Menge:1
Anthology 1 ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 26,60
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Media Vortex
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Anthology 1
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Anthology 1 Doppel-CD


Preis: EUR 22,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
58 neu ab EUR 12,80 51 gebraucht ab EUR 1,26 4 Sammlerstück(e) ab EUR 12,21

Wird oft zusammen gekauft

Anthology 1 + Anthology 2 + Anthology 3
Preis für alle drei: EUR 82,96

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (21. November 1995)
  • Erscheinungsdatum: 20. November 1995
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Apple (Universal Music)
  • Spieldauer: 122 Minuten
  • ASIN: B000002TYX
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 14.821 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Free As A Bird
2. That'll Be The Day
3. In Spite Of All Danger
4. Hallelujah I Love Her So
5. You'll Be Mine
6. Cayenne
7. My Bonnie
8. Ain't She Sweet
9. Cry For A Shadow
10. Searchin'
Alle 27 Titel anzeigen.
Disk: 2
1. She Loves You
2. Till There Was You
3. Twist And Shout
4. This Boy
5. I Want To Hold Your Hand
6. Moonlight Bay
7. Can't Buy Me Love
8. All My Loving
9. You Can't Do That
10. And I Love Her
Alle 25 Titel anzeigen.

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

(1995/APPLE/EMI) 60 tracksMedium 1
  1. Free As A Bird
  2. Speech: John Lennon
  3. That'll Be The Day
  4. In Spite Of All The Danger
  5. Speech: Paul McCartney
  6. Hallelujah, I Love Her So
  7. You'll Be Mine
  8. Cayenne
  9. Speech: Paul
  10. My Bonnie
  11. Ain't She Sweet
  12. Cry For A Shadow
  13. Speech: John
  14. Speech: Brian Epstein
  15. Searchin'
  16. Three Cool Cats
  17. The Sheik Of Araby
  18. Like Dreamers Do
  19. Hello Little Girl
  20. Speech: Brian Epstein
  21. Besame Mucho
  22. Love Me Do
  23. How Do You Do It
  24. Please Please Me
  25. One After 909 (sequence)
  26. One After 909
  27. Lend Me Your Comb
  28. I'll Get You
  29. Speech: John
  30. I Saw Her Standing There
  31. From Me To You
  32. Money (That What I Want)
  33. You Really Got A Hold On Me
  34. Roll Over Beethoven
Medium 2
  1. She Loves You
  2. Till There Was You
  3. Twist And Shout
  4. This Boy
  5. I Want To Hold Your Hand
  6. Speech: Eric Morecambe and Ernie Wise
  7. Moonlight Bay
  8. Can't Buy Me Love
  9. All My Loving
  10. You Can't Do That
  11. And I Love Her
  12. A Hard Day's Night
  13. I Wanna Be Your Man
  14. Long Tall Sally
  15. Boys
  16. Shout
  17. I'll Be Back (take 2)
  18. I'll Be Back (take 3)
  19. You Know What To Do
  20. No Reply (demo)
  21. Mr Moonlight
  22. Leave My Kitten Alone
  23. No Reply
  24. Eight Days A Week (sequence)
  25. Eight Days A Week (complete)
  26. Kansas City/Hey-Hey-Hey-Hey!

Rezension

Daß die Beatles-Ära ab '68 dem Ende zuging, davon verrät die Doppel-CD "Anthology 3" herzlich wenig. Die zweieinhalb Stunden Musik der "White Album"-, "Let It Be"- und "Abbey Road"-Zeit lassen in 50 Stücken das Genie der vier aufblitzen. So dürfte die dritte Folge die Verkaufszahlen der ersten beiden - weltweit 13 Millionen - deutlich steigern. Besser als ein "neuer" John-Lennon-Track ist hier allemal "Cry Baby Cry", eine federleichte Lennon-Ballade als erster Take. Auch die Akustikversion George Harrisons von "While My Guitar Gently Weeps" zeigt schon - ohne Solo-Gitarre und sonstiges Beiwerk - die pure Magie des späteren Klassikers. Gänsehaut provoziert der geniale Satzgesang zu "Because"; da trällern sie a cappella schöner als Lerchen. Ganz putzig, aber nur marginal anders als die offizielle Variante, ist etwa das hübsche "Ob-La-Di, Ob-La-Da". Dafür zeigt das spätere Monster-Rockstück "Helter Skelter" als noch sehr rohe R&B-Jamsession, wie weit der Weg von der Idee zur plattenreifen Version doch sein konnte. Und dies macht den Reiz aus. Hier gibt's "The Long And Winding Road", das Phil Spector mit Orchester aufplusterte, ganz schlicht. Prägnante Harrison-Demos zeigen, daß "The Quiet One" Vorarbeiten ernster nahm als Mc Cartney und Lennon mit lässig hingeschlenzten Entwürfen. Im Studio hingegen liefen die beiden zu Top-Form auf - wie Lennon in der Songprobe für "Come Together" und McCartney bei "Blackbird". "Anthology 3" ist das triumphale Finale einer beispiellosen Karriere. ** Klang: 03-04

© Audio -- Audio

Was soll man da noch sagen: Folge 3 des CD-Nachlasses dürfte wie die Vorgänger die Pop-Gemeinde spalten: Die Fans der Fab Four werden sich die Finger lecken nach den 50 bislang unveröffentlichten Alternativ- oder Demo-Versionen, Outtakes oder Jam-Sessions aus den Jahren 1968-70. Puristen und Neider werden wieder über Ausschlacht-Kommerz nörgeln. Fest steht: Die Acoustic-Version von ""While My Guitar ..." oder die Blouesfassung von "Helter Skelter" sind Rohdiamanten von zeitlosem Wert. Und die Klangqualität liegt teilweise überraschend hoch. Von mir aus: unbedingt zugreifen. ** Interpret.: 05-10 ** Klang.: 04-08

© Stereoplay -- Stereoplay


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
12
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 13 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von plumtree am 30. April 2006
Format: Audio CD
Die erste CD ist eine Entdeckungsreise zu den frühen Beatles. Nicht alles ist zwingend, manches vom künstlerischen Standpunkt aus sicher entbehrlich.

Aber hier wird die Entwicklung von der kleinen Vorstadtbeatband zur größten Rockband der Welt minutiös verfolgt - und das ist schon hörenswert.

Am Ende der ersten CD hört man bereits, mit wieviel Liebe die Beatles ihre Studioaufnahmen vorantrieben.

Das setzt sich auf der zweiten CD fort. Nach einer Sammlung von feinen Liveauftritten bekommt man viele Alternativversionen bekannter Songs zu Gehör. Das sind nicht immer Volltreffer, aber wenn man das Ergebnis kennt, staunt man schon, was die vier aus den rohen Fassungen gemacht haben.

Und eines spürt man ganz deutlich.

Auch die Beatles waren nicht nur talentiert, sondern haben für ihren Erfolg knochenhart gearbeitet. Wenn man die Rock'n'Roll Covers der ersten Stunde mit der letzten Aufnahme vergleicht (Kansas City) vergleicht, hört man nicht nur eine bessere Aufnahmequalität, sondern ein massiv bessere Band.

Der Sound ist teils miserabel, teils überraschend gut. Vor allem die Fernsehshows wurden offenbar sehr gut produziert und auch bei den Decca-Probeaufnahmen saßen Profis am Mischpult.

Wunderbar ist mal wieder das umfangreiche Booklet, in dem vieles genau erklärt wird.

Nur mit diesem Booklet ist "Anthology 1" wirklich interessant. Denn nur damit kann man den Spuren der Beatles folgen

Musikalisch sind weite Teile der Doppel-CD entbehrlich und nur für den wahren Fan zu gebrauchen.

Vor allem die erste CD wird man nach einmaligem Hören vermutlich nie wieder auflegen.

Deshalb zwar nur drei Sterne.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Schäfer am 29. August 2004
Format: Audio CD
Die Anthology-Reihe bietet Einblicke in die Geschichte der Musik der Beatles, die es vorher auf dem regulären Markt nicht gegeben hat. Von den allerersten, schrammeligen Testaufnahmen von 1958! bis zu den Tracks zu "Beatles for sales" 1964 gibt es auf Vol. 1 an die 60 Stücke und Interviewpassagen zu hören, die allesamt durch einen sehr interessanten Begleittext im großzügig angelegten Booklet in ihrer Bedeutung und Entstehung erklärt und beschrieben werden. Neben vielen Alternativversionen zu bekannten Beatles-Songs begeistern vor allem verworfene Stücke, zu Jam-Session-Zwecken aufgenommene Cover-Versionen und Auszüge aus den z.T. legendären Live-Auftritten der Band in ihrer frühen Phase. Natürlich ist nicht alles musikalisch besonders gelungen, was man hier zu hören bekommt, doch das ist auch gar nicht der Anspruch dieser Doppel-CD-Veröffentlichung; das wichtige ist der Dokumentations-Charakter, die musik-historische Bedeutung und die Einblicke in die Studio-Arbeit der ersten echten Pop/Rock-Band, die so viele andere beeinflussen und begeistern sollte.
Selbstverständlich ist diese Platte gemeinsam mit Vol. 2 und Vol. 3 pflicht für Beatles-Fans und für Menschen, die sich in differenzierter Art und Weise mit populärer Musik auseinandersetzen möchten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Amazon Kundenrezensionen am 19. August 2014
Format: Audio CD
Ungeachtet dessen, dass die wahren Fansvermutlich 99% des hier veröffentlichten Outputs schon länger ihr eigen nennen dürften (böse böse Bootleg, gelle...?), so haben genau auch diese Fans diese drei Doppel-CDs sich zu 99% auch gekauft.
Und es lohnt sich! Alleine schon, was George Martin noch heraus geholt hat aus den schon Mitte der 90iger fast 45 Jahre alten Aufnahmen... Schon toll!
Auch wenn hier die ganz frühe bis frühe Phase abdeckt wird, die ich jetzt nicht so mag, spannend ist Anthology 1 auf jedenfall.

Fertige aber nicht verwendete Aufnahmen, halb Fertiges, teilweise nur Skizzenhafte Ideen usw usf.
Von den Amateuren der späten 50iger bis hin zum Ende als erfolgreichste Band aller Zeiten 1970, zum erfolgreichsten Komponistenpaar (Lennon und McCartney) und einer der reichsten Musiker überhaupt (McCartney).
Die zwei Lennon Songs lasse ich mal außen vor, auch wenn sie als Beatles Songs angezeigt werden, so haben sie doch mit den Beatles 1962-1970 nichts zu tun, ausser das die Aufnahmen nachträglich von den 3 lebenden nach bearbeitet worden sind.
Auch manche Songs, die anders sind (Gesang, Instrumente) als normal veröffentlicht, können gelegentlich auch ein "hey, warum wurde DAS nicht veröffentlicht, sondern das?" hervor rufen.

Eine Werkschau, die sich lohnt. Und nebenbei auch den Kurz-Beatles wie Pete Best und Stuart Sutcliff, besser gesagt, den Erben, so nebenbei noch Millionen (!) aufs Konto gespült haben...

Auch das Cover von Klaus Voormann ist toll. Alle Collagen der drei Doppel-CDs sind gezeichnet.

Schön, sollte man als Musikliebhaber einfach haben!
(ganz große Klasse übrigens, ist die DVD Box)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mr. Upduff am 8. März 2010
Format: Audio CD
25 Jahre nach der Auflösung der Beatles öffnete EMI sein Füllhorn und veröffentlichte in Verbindung mit einer Mammut-Beatles-Dokumentationsserie zusammen mit dem Produzenten George Martin (und dem Grafiker Klaus Vormann) drei Doppel-CDs von bisher unveröffentlichten und seltene Beatles-Aufnahmen .

Rare Tonbandinterviews, verstaubte Quarry-Men-Dokumente, Decca-Bewerbungs-Tapes, Polydor-Material sowie Demos, Takes, Outtakes, Proben, Unpluggedaufnahmen, Live-Mitschnitte, alternative Versionen sowie Kuriositäten lassen diese archäologischen Ausgrabungen zu einer wertvollen Nahaufnahme des musikalischen Schaffens der Beatles werden.

In Zusammenarbeit mit dem Produzent und Arrangeur Jeff Lynne (ELO) spielten in Bearbeitung von John-Lennon-Demo-Tapes die damals drei verbliebenen Bandmitglieder zudem zwei neue" (!!!) Beatles-Songs ein, die den Vol.s 1 und 2. vorangestellt wurden.

Selten wurde die Arbeit von Musikern so liebevoll und umfassend dokumentiert. Die sechs CDs geben einen eindrucksvollen und teilweise intimen Einblick in das Schaffen dieser Ausnahmeband. Viele Songs erstrahlen in ihrer Erstehung gleich Rohdiamanten, die die bekannten Versionen in den oft Schatten stellen.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden