oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Antagony
 
Größeres Bild
 

Antagony

Lord Of The Lost
1. April 2011 | Format: MP3

EUR 8,64 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 19,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:51
30
2
5:05
30
3
3:16
30
4
4:12
30
5
3:26
30
6
3:54
30
7
3:49
30
8
4:43
30
9
3:50
30
10
3:56
30
11
4:08
30
12
4:14
30
13
4:56
30
14
10:55
30
15
3:56

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. April 2011
  • Label: Out of Line Music
  • Copyright: 2011 Out Of Line Music
  • Gesamtlänge: 1:08:11
  • Genres:
  • ASIN: B006ROFC56
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 12.467 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sandra auf 9. April 2011
Format: Audio CD
Also ich finde die Songs sehr abwechslungsreich, und kann einfach nicht feststellen, dass da irgendwo Langeweile aufkommt.
Die Songs sind in ihrer Komposition eben nicht vorhersehbar und dass macht
dieses Album so interessant. Interessant finde ich auch immer wieder die Stimme von Sänger Chris, mal sanft, mal aggressiv, mal grabestief und dann wieder hoch, immer wieder für eine Überraschung gut, und mit viel Gefühl.
Mir Persönlich gefällt das Album , und außer Sex on Legs, dessen Video auch sehr unterhaltsam (gucken!) ist, gefällt mir zum Beispiel auch sehr "Seven Days of Anavrin". Vom Gesamteindruck finde ich einfach dass diese Band auf jeden Fall Potential hat.
Danke fürs lesen und viel Spaß damit!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Zikade auf 8. April 2011
Format: Audio CD
Was verbirgt sich hinter "Antagony"?

Kein Wörterbuch möchte mir die scheinbar englische Schreibweise des deutschen Wortes "Antagonie" erklären. Das es hier aber um Widersprüche und Kontraste geht, ist sofort ersichtlich, wenn man sich die Dame auf dem Cover ansieht: Eine nackte Frau, gnagelt an das Kreuz, ein verbotene Mischung aus Erotik und Religion; dieses starke Bild weckte bei mir das Intersse an LOTL bevor ich überhaupt einen Ton der Band vernommen hatte.

Nachdem ich das Booklet aufgeschlagen hatte und mich dem hier zu lösenden Rätsel eingehend gewidmet hatte bleibt nur noch tiefer Respekt für dieses grafische Meisterwerk: Ein Booklet, dass durch verschiedenste Faltungen immer wieder neue Bilder und Widersprüche preisgibt, noch nie vorher habe ich ein so kreatives und vielschichtiges Booklet gesehen!

Nun zur Musik: In der Presse las ich einst über LOTL den Satz "Mitten ins Herz und voll in die Fresse!"...Und genau das ist es! Unter den tiefgründigen Texten die ebenso rätselhaft verschlungen und tiefgründig sind wie bereits das grafische Konzept, verbirgt sich ein atmosphärisch-stampfendes Klanggewitter das bei mir regelmäßig Gänsehaut auslöst. Beachtlich hierbei dass Mastermind und Sänger Chris Harms das Album komplett in Eigenregie produziert und gemischt hat, und sich "Antagony" keinesfalls hinter den ebenso opulent produzierten US-Produktionen anderer Bands dieses Genres verstecken muss.

Ich werde noch eine Weile brauchen, alle Rätsel dieses Albums zu lösen und die verschiedenen musikalischen Ebenen die hier geboten werden zu erfühlen...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ynogatna auf 8. April 2011
Format: Audio CD
Endlich mal ein Album, bei dem sich die Künstler nicht nur Gedanken um die Songs gemacht haben. Selbst wer das Cover noch mit einem Schulterzucken betrachtet, muss spätestens dann neugierig werden, wenn er das Digipack aufklappt. Ein Booklet mit Faltanleitung?! Spätestens jetzt fangen die kleinen grauen Zellen an zu arbeiten. Was verbirgt sich hinter Abadon, Agape und Adonai? Warum sind sie so angeordnet und nicht anders? Was für Kombinationen ergeben sich? Hat es eine Bedeutung, wenn "Agape" plötzlich gar kein Herz mehr hat, stattdessen ein Loch? "I FELT A HOLE WHERE I HAD A HEART" - eine Zeile aus dem Titel "SEVEN DAYS OF ANAVRIN" - ein Zufall?! Wer einmal anfängt, die zahlreichen Rätsel entschlüsseln zu wollen, den lässt das Album nicht so schnell wieder los. Doch damit nicht genug.

Musik ist immer Geschmacksache, ich persönlich finde die Mischung aus düster, melancholisch (Chris Harms hat sein Cello wieder ausgepackt)und kraftvoll bis opulent mit verschiedenen Rhythmen und den vielen FACEtten in der Stimme von "The Lord" absolut abwechslungsreich und gelungen. Das Ganze gipfelt in "REVELATION 13:18" - 10:55 min ein Feuerwerk an Emotionen und sehr klaren Worten (hierin unterscheidet sich "ANTANONY" deutlich von "FEARS", wie ich finde). Dieser Song erinnerte mich an die Geschichte vom Dornenvogel der sein schönstes Lied singt, bevor er sich aufspießt. Am Ende dieses Songs leitet das Piano den folgenden und auch letzten Titel ein - "REPRISE: SOBER". Absolut puristisch gehalten - Piano und die sehr emotionale, tiefe und sanfte Stimme von Chris Harms, später noch das Cello - wohl nicht nur das Ende des Albums.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lahatiel auf 1. Mai 2011
Format: Audio CD
Lord of The Lost bieten hier mit ANTAGONY ein hervorragendes Zusammenspiel von Klang, Lyrik und graphischem Konzept.

Nicht allein die Musik macht hier die Kunst aus, sondern ebenso das aussergewöhnliche Booklet das nicht nur Mittel zum Zweck,
sondern selbst einen genaueren Blick wert ist!

Musikalisch trifft Sänger und Songwriter Chris Harms hier den Nagel auf den Kopf.
Wie auch bei Fears ist das Zusammenspiel zwischen rauhen und sanfteren Klängen bezeichnend, geht trotz aussergewöhnlichen Kompositionen
sehr gut ins Ohr und entwickelt hier eine bombastisch überwältigende Klang-Explosion der man sich kaum entziehen kann.
Wo bei "Fears" noch kleinere Schwächen zu verbuchen waren, präsentiert sich hier alles sehr stimming ohne dabei eintönig oder austauschbar zu wirken,
auch die gewählte Reihenfolge der Songs überzeugt, der Spannungsaufbau ist perfekt!

Abgerundet wird das Ganze durch tiefgründige Lyriks die den Höhrer mit ihrer pregnanten Symbolik auf eine Reise durch die
"guten" und "bösen" Aspekte der Menschlichkeit entführen und dabei ordentlich zur geistigen und emotionalen Eigenaktivität anregen.

Kurz und gut, das Album hat mich mit jedem einzelnen Song wieder und wieder überzeugt und mich des Höhrens noch nicht müde werden lassen,
woran sicherlich auch Chris "The Lord" Harms Ausnahme-Stimme nicht unschuldig ist!!

Meine persönlichen Favorites:
- Revelation 13:18
- Reprise: Sober
- Seven Days of Anavrin
- Prison

Fazit: Das unten bereits erwähnte Zitat: "Mitten ins Herz und voll in die Fresse!" triffst perfekt! Hochachtung! =)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden