oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Another Perfect Day

Motörhead Audio CD
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
Statt: EUR 13,99
Jetzt: EUR 12,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 1,00 (7%)
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 17. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Hinweise und Aktionen


Motörhead-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Motörhead

Fotos

Abbildung von Motörhead
Besuchen Sie den Motörhead-Shop bei Amazon.de
mit 241 Alben, 8 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Another Perfect Day + Overkill + Bomber
Preis für alle drei: EUR 29,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Overkill EUR 9,99
  • Bomber EUR 6,99

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (14. Juli 2006)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Pias UK/Bmg Rights Management/Sanctuary (rough trade)
  • ASIN: B0002SG3Q0
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 50.545 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Back at the funny farm
2. Shine
3. Dancing on your grave
4. Rock it
5. One track mind
6. Another perfect day
7. Marching off to war
8. I got mine
9. Tales of glory
10. Die you bastard
11. Turn you round again
12. (I'm your) Hoochie Coochie Man
13. (Don't need) Religion

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vollkommen unterschätzt 17. März 2007
Format:Audio CD
Zu unrecht wird dieses Album nur aufgrund des bei den Fans unbeliebten Gitarristen Brian Robertson verkannt. Dabei hat es eine herrliche progressive Note (also progressiv für Motörhead), die besonders auf letztgenannten zurückzuführen ist. Das tolle hier ist, dass die gewohnte Härte und der rauhe Charme Motörheads durch einige Melodiesprenkler erweitert werden. Das hat zur Folge, dass die Songs alle etwas komplexer wirken und nicht so schnell langweilig werden. Alle Songs haben tolle Refrains und außer dem recht unspektakulären "Rock It" gibt es keine schlechten Songs. Am besten definitiv "Dancing On your Grave" und "Back At The Funny Farm" eine Chance sollte man auch "Die You Bastard" geben obwohl es beim ersten hören etwas untergeht (schon wegen dem dummen Titel). Die Bonustracks sind auch ganz in Ordnung, eim Cover eines Bluessongs darunter. Diesem Album sollte man auf jeden Fall eine chance geben, die Überraschung fällt sicherlich positiv aus.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen `Tell me your tales of glory... 17. September 2008
Von Child in time TOP 1000 REZENSENT
Format:Audio CD
1982/83 kam es zur Trennung der Gruppe von `Fast` Eddie Clarke. Lemmy und Eddie waren sich über die musikalische Richtung nicht mehr einig. Eddie schlug auch tatsächlich mit Fastway anschliessend andere musikalische Töne an. Philthy Taylor war über die Trennung gar nicht glücklich, da er sich gut mit Eddie verstand.

"Another Perfect Day" von 1983 ist in meinem Ohren das musikalischste Album der Gruppe. Woran lag das? Meiner Meinung nach an dem neuen Gitarristen Brian Robertson, bekannt von Thin Lizzy und Wild Horses. Brian ist für mich der beste Mann an der Gitarre, der jemals bei Motörhead gespielt hat. Er legt hier ein bemerkenswertes Solo nach dem anderen hin. Lemmy läßt ihm auch wirklich viel Spielraum, sind doch direkt mehrere Songs über 5 Minuten lang (das gab` es auf "Ace Of Spades" und "Iron Fist" nicht). Und trotzdem rockt das Album ordentlich. Meine Anspieltipps sind `Back at the funny farm`, `Dancing on your grave`, `One track mind`, `I got mine` und `Another perfect day`. Auch die Produktion ist gut. Aber viele Fans mochten den etwas anderen musikalischen Stil nicht und besonders Brian kam nicht an. Dies hatte er sich aber selber zuzuschreiben. Sein Auftreten und Aussehen passte nicht zur Gruppe (z.B. kurze Haare und kurze weiße Sporthose). Ausserdem weigerte er sich auch, diverse ältere Stücke der Gruppe zu spielen. Somit blieb es dann folgerichtig auch bei der einen Platte mit ihm.

"Another Perfect Day" ist ganz klar Motörhead, aber melodischer und musikalischer als z.B. "Ace Of Spades". Brian spielt super Riffs und Soli und Lemmy seinen typischen Bass und wirklich interessante Texte finden wir auch. Die Höchstnote gibt es nicht, da hier einfach ein Mißverständnis vorlag. Aber gute 4 Sterne für das Experiment.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein (unterschätztes) Hammer - Album ! 10. März 2005
Format:Audio CD
Dieses Album wird von den meißten Motörhead - Fans gehasst. Warum das so ist , habe ich aber niemals verstanden ! Kurze Rückblende : "Fast" Eddie Clarke verließ damals wutentbrannt die Band , weil er nicht darauf klar kam , das Lemmy ein Duett mit Wendy O'Williams ("Stand by your man") aufnahm. Ziemlich schnell (aus heutiger Sicht ZU schnell) heuerte Lemmy als Ersatz Brian "Robbo" Robertson (ex- Thin Lizzy) an. Brian weigerte sich auf der "Another perfect Tour" alte Motörhead - Klassiker zu spielen , und wurde deshalb auch nicht von den Fans akzeptiert. In dem Punkt verstehe ich es auch , aber : "Another perfect day" ist zwar vom Stil her völlig anders als ALLE anderen Motörhead - Alben , aber es ist und bleibt eines von meinen Lieblingsalben (neben "Overkill" + "Orgasmatron") . Warum das so ist ? Nun , "Another perfect day" ist ein Album , welches man sich mehrmals anhören muss , bevor's richtig zündet. Ich selbst konnte nach dem ersten reinhören auch wenig damit anfangen , aber je öfter man das Teil auflegt , desto besser. Dann wird man nämlich definitiv feststellen , das "Back at the funny farm" oder "Rock it" verdammt geile Rock'n'Roll Songs sind. Der Titelsong sowie "Dancing on your grave" sind ebenfalls Volltreffer und "One track mind" ist genau der richtige Song für Autobahn - Fahrten. Wer den Motörhead Song "Just 'cos you got the power" kennt , wird "One track mind" sicherlich mögen! Auf diesem Album gibt es keine Durchschnitts - Songs , jeder ist auf seine Art und Weise ein Klassiker. Darum mein Tip : Kaufen , es lohnt sich bestimmt ! Aber wie gesagt , es zündet nicht sofort.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen falsch, aber richtig 23. Januar 2009
Von guitar
Format:Audio CD
das album, das entweder gehasst oder zum meisterwerk erklärt wird. klar, es ist das ungewöhnlichste aller motörhead-alben, aber sooo anders ist es auch wieder nicht. ich meine, lemmy brüllt und gröhlt und röhrt und haut dabei auf den armen bass ein, und solange er das tut, wird motörhead nach motörhead klingen, auch wenn sie, sagen wir, austropop oder r & b oder krocha-hits spielen.

natürlich: ein bisschen hört sich das schon an wie eine ganz andere band, bei der halt lemmy singt, oder wie motörhead mit einem falschen gitarristen, aber wirklich nur ein bisschen.

brian robertson ist ohne zweifel der beste gitarrist, den motörhead je hatten, das merkt man nach wenigen sekunden, aber vielleicht ist er genau deshalb der schlechteste gitarrist, den sie je hatten. anders gesagt: er ist schlicht überqualifiziert für den job, bei dieser herrlichen prolopunkmetalrocknroll-holzhackerpartie das ruder zu würgen.

was ebenfalls sofort auffällt: der sound. so transparant haben motörhead nie geklungen wie auf dieser produktion, vielleicht ist der klang einen hauch zu schmächtg, aber er ist klar und geschmeidig. die songs sind ein bisschen anders, da gibt es auf einmal vierte und fünfte akkorde und überraschende melodiebögen. vor allem aber gibt es sehr spannende, virtuose und noch längere gitarrensoli, welche die lieder mit ganz ungewöhnlichen farben ausmalen - aber sie auch oft auf jenseits der 5-minuten-grenze schieben.

ich finde dieses album sehr, sehr gut, wenn auch nicht ganz so gut, wie es heute manchmal behauptet wird. ich finde am tollsten daran, dass es in die zukunft weist, auf die kommenden 1, 2, 3 weiteren alben, wenn sich diese besetzung eingespielt und aneinander gewöhnt haben wird - eine zukunft, die wie wir wissen, nie kam, weil es diese formation schon nach diesem album auseinander fetzte. schade eigentlich.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Hammeralbum, leider sehr unterschätzt.
Das 1983er Album Another Perfect Day gehört für MICH zu den besten Motörhead-Alben Ever und ist leider eine sehr unterschätztes Album. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Tagen von Roland veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Falscher Gitarrist oder falsche Band?
Definitiv war die Platte damals was völlig neues für die Hörer dieser Band, für die Band selbst auch. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Klaus Hensel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wer Fan ist braucht diese CD
Wer Fan ist hat diese CD oder er braucht sie und sollte seine Sammlung damit erweitern. Ich würde sie auf alle Fälle wieder kaufen. Danke Lemmy
Vor 2 Monaten von Kurt B. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Another Perfect Day........
..........auch für mich, als die CD geliefert wurde. Wie macht es Motörhead nur, nach so vielen JAHRZEHNTEN, jawoll, richtig gelesen JAHRZEHNTEN, immer noch solche Alben... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Jolly Roger veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ungewöhnlich aber saugut
Diese Platte war tatsächlich eine absolute Wandlung zu allen anderen Motörhead-Platten davor und auch danach. Immer noch hart in der Sache, aber mit melodischer Gitarre. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Tanjatusnelda veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen fetzt ungemein
Bezieht sich auf die Ausgabe Another Perfect Day - 2004 Sanctuary Records. Soweit ich feststellen konnte, gibts kein Clipping - inwieweit im Vergleich zur ersten... Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von konroth veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Mogelpackung
Na, aber hallo,
was kann denn das für einen Hintergrund haben, dass plötzlich die alten Rockscheiben Höchstnoten erhalten, welche bei der... Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von Karl Kellner veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Back At The Funny Farm...
Motörhead's 1983er Album hiess *Another Perfect Day* und an ihm scheiden sich bis heute die Geister. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 17. Januar 2012 von Markus Schmidl
5.0 von 5 Sternen Qualität setzt sich eben durch
Ich kann mich noch erinnern, als diese LP erschien (ja, Leute, soetwas gab es damals - es waren diese großen schwarzen CDs mit einem Loch in der Mitte). Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 10. Januar 2012 von Greg F.
5.0 von 5 Sternen Das verkannteste Heavy Album aller Zeiten - Ein Hammer!!!
Wie wurde dieses Album damals bei den Fans zerrissen. "Grauenhaft und katastrophal" waren da noch die netteren Worte für Another Perfekt Day. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. November 2011 von Michael Schuster
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar