Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
EUR 21,93 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von -uniqueplace-

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,91

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Another Night (Silver,Grey Vinyl & Lyric Sheet Ltd [Vinyl LP]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Another Night (Silver,Grey Vinyl & Lyric Sheet Ltd [Vinyl LP]

8 Kundenrezensionen

Preis: EUR 21,93
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch -uniqueplace-. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
2 neu ab EUR 21,93

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Another Night (Silver,Grey Vinyl & Lyric Sheet Ltd [Vinyl LP] + You Are Here
Preis für beide: EUR 40,92

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Vinyl (16. Mai 2014)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: High Roller Records (Soulfood)
  • ASIN: B005Q2MA0A
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 247.386 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kwichybo am 13. Dezember 2011
Format: Audio CD
Wenn man als begeisterter Rock/Metal-Fan geschmacksoffen durchs Leben geht, dann gibt es im Grunde nichts geileres, als sich von einer bisher unbekannten Band komplett überrumpeln zu lassen. Man erwartet nichts - und bekommt alles !!!
Jüngstes Beispiel für dieses Phänomen sind sicherlich die US-Hardrocker von HIGH SPIRITS, deren offizielle Debüt-Scheibe "Another night" bei den einschlägigen, deutschen Metal-Magazinen ordentlich abgefeiert wurde. Und auch wenn der 9-Tracker nicht die alles überragende Sensation geworden ist, so kann sich der Hörer aber ein authentisches, durch und durch mitreißendes Hardrock/Metal-Feuerwerk einverleiben, dessen rohe Melodic-Power nicht selten an die Schweden ENFORCER (u.a. "Diamonds") erinnert.
Noch eine kurze Anmerkung zur Band: Musikalischer Denker und Lenker hinter HIGH SPIRITS ist kein geringerer als Chris Black, den Szenekundige natürlich noch von seinen weiteren Großprojekten PHARAOH , DAWNBRINGER und (vor allem) NACHTMYSTIUM kennen. Ein begeisterter Sound-Workaholic alter Schule, dessen bisheriges Schaffen schon immer für Qualität stand. Wenig verwunderlich ist es daher, dass Mr. Black seinen musikalischen Weg unbeirrt weitergeht - und dabei sogar gewaltig Anlauf nimmt!
Beim ersten Höreindruck war ich anfangs etwas abgeschreckt, und habe mich ernsthaft gefragt, wie viel "easy listening" ich eigentlich ertragen kann. Denn die Refrains dieses 34-Minüters sind mit dem Prädikat "verdammt eingängig" (als Beinahe-Untertreibung!) recht gut beschrieben. Jeder, aber auch wirklich jeder (!) der 9 Songs bringt im Chorus dermaßen viel Pop-Appeal mit, dass man sich erstmal daran gewöhnen muss.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von metalman am 18. November 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Wollt ihr einen absoluten Geheimtipp, wenn es um ehrlichen
und geradlinigen Heavy Metal geht, dann kauft euch High Spirits
"Another night". Das ist ein unverfälschter Sound, den es nur
in den Achtigern gab. Blitzkrieg, Judas Priest und Konsorten,
damit ihr einen ungefähren Anghaltspunkt habt, was euch auf
diesem superbem Album erwartet. Hier gibt es eingängige Heavy
Rock Songs, die sich durch die ganze CD ziehen. Keinen Ausfall
gibt es auf "Another night" zu verzeichnen, da jeder Song das
gleiche hohe Niveau hält und das ist ein Versprechen. Der Sound
ist schön oldschoolig, was aber nicht negativ gemeint ist. Hier
passt alles zusammen. Man kann keinen Song besonders herausheben.
Hört euch einfach Hits der Marke "Another night in the city",
"Full power", "Demons at the door" oder "Nights in black" an
und es beginnt eine Zeitreise inmitten der Achtziger Jahre, als
alle heutigen Metalstars geboren wurden. Ein klasse Ding !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mario Karl VINE-PRODUKTTESTER am 1. Dezember 2011
Format: Audio CD
Der Name Chris Black dürfte so einigen aus dem schwermetallischen Untergrund bereits von den feinen Kapellen Pharaoh und Dawnbringer bekannt sein. Mit High Spirits hat er nun ein weiteres Baby am Start. Nach einer im Jahr 2009 veröffentlichten Demosammlung ist Another night das offizielle Debüt dieser Band.

Musikalisch geht der Mann damit wieder in eine andere Richtung. Hier geht es ganz und gar nicht düster, episch oder extrem zu. Nein, neun Mal gut gelaunte Klänge in der Schnittmenge von melodischem Hard Rock und New Wave of British Heavy Metal gibt es auf die Ohren, bei denen die allgegenwärtigen eisernen Jungfrauen, Thin Lizzy, Tokyo Blade oder die Tygers of Pan Tang Pate standen. An sich alles alte Kamellen. Aber wenn es so frisch, spielfreudig und unverkrampft wie hier klingt, ist das schlicht und einfach eine tolle Sache!

Bereits das eröffnende "Another night in the city" zaubert dem Hörer mit seinem Schmiss und der eingängigen Melodie ein Grinsen ins Gesicht. Dazu kommen noch zackige Doppel-Lead-Gitarren und ein angenehm heller Gesang. Weitere Highlights sind das flotte "Full power", das melodisch sehr eingängige "You make love impossible", das besonders treibende "Demons at the door" und der etwas melancholischere Hardrocker "Nights in black". Das Songwriting ist allerdings durchgehend von gutklassiger Natur, so dass jeder Song an sich ein Volltreffer ist. Da stört es auch nicht, dass so manche Melodie durch ihre Unbeschwertheit etwas fluffig daher kommt.

Dieses Album hat mich total überrascht. Trotz des an sich altmodischen Stils klingen High Spirits keine Spur altbacken und machen jede Menge Laune. Für Hard Rock-Fans und Metaller, die es gerne etwas gemäßigter mögen, ist Another night ein echter Geheimtipp. Reinhören, definitv!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter Mueller am 14. Februar 2014
Format: Vinyl
Eine ernstgemeinte Warnung vorneweg: Wer sich für gemein-gefährliche Ohrwürmer anfällig zeigt, der sollte um das erste richtige Album von HIGH SPIRITS einen weiten Bogen machen. Denn genau das war schon die hervorstechende Qualität der Truppe auf der selbstbetitelten Demozusammenstellung und der Single aus dem letzten Jahr. Und “Another Night“ setzt genau dort nahtlos an, ohne dass sich am Sound oder Stil irgendetwas verändert hätte.

Alles beim Alten also. Wenn man den Stil der Band mal übertrieben als Dogma zusammenfassen müsste, dann dahingehend, dass sich hier alles und jeder drei Zielen unterordnet: Melodien, Refrains und nochmals Melodien. Gleichmäßig verteilt ergeben sich so neun musikalische Angelhaken, die sich mit einer unverschämten Leichtigkeit in den Gehörgängen festsetzen, als wäre es das Natürlichste der Welt. Und dazu müssen sie noch nicht mal sonderlich variabel sein; kennt man einen Song, kennt man alle. Nur das knackig-flotte “Full Power“ erlaubt es sich etwas herauszustechen, auch weil ausgerechnet danach das fast schon poppige “Demons At The Door“ folgt. Letzteres könnte man als kleinen kompositorischen Schwachpunkt benennen, weil es doch etwas seicht dahinplätschert, aber mit “I’ll Be Back“ sind sie gleich wieder in der richtigen Spur zurück, die bis zum Ende hin nicht mehr verlassen wird. Im direkten Vergleich zum Vorgänger wäre ich wirklich überfragt, wo jetzt mehr Hits zu finden sind. Da geht es höchstens um Nuancen, und das sollte wirklich eine tolle Nachricht für alle Fans der Band sein. Mal schauen, ob Chris Black auch mit seiner Hauptband PHARAOH auf dem Niveau weitermachen kann.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden