Antifragilität und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 19,71

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 9,40 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Antifragilität auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Antifragilität: Anleitung für eine Welt, die wir nicht verstehen [Gebundene Ausgabe]

Nassim Nicholas Taleb , Susanne Held
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (45 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 26,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 2. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Gebundene Ausgabe EUR 26,99  
Taschenbuch EUR 12,99  

Kurzbeschreibung

25. Februar 2013
Taleb ist einer der prägenden Denker des 21. Jahrhunderts – Antifragilität ist sein zentrales Werk

In seinem Weltbestseller "Der Schwarze Schwan" problematisierte Nassim Nicholas Taleb die zunehmende Unberechenbarkeit der Welt. Jetzt liegt sein wichtigstes Buch vor: In "Antifragilität" liefert Taleb die große, praktisch-philosophische Antwort auf die Herausforderungen unsicherer Zeiten.

Nicht indem wir Zufälle und Ungewissheit um jeden Preis abzuwehren versuchen, gewinnen wir, sondern indem wir sie zu Stärken ummünzen. Bestand hat nur das Antifragile. Alles, was nicht antifragil ist, wird verschwinden.



Antifragilität ist weit mehr als Robustheit oder Resilienz. Während das Widerstandsfähige im besten Fall einen Zustand beibehalten kann, wird das Antifragile besser und besser. Und es ist immun gegenüber falschen Vorhersagen.

Warum kleine Strukturen besser sind als große, Stadtstaaten besser als Nationen, warum Schulden uns schaden und warum das, was wir als „effizient“ bezeichnen, alles andere als effizient ist. Talebs Beispiele bedienen das ganze Spektrum von Finanzen und Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Privatleben.

Multidisziplinär und mit großer Übersicht umreißt „Antifragilität“ ein neues Denken für eine Welt, die bei allem Fortschritt niemals berechenbar sein wird.




Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Antifragilität: Anleitung für eine Welt, die wir nicht verstehen + Narren des Zufalls: Die unterschätzte Rolle des Zufalls in unserem Leben + Der Schwarze Schwan: Die Macht höchst unwahrscheinlicher Ereignisse
Preis für alle drei: EUR 49,88

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 688 Seiten
  • Verlag: Albrecht Knaus Verlag (25. Februar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3813504891
  • ISBN-13: 978-3813504897
  • Originaltitel: Antifragility
  • Größe und/oder Gewicht: 23,4 x 15,6 x 4,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (45 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 34.940 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Taleb hat meinen Blick auf die Welt verändert." (Daniel Kahneman, Nobelpreisträger für Ökonomie)

„Ein Plädoyer für die Unwägbarkeit – und gegen den Irrglauben, das Leben ließe sich kontrollieren. (…) Für alle, die Neues wagen wollen.“ (EMOTION (Ausgabe Februar))

"Multidisziplinär und mit großer Übersicht umreißt "Antifragilität" ein neues Denken für eine Welt, die bei allem Fortschritt niemals berechenbar sein wird." (Stadtzauber, Kulturmagazin (Juli/August))

„Talebs Buch regt auf vergnügliche Art zum Denken an.“ (Saldo (CH))

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Nassim Nicholas Taleb, geboren im Libanon, interessiert sich als Essayist und Forscher vor allem für Fragen der Wahrscheinlichkeit. Seine Einsichten bezieht er in erster Linie aus einer 20-jährigen Tätigkeit im Handel mit Derivaten. Er ist derzeit Distinguished Professor für Risk Engineering an der New York University. Seine Bestseller „Narren des Zufalls“ und „Der Schwarze Schwan“ erschienen in mehr als 33 Sprachen. Taleb lebt überwiegend in New York.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Tim Buktu
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Bei einem Autor, der so von der Richtigkeit seiner Meinung überzeugt ist, kann man auch gleich in die Kritik einsteigen.
Die Grundaussage des Buchs, die ich mitgenommen habe ist, dass sich das unvorhersehbare nicht vorhersehen lässt.
Der Autor leitet daraus seine Theorie der Antifragilität ab, die allgemein gesprochen Systeme so aufbaut, dass sie unvorhersehbare Verwerfungen nicht nur überstehen (robust sind), sondern davon profitieren (antifragil sind).
Diese Theorie wird auf unterschiedlichste Lebensbereiche (Finanzmärkte, Volkswirtschaft, Gesundheit, Nahrung, ...) angewandt. Generell wird dabei hart mit Menschen ins Gericht gegangen, die Planung/Prognosen machen, maximale Effizienz anstreben oder auch allgemein nur Forschung betreiben. Der Autor zieht sein Wissen hauptsächlich aus seiner Erfahrung als Börsenhändler, seiner eigenen Lebenserfahrung und vielen Titeln der klassischen Literatur (angefangen bei den alten Griechen).
Ohne im Detail auf alle Punkte einzugehen, werden zwar viele Missstände unser heutigen Gesellschaft zurecht aufgezeigt, die Ableitung der "Antifragilitätstheorie" als zentrale Lösung, wirkt dabei an vielen Stellen etwas aufgesetzt.
Generell könnte ich die Mehrzahl der aufgezeigten "Antifragilen Systeme" problemlos mit dem eigenen Ansatz des Autors zerlegen (z.B. sind antifragile Taxifahrer spätestens dann nur noch bestenfalls robust, wenn Autos selbst den Weg zum Ziel finden und ich nicht mal mehr einen Fahrer brauche). darüber hinaus "vergewaltigt" der Autor die Begriffe von konvex und konkav zur Erklärung seiner Modelle, ohne das es Sinn macht.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
112 von 124 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eine gute Idee macht noch kein gutes Buch... 3. Juni 2013
Von mfranke1
Format:Gebundene Ausgabe
Für dieses Buch gilt so ziemlich das Gleiche wie für Talebs Bestseller "Der schwarze Schwan": Eine prinzipiell interessante Idee (Was ist das Gegenteil von Fragilität? Eben NICHT Robustheit) wird durch endlose Wiederholungen und Betrachtungen von allen Seiten breit getreten, ohne dass auf den letzten ca. 500 Seiten des Buchs ein nennenswerter Erkenntnisgewinn zu verzeichnen wäre.

Die mittlerweile bekannte Angewohnheit von Taleb, sich dabei auf arrogante Weise über andere lustig zu machen und gleichzeitig die eigene vermeintliche Geistesgröße in den Mittelpunkt zu stellen, mag auf einige Leser "erfrischend" wirken, ich fand es eher nervig. Das ständige Einprügeln auf Analysten/Menschen, die Anzüge tragen/Naturwissenschaftler/Menschen, die Prognosen erstellen/Antike Philosophen/Menschen, die Zeitung lesen/Berater/Reiche Menschen im Smoking etc. ist wohlfeil und sehr ähnlich bereits im "Schwarzen Schwan" vorhanden, hier wird es halt noch einmal aufgekocht. Ich bin allerdings sicher, dass gerade dieser herablassende Stil das wahre verkaufsfördernde Argument für Talebs Bücher ist.

Denn die akademische Qualität seiner Gedankenwelt kann es nicht sein: Neben der Vorstellung des Konzepts der Antifragilität auf den ersten Seiten findet nichts Spannendes mehr statt, und wirklich ärgerlich ist es, wenn Folgerungen in Form eines "Das ist der Grund für..." geäußert werden, die dann aber in keinerlei Weise empirisch begründet werden. Dieses Mittel der "Beweisführung" wird leider über Gebühr genutzt und hat mir letztendlich die Lektüre verdorben, da damit viele (auch nachvollziehbare) Äußerungen auf reine Glaubenssätze reduziert werden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
51 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen „Bestand hat nur das Antifragile“ 18. März 2013
Format:Gebundene Ausgabe
„Für Zufälligkeiten, Ungewissheit und Chaos gilt dasselbe: Ich will von ihnen profitieren und mich nicht vor ihnen verstecken“.

Nicht ausweichen, nicht dem Irrglauben verfallen, das Leben ließe sich kontrollieren, nicht zurückweichen vor den Unwägbarkeiten des Lebens, sondern diese geradezu an ihrem Ort „aufsuchen“, das sind Kerngedanken Talebs, die er in diesem umfassenden philosophischen Werk quer durch alle Lebensbereiche nach verfolgt und anhand unzähliger, oft und oft präzise treffender Beispiele aus Politik, Wirtschaft, Alltag sehr konkret in Worte zu fassen vermag.

„Der häufig Fragile (recht habende) gewinnt Pennys und verliert Dollars, der Antfragile (nur einmal recht habende) verliert Pennys und gewinnt Dollars“.

Die „Ungewissheit“ nicht nur „irgendwie bestehen“, „knapp überleben“, sondern „unbeschadet überleben und darüber hinaus noch das letzte Wort haben“, darum geht es Taleb. Und dafür ist es notwendig, „antfragil“ zu sein. Eine Wortschöpfung Talebs, mit der er jene Kraft, jenen Zustand (im Menschen) meint, der „mehr als robust“, am Unwägbaren, an Schocks, an plötzlichen und nicht planbaren Wendungen des Lebens wächst.

„Mut zum Leben“ gerade in seinen unwägbaren Formen, so könnte man das Pogramm Talebs bezeichnen, wobei er grundlegend postuliert, dass gerade da, wo es „unwägbar“ ist, das Leben immer auch „über den Ist-Zustand“ hinaus weist und damit Wachstum und Entwicklung generiert. Das Unwägbare, wenn es antifragil angegangen wird, führt zu automatischen Handlungen, zu einem Bewältigen und darin sieht Taleb die eigentliche Stärke des Menschen, nicht im Sinnieren und Nachdenken.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Das Buch ist selbst antifragil ....
..... weil es besser wäre, wenn es viele Seiten weniger hätte :)) und nicht so viel Verantwortung den Akteuren zuschreiben würde, sondern mehr auf die... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Tagen von R veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen "Wer einen Betrüger als solchen erkennt, ihn aber nicht als...
Wir tun alles, um unser Leben mega-sicher und stabil zu gestalten, Überraschungen sind uns wenig angenehm. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Happyx veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen still confused, but on a higher level
Vor einigen Jahren habe ich Talebs "Black Swan" gelesen und wollte mich nun seinem Folgewerk widmen. Ich habe mir beim Lesen viel Zeit gelassen. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von R. S. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch, super empfehlenswert
Für alle die, die ihren Horizont erweitern wollen und "out-of-the-box-thinking" gut finden.
Toller Charakter, witziger Schreibstil trotz mancher heavy Passagen !
Vor 3 Monaten von Janine Heinrichs veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Antifragilität
...nicht mehr Erfahrungen als im Teil des Verkäufer-Feedbacks angekreuzt; was verlangte Rezensionen zum erworbenen Artikel angeht, so kann und will ich keine abgeben: das... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Dr. Dieter Redlich veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Keiner ist so schlau wie Nassim
Wollte man das umfangreiche Buch in einem einzigen Satz zusammenfassen, müßte dieser lauten: Keiner ist so schlau wie Nassim! Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Sebastian Sandig veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Anders denken
Es ist ein dicker Schinken, den ich bis jetzt leider nur durchgeblättert habe.

Ich habe es genossen den Blick auf die Dinge des Lebens anders zu betrachten. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von alexandralucassen veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Interessant für verregnete Sommermonate
Sehr interessantes Buch. Leider sehr langatmig und ausführlich geschrieben. Ich habe es vor Monaten gekauft und bin noch nicht durch, es regnet einfach zu wenig.
Vor 6 Monaten von jens-u.bauer veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Der Titel
ist Programm. Ich verstehe das Buch nicht. Und wenn man mir noch 13 Wörter abzwingt, ändert sich nichts an der Einschätzung.
Vor 7 Monaten von wifbc veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Antifragilität: Anleitung für eine Welt, die wir nicht...
Sehr empfehlensertes Buch und sehr interessant geschrieben.
Hier wird schonungslos aufgezeigt, wie wir Menschen, von den einzelnen Machtapparaten verschaukelt und ausgenutzt... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Hermann Rabitsch veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar