Leben passt in... Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Naraya veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Leider hat mir das Buch nicht gefallen
Meinung
Ein Kinder-und Jugendbuch das sich rund um den Glauben, und um ein Mädchen das den Wunsch hat eine Heilige zu werden, dreht. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Butterblume89 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Erfüllt alle Punkte meiner Checkliste für einen gelungenen...
Wie soll ein 15-jähriges Mädchen jemals in einer typisch italienischen und erzkatholischen Familie ein normales Teenagerleben führen können? Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von FiniWini veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Eine süße Geschichte mit Heiligenschein
Die Geschichte von Antonia ist schlichtweg ... süß. Unter der Fuchtel ihrer schwer katholischen Mutter versucht sie - natürlich unbemerkt - wie eine ganz normale... Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von i-am-bookish.blogspot.com veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Antonia Lucia Labellas brillanter Plan
Meine Meinung

Antonia hat wie ihre Mutter und Großmutter den zweiten Vornamen Lucia, nach der heiligen Lucia. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Regina L. veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar