Gebraucht kaufen
EUR 15,93
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 6 Bilder anzeigen

Antarktis - Welt Klima Wandel Gebundene Ausgabe – 1. März 2008

4.6 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 18,90 EUR 15,93
8 neu ab EUR 18,90 6 gebraucht ab EUR 15,93

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Der Fotograf Sebastian Copeland ist ein Kämpfer einer, dessen Bilder wie SOS-Signale aus bedrohten Landschaften wirken. Er ruft mit seinen Stillleben zur Erhaltung des Planeten auf.« (Die ZEIT)

»Der vielfach preisgekrönte Fotograf Sebastian Copeland hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit traumhaft schönen Bildern die Bedrohung der Antarktis zu dokumentieren.« (Abenteuer und Reisen)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Sebastian Copeland ist ein mehrfach mit Preisen ausgezeichneter Fotograf und aktiver Umweltschützer. Seine Bilder erschienen weltweit in zahlreichen Magazinen, so z. B. in GQ, Marie Claire, Cosmopolitan und Vanity Fair. Diese Aufträge ermöglichen es ihm, sich für den Umweltschutz zu engagieren. Copeland arbeitet im Vorstand von »Global Green USA«, das zu Michail Gorbatschows »Grü nem Kreuz« gehört.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Über den Weltklimawandel lacht mittlerweile keiner mehr. Fast alle haben inzwischen kapiert, dass der Klimawandel Auswirkungen hat, auch wenn noch nicht genau vorherzusagen ist, welche. Dass sich die Erde erwärmen wird, ist dabei ebenso sicher, wie das Amen in der Kirche. Um wirksame Maßnahmen zu treffen ist es aber (fast) zu spät. Auch die Antarktis - dieser unwirtliche Lebensraum um den Südpol herum, ist bedroht: das Eis schmilzt hier schneller als irgendwo sonst auf der Welt und die Veränderungen sind besonders augenfällig. Die Antarktis ist Wasserspeicher und Klimaarchiv der Erde - es sind 90% des Erdeises und 75 % des Weltsüßwasservorrats hier gebunden.

Der Fotograf Sebastian Copeland begab sich 2006 an Bord des Eisbrechers Ice Lady Patagonia, um die Bedrohung der Antarktis zu dokumentieren. Was dabei herausgekommen ist, ist ein beeindruckender und atemberaubend schöner Bildband, den ich unbedingt weiterempfehlen kann. Überwiegend in Blau- und Grautönen bekommen wir die unwirklichen Formen von Eis vor Augen geführt und kriegen einen Eindruck von der klirrenden Kälte der Antarktis. Die dort lebende Tierwelt (z.B. Pinguine, Seelöwen, Albatrosse und Wale) werden gezeigt, die mich aber nicht am meisten faszinieren, denn so einen Vogel hat man ja irgendwo schon mal gesehen: absolut faszinierend finde ich die bizarren Formationen und Färbungen des Eises von blendendem Weiß bis zu tiefen, intensiven Dunkelblau. Auf einem Bild schiebt sich die Ice Lady durch diese patagonischen Gefilde. Dabei hört man regelrecht das Eis knirschen.

Der Meeresspiegel steigt durch das stärkere Schmelzen der Schelfeisformationen an; Starkregen, Sturmfluten und Überschwemmungen häufen sich.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Helga König #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 9. April 2008
Format: Gebundene Ausgabe
" Bei jeder Entscheidung, die wir treffen, bedenken wir die siebte Generation unserer Kindeskinder. Wir setzen unsere Füße mit Bedacht, wenn wir uns auf Mutter Erde bewegen, denn wir wissen, aus ihren Tiefen blickt das Antlitz zukünftiger Generationen zu uns auf. Wir vergessen sie nie." ( Oren Lyons, Amerikanischer Ureinwohner)

Am 20 . November 2007 habe ich Olaf Otto Beckers Fotoband über das Eismeer Grönlands " Broken Line " rezensiert und war überwältigt von der Schönheit der abgelichteten Landschaft.
Jetzt liegt mir ein weiterer Fotoband vor, ebenso grandios in der Darstellung. Das Pendant zum vorangegangenen Buch, wenn auch in einem anderen Verlag erschienen, wenn auch von einem anderen Fotografen auf den Weg gebracht, wenn auch auf der anderen Erdhalbkugel bildtechnisch entstanden.
Beide Bücher sollte man besitzen, wenn man einen Blick in die Ewigkeit haben möchte, die aufgrund menschlicher Unzulänglichkeit, Raffgier und Ignoranz plötzlich an ihre Grenzen stößt. Man muss diese Bücher besitzen, um sie seinen Enkeln oder den Enkeln von Freunden dereinst zu vermachen, weil diese Generation vermutlich schon keine Vorstellung mehr davon hat, was ein Gletscher ist.
Das Anliegen beider Bücher ist die Klimakatastrophe, die das Abschmelzen der Gletscher sowohl am Nord- als auch am Südpol zur Folge hat.

Sebastian Copeland, der mehrfach ausgezeichnete Fotograf des vorliegenden Buches " Antarktis " ist aktiver Umweltschützer. Er ist im Vorstand von GLOBAL GREEN USA, welches zu Michail Gorbatschows GRÜNEM KREUZ gehört.
Die Fotografien des vorliegenden Buches sind während einer mehrwöchigen Reise in die Antarktis entstanden.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 6 von 7 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Detlef Rüsch #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 100 REZENSENT am 6. April 2008
Format: Gebundene Ausgabe
An was denken Sie beim Wort "Antarktis"? Nur an Schnee, Eis, Pinguine?
Der Bildband "Antarktis" zeigt, dass dieser Erdteil mehr als die gewöhnlichen Assoziationen zu bieten hat.
Antarktis: das sind Eisberge, Gesteinsfelder, starke Winde und Stürme, eisige Temperaturen, außergewöhnliche Tiere uvm..
Der Photographieband erspürt feinfühlig die unterschiedlichen Facetten des so unbekannten und wohl recht ungemütlichen Kontinents.
Wer zunächst die Bilder betrachtet, ist von dem überwiegenden Blauton überrascht und zugleich begeistert, weil er sich vor dem Weiß hervorragend abhebt. Daneben aber spielt immer auch ein grau-brauen Erden- und Stein-Ton ein große Rolle, der von einem kräftigen Rot durchbrochen wird. Und hier wird das Buch in all seiner Klarheit deutlich: Die Antarktis ist vom Klimawandel bzw. der "Erderhitzung" massiv bedroht. Der Lebensraum wird enger, die Bedrohungen werden massiver und jahrtausendlang im Eis gespeicherte geologische Phänomene sind von ihrer Auflösung bedroht.
Der Photograph Sebastian Copeland hat sich der Antarktis angenommen und in wochenlanger Expedition unter unwirklichen Bedingungen eine berauschende Fotogalerie aufgenommen.
Die meist ganzseitig präsentierten Bilder sprechen meist für sich, sind nicht erläutert und einige Male zum Aufklappen in Panoramaformat gedruckt.
In einem Vorwort von Michail Gorbatschow und einem Geleitwort von Leonardo Di Caprio machen diese beiden Prominente in besonderer Weise auf den Schutz der Antarktis und die Notwendigkeit klimapolitischer Strategien aufmerksam.
So finden sich im Band auch Vorschläge zu Maßnahmen auf kommunaler Ebene.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 von 6 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden