Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 11,17

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Ansichten eines Solisten. 2 CDs . Wortmeldungen und Nachreden [Audiobook] [Audio CD]

Werner Schneyder

Preis: EUR 15,99 kostenlose Lieferung Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 23. Dezember: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Produktbeschreibungen

Amazon.de

"Ich finde es nicht so originell, dass jemand eine Meinung hat. Aber es mag sein, dass es so wenige Leute gibt, die Meinung artikulieren, dass man auffällt, wenn man das tut." Das sagte Werner Schneyder im Rahmen eines Interviews, das er anlässlich seines 65. Geburtstages gab. Werner Schneyder hatte stets eine Meinung, insbesondere eine Meinung über Politik. Schmerzlich vermissen wir seine Kabarettauftritte, besonders jene mit seinem langjährigen Partner Dieter Hildebrandt. Umso erfreulicher ist es, dass sich Werner Schneider zum Geburtstag die Essaysammlung Ansichten eines Solisten schenkte. Und sich dabei nicht einmal ansatzweise um Objektivierung bemüht -- vielmehr hält er diese als Ausrede für Haltungslosigkeit, Feigheit und Pragmatismus.

Er nimmt kein Blatt vor den Mund, provoziert auf höchstem Niveau und vermag mit seinen Wortmeldungen und Nachreden über Politik, Kultur, Kulturmenschen, Gesellschaft sowie Sport zu fesseln. Den Slogan "Recht auf Arbeit" findet Schneyder abgrundtief blöd, es müsse der Lehrsatz gelten: Ein Mensch, der mehr arbeitet, als er muss, ist ein Trottel. Eine Gesellschaft, die den Menschen zwingt, mehr zu arbeiten, als er müsste, sei kriminell, gehöre umgestaltet (nachzulesen im Kapitel "Die neue Aufgabe der Sozialdemokratie").

In den weiteren Abschnitten zerpflückt Schneyder Thomas Bernhards Romanerstling, nennt André Heller einen Weltmeister des Etikettierens, behauptet, es müsse einen Unterschied zwischen Literatur und Literatur geben und findet ihn auch: Bei der vom literarischen Feuilleton als Literatur anerkannten Literatur handle es sich um Literaturliteratur, alles andere sei nur oder keine Literatur.

Werner Schneyder studierte Publizistik und Kunstgeschichte, arbeitete als Fußballreporter, Boxkommentator, Dramaturg, Regisseur, Kabarettist, Schauspieler, Sänger, Autor, Lyriker und TV-Unterhalter. Manche im Land Österreich sind unbequem und unbestechlich, Schneyder verfügt außerdem über Humor und Esprit. --Elfriede Quell -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

"Einmal lesen reicht bei Schneyder nicht aus." (Salzburger Nachrichten) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Werner Schneyder, Dr. phil., geboren in Graz, aufgewachsen in Klagenfurt, Studium der Publizistik in Wien. Zunächst freier Journalist, Werbetexter, Dramaturg. Seit 1965 freier Autor. Ab 1974 politisch-literarisches Kabarett, zuerst im Duo mit Dieter Hildebrandt, dann im Solo. Zahlreiche Tourneen und TV-Sendungen (auch Show und Sport). Theaterarbeit (Regie und Darstellung). Zeitungskolumnen. Lesungen. Buchveröffentlichungen u. a.: „Reimzeit. Gedichte, „Schreibzeit. Satiren, „Zeitspiel. Feuilletons und Erzählungen, „Meiningen oder die Liebe und das Theater. Ein Bericht und zuletzt „Karrieren oder Das letzte Drittel entscheidet (alle Kremayr & Scheriau) Werner Schneyder lebt in Wien und Kärnten. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.
‹  Zurück zur Artikelübersicht