Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Jetzt eintauschen
und EUR 1,50 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
music_wasmy... In den Einkaufswagen
EUR 13,33
Amazon In den Einkaufswagen
EUR 13,49
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Antisocial - Alles andere als ein normaler Virus!

Michelle Mylett , Cody Ray Thompson    Freigegeben ab 18 Jahren   DVD
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,99
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch cd-dvd-shop und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 2. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Amazon Instant Video

Antisocial (2013) sofort ab EUR 3,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Antisocial - Alles andere als ein normaler Virus! + Cabin Fever 3 - Patient Zero (Uncut) + Insidious: Chapter 2
Preis für alle drei: EUR 36,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Michelle Mylett, Cody Ray Thompson, Adam Christie, Ana Alic, Romaine Waite
  • Komponist: Steph Copeland
  • Künstler: Chad Archibald, Jason David Brown, George Flores, Marina Cordoni, Jeff Maher, Amanda Wood, Cody Calahan, Ira Levy, Peter Williamson
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: Alive - Vertrieb und Marketing/DVD
  • Erscheinungstermin: 21. Februar 2014
  • Produktionsjahr: 2013
  • Spieldauer: 86 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00GWWL7KM
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 61.527 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Antisocial is the horror movie for the social networking generation. After being publicly dumped by her boyfriend on the social networking site The Social Redroom, celebrating New Year's Eve is the last thing Sam (Michelle Mylett) wants to do but she reluctantly attends a party at her friend Mark's house. As they celebrate New Year, a global crisis is erupting in the world outside - people are being affected by a wave of extreme violence, suicide and paranoid hallucinations, but the cause is unknown. With the party house in lockdown mode, the guests take to the internet to seek answers, but what they find suggests that locked doors and barricaded windows might not be enough to stop infection.

Shocking, tense and unnerving, Antisocial is a brutal new horror film for the Now Generation that will have you second-guessing everything you do on Facebook, Twitter and Instagram.

"A tense and claustrophobic journey through cyber-hell" (Quip magazine)

Produktbeschreibungen

Besonderheiten: Freigegeben ab 16 Jahre Freigegeben ab 18 Jahren

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Social Networks kills! 26. Februar 2014
Von Torsten TOP 1000 REZENSENT
Format:DVD
Was soll ich zu diesem Film sagen? Das ich ihn mir auf Grund der doch recht zahlreichen Positiv-Bewertungen hier gekauft habe? Selbst Schuld! Das ich die Hoffnung hatte, dass die Thematik "Virus der anderen Art" einigermaßen glaubwürdig umgesetzt wurde? Wohl eher nicht! Das ich mich auf einen spannenden Horror-Abend gefreut habe? Denkste! Das dieser Film in sich logisch ist und ohne Ungereimtheiten? Träum weiter!

Nun ja, gestern Abend habe ich mir Antisocial, voller Vorfreude wegen der durchaus positiven Kritiken, angesehen und war doch ein wenig enttäuscht... ein wenig mehr enttäuscht... Na ja, erhlich gesagt: Der Film ist 'ne echte Gurke.

Sam, die gerade von ihrem Freund verlassen wurde, verbringt den Sylvester-Abend zusammen mit einigen Freunden. Im Laufe des Abends bekommen die 5 Freunde, durch soziale Netzwerke und den Nachrichten mit, dass in der Welt mehr und mehr Menschen zu blutrünstigen und gewalttätigen Killer-Maschinen mutieren. Nachdem es erste Einbruchsversuche in ihr Haus gegeben hat, verbarrikadieren sich die 5 in Ihrer Verzweiflung, nicht ahnend dass sie selber auch schon infiziert sind.

Das ganze klingt ja an für sich nicht schlecht und daraus hätte man auch einen spannenden und sozialkritischen Film machen können, was Regisseur Cody Calahan allerdings nicht gelungen ist. Es fängt allein schon damit an, dass ich mich zu den oberflächlichen und ausdruckslosen Charakteren keine emotionale Bindung aufbauen konnte. Lediglich Sam, die Hauptfigur des Films, kann hier hervorstechen. Es will aber auch keine richtige Spannung aufkommen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Anders als gedacht und viel besser als erwartet! 13. Mai 2014
Format:Blu-ray
Cody Calahan hat hier eine unerwartete, kleine Genreperle an den Start gebracht, der sogar mit dezent sozialkritischer Note einher geht und deutlich besser ist, als zunächst nach Trailersichtung erwartet. Lässt der Trailer noch Mutmaßungen zu, dass wir hier einen weiteren 28days/weeks later Klone am Start haben könnten, so werden wir im laufe des Films Lügen gestraft und bekommen etwas gänzlich anderes serviert. Doch der Reihe nach.

Nachdem ihr Freund mit Medizinstudentin Sam via dem sozialen Netzwerk "The Social Redroom" Schluss gemacht hat, löscht diese kurzer Hand selbigen Account und zieht somit vorerst einen Schlussstrich unter diese Sache.
Im Anschluss daran macht sie sich Abends auf zu ihrem Bekannten Mark, der ohnehin mit einigen Freunden eine Silvesterparty geben möchte. Marks "soziale" Freunde entpuppen sich schnell als Fan und Freund mobiler Endgeräte, da selbst zum "poppen" das Smartphone herhalten muss. Regisseur Calahan verdeutlich somit schnell, wie diese fast schon zwanghafte Abhängigkeit generiert wird, da der Anschein erzeugt wird, dass jegliche Kommunikation ohne Smartphone und Netzwerke, kaum mehr möglich seien. Freunde werden zu "Kontakten" in Listen und eine persönliche Beziehung oder gar Dialog gibt es nicht, es wird alles hinter einer Identität getätigt, die eben die sozialen Netzwerke bereit stellen, so wie hier das "Social Redroom".

Doch Unruhe macht sich breit. Sowohl in den Nachrichten, als auch in den sozialen Netzwerken machen Schlagzeilen die Runde, dass eine erhöhte Konzentration von Gewaltausbrüchen und unerklärlichen Selbstmorden das Tagesgeschehen bestimmt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Redrum Redrum Red Room!!! 5. Mai 2014
Format:DVD
Antisocial ist ein sehr interessanter kanadischer Horrorthriller der vergleichbar mit ähnlichen Genre-Überraschungen wie The Signal, Pontypool oder auch End of the Line ist.

Er geht zwar ähnliche Pfade wie die meisten Horrorfilme jedoch traut er sich auch eine kleine sozialkritische Note einfließen zu lassen, denn Antisocial stellt die Frage 'Warum sind wir eigentlich alle so geil auf Facebook und all diese anderen Social-Media? Gibt es da vielleicht etwas mehr?

Zumindest im Universum von Antisocial gibt es mehr und zwar ein verstecktes Signal welches die User nicht nur abhängig macht, sondern sie mutieren lässt und sie nicht länger nur User der Social Media sind, sondern am Ende selbst die Social Media sind. Ähnlich wie bei David Cronenberg's Videodrome, allerdings nicht so bizarr und surreal, jedoch nicht weniger zum Nachdenken anregend.

Antisocial bietet eine solide und gleich von Anbeginn an recht düstere Atmosphäre, diese wird durch einen sehr interessanten und treibenden Electroscore unterstrichen. Der relativ junge Cast gibt eine äußerst solide Performance ab und es gibt keine zu klischeehaften Figuren wie man es aus vielen anderen Horrorfilmen kennt, klar ein bisschen 'kreisch und panik' ist dabei aber nicht so übertrieben das es nervt oder irritiert.

Antisocial kann mit reichlich Blut aufwarten, jedoch auch mit interessanten Ideen betreffend des Social Media Wahns, guter Spannung und gerade zum Ende hin mit reichlich Action und es gibt auch die eine oder andere Überraschung, das dann das Ende modisch offen gelassen wird für eine mögliche Fortsetzung ist da absolut verträglich und stört das überaus positive Gesamtbild nicht im geringsten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Tolle Idee
Am Anfang dachte ich, das kann ja noch heiter werden. Aber der Film wurde immer Spannender und entwickelt sich zu einen guten Endzeitfilm. Am Ende wird es noch sehr Blutig. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Henrique Gerlach veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Antisocial
Das Ende des Jahres wird auf der ganzen Welt auf unterschiedliche Weise begrüßt. Viele feiern in das neue Jahr hinein und freuen sich, die Nacht mit Freunden und Familie... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von dvd-sucht veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Durchschnittskost, nicht mehr und nicht weniger
Nach den überwiegend positiven Rezensionen war ich gespannt ob es endlich mal wieder einen guten "Zombiefilm" auf dem Markt gibt, der innovativ ist und nicht an... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Hispanobulle veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Zeitverschwendung!
Antisoziales...ist es auch,so einen Film zu veröffentlichen. Schade um die Zeit,die man mit dem völlig uuninteressanten Film verschwendet. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von DBCooper veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen mal etwas neue Impulse im Virus-Horror
Cody Calahans Regiedebüt ANTISOCIAL beschäfftigt sich mit Thematisch mit einem Virus, der Menschen zu mordgierigen Bestien mutieren lässt, was eigentlich nichts... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Daniel Köhnen "Dan Gore" veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen "kleiner, passabler Horrorstreifen"
"Antisocial" ist ein recht ordentlicher Horrorstreifen, welcher sogar leicht innovative Ideen mit sich bringt. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von billy veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Mal wieder was anderes...
...ist der Film "Antisocial". Erwartet habe ich eigentlich einen mehr oder weniger 08/15 Zombiestreifen, der "mal wieder" so tut als wäre er anders als die... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von KaYoNe veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Social Networks kills!
Was soll ich zu diesem Film sagen? Das ich ihn mir auf Grund der doch recht zahlreichen Positiv-Bewertungen hier gekauft habe? Selbst Schuld! Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Torsten veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen naja
Es ist der 31.12. Daher treffen sich einige Freunde, um eine kleine Party zu veranstalten. Doch es kommt ganz anders, denn an eben diesem Abend breitet sich in unglaublicher... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von ChuckyBK veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Thematik, Blut, Unterhaltung aber kein Schocker!
Die Story:

Die junge Sam (M. Mylett) wurde gerade von ihrem Freund verlassen und löscht daraufhin sofort ihren Account in dem beliebten Social-Network Redroom. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von speedfreak veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar