EUR 24,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 7,60 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 4 Bilder anzeigen

Anniks göttliche Kuchen Gebundene Ausgabe – 22. September 2008


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 24,95
EUR 24,95 EUR 14,98
62 neu ab EUR 24,95 8 gebraucht ab EUR 14,98

Wird oft zusammen gekauft

Anniks göttliche Kuchen + Anniks Lieblingskuchen + Raffinierte Tartes. Süß und pikant
Preis für alle drei: EUR 69,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Unverwechselbar Dorling Kindersley
Unverwechselbar Dorling Kindersley
Entdecken Sie die Vielfalt der Bücherwelt von Dorling Kindersley: Das umfangreiche Sachbuchprogramm für Erwachsene und Kinder mit illustrierten Ratgebern, Nachschlagewerken und Reiseführern.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
  • Verlag: Dorling Kindersley (22. September 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3831012784
  • ISBN-13: 978-3831012787
  • Größe und/oder Gewicht: 20,6 x 2,3 x 27 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (58 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 15.328 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Süß und rosig, Anniks göttliche Kuchen hält, was Buchdeckel und –rücken versprechen. Das aufwendig aufgemachte Kochbuch im Format von ca. 25x20 cm hüllt sich in freundliche Rosatöne und wartet mit über hundert Kuchenrezepten auf, die Annik Wecker zusammengestellt hat.

Regelmäßig beliefert die Bäckerin aus Leidenschaft ein Münchner Café. Die Lieblingskuchen der Gäste können hier ebenfalls nachgebacken werden. Hier überwiegt das Exotische, wie z.B. Süßkartoffel-Käsekuchen, Kürbiskuchen mit Cranberries und Bananenkranz mit Erdnussfüllung.

Annik Wecker liebt ungewöhnliche Kreationen. Kreativität und das Erfinden eigener Rezepte machen ihre Freude am Backen aus, die sie auf diesem Wege auch ihren Lesern vermitteln möchte. Und so können alle mit experimentierfreudigem Gaumen sich auf Apfel-Rotkohl-Kranz, Chilikekse und Rosmarintarte einlassen. Bei der Grünteetorte gemahnt jedoch selbst die Autorin zur Vorsicht: Der eigene bittere Geschmack, sei nicht jedermanns Sache. Wer’s lieber süß mag, kann zu Sandras Lieblingstarte greifen, bei der der gute alte Zuckerrübensirup wieder Verwendung findet. Kuchen, die schnell zubereitet sind, finden sich hier ebenso wie aufwendigere, an die sich nur bereits erfahrenere Backfreunde machen sollten. Gängige Teige und ihre Variationen werden im Schlusskapitel angeführt und geben einen hilfreichen Überblick. Anniks göttliche Kuchen, ein Backbuch für alle mit Lust auf kreatives Drauf-los-Backen. -- Anne Hauschild


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

27 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sabine Zimmermann am 13. März 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Eins mal vorweg: Wer mit Mengenangaben nichts am Hut hat, der sollte halt nicht backen. Beim Kochen kann man sich so etwas erlauben, beim Backen eben nicht. Das stammt übrigens nicht nicht von mir, sondern von Jamie Oliver. Wer gerade Kalorien zählt, kann logischer Weise auch keine Kuchen essen (obwohl, mal ein Stück schadet ja auch nicht). Allerdings gibt Annik Wecker im Buch sehr wohl einige Tipps, wie man den Kaloriengehalt ihrer Kreationen herunterfahren kann, wenn man es denn möchte. Soviel zu den negativen Kritiken meiner Vorgänger.
Ich persönlich kann nur sagen: Ich backe eigentlich nicht gerne, aber dieses Buch macht süchtig. Gerade erst sind die letzten Reste der unglaublich guten Brownies verschwunden (in den glücklichen Gesichtern meiner Kollegen, so kann ich meine neue Leidenschaft ausleben, ohne meine Frühjahrsdiät allzu sehr zu sabotieren), da habe ich bereits die Zutaten für den nächsten Kuchen im Kühlschrank. Mal sehen, wie der wird...
Für jeden, der mal etwas anderes sucht als immer nur Dr.Oetker (gute Bücher, kein Zweifel, aber kann das alles sein, was es in Deutschland auf dem Markt gibt?), für den ist dieses göttliche Buch ein Muss. Schon die Lektüre ist ein Genuss, denn die Aufmachung ist wirklich gelungen: Halbleinen-Bindung am Rücken, schönes Papier, tolle Fotos ... Dazu kommt, dass alles gut erläutert wird, es gibt jede Menge Tipps, die auch Backanfängern helfen (denke ich mal, ich war zwar bis jetzt kein Fan, backe aber schon lange).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
27 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Conni Schildt am 28. Oktober 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses dicke ausführliche Backbuch fehlte noch in meiner Sammlung.
Die meisten Backbücher zeigen nur herkömmliche Kuchen und große sahnige Torten.
Hier findet man nun endlich mal eine Riesenauswahl von außergewöhnlichen Kuchenrezepten, die einfach anders sind.

Mit viel Einfühlungsvermögen zeigt Frau Wecker dem Nutzer auch die einzelnen Schritte dazu. Viele gute Erklärungen und, inzwischen für mich unverzichtbare Tipps, machen das Buch zu einem guten Nachschlagewerk bei jedem neuen Backvorhaben.
Ich habe meine Familie schon mit einigen Torten versorgt und ich kann einfach nicht aufhören weiter zu backen.
Zu aller Backfreude kommt dann noch dazu, dass dieses Buch eine aufwendige Ausstattung hat: rosa Halbleinen, schönes Titelbild, wunderbare Fotos von den Kuchen und viele private Fotos der Familie Wecker.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
41 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nordstern am 22. Oktober 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Als leidenschaftliche Bäckerin kaufe ich fast alle Backbücher, die neu auf den Markt kommen. Ein solch gelungenes Werk wie "Anniks göttliche Kuchen" ist mir dabei jedoch noch nicht in die Hände gekommen. Es ist wunderschön gestaltet mit traumhaften Fotos, hat tolle, vielfältige und auch außergewöhnliche Rezepte, verständliche Erklärungen und macht einfach Lust, sofort loszulegen. Ich habe begonnen mit der Rüblitarte, die super gelungen ist und auch sehr lecker war. Dann habe ich den Kokoskäsekuchen gebacken, der mir persönlich zwar etwas zu mächtig war, aber meine Gäste begeistert hat. Die Dreischicht-Schokotarte ist der absolute Wahnsinn und die Cantuccini habe ich sicher nicht zum letzten Mal gebacken.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Kapper am 4. März 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Annik Wecker sagt von sich selbst, dass das Backen ihre Leidenschaft sei. Mit ihrem liebevoll gestalteten Backbuch hält man den Beweis buchstäblich in den Händen.

Chaos kann man beim Backen nicht gebrauchen, deshalb wurde den Rezepten zunächst eine kurze, aber präzise erklärende Einleitung vorangestellt, die schon auf erste mögliche Probleme für Backanfänger hinweist, kalorienbewusstes Backen erklärt und einen kleinen Überblick über den Inhalt gibt. Im Anhang des Buches findet man Grundrezepte für die verschiedenen Teigarten, alle nötigen Infos zu Backtechniken und -utensilien und sogar Dekotipps, um die Kuchen und Torten noch zu verschönern. Die Rezepte selbst werden in zehn verschiedenen Kategorien vorgestellt. Neben den Klassikern Rührkuchen und Hefeteig findet man zum Beispiel ein Kapitel "Für Eilige - schnell gebacken", mehrere Seiten "Für Schokoholics - Schokoladenkuchen", eine extra Rubrik "Für Angeber - Torten zum Protzen" und sogar Geschenkideen "Für gute Freunde". Die halbleinene Optik des Buches mit Lesebändchen macht es außerdem zu einem echten Hingucker.
Ob Anfänger oder bereits Backprofi, es ist für jeden etwas dabei, sei es nun der klassische Sandkuchen, eine fruchtig frische Zitronentarte mit Baiser, ausgefallene Kuchen wie der Apfel-Rotkohl-Kranz oder richtig aufwendige Torten wie die Mousse-au-Chocolat-Torte. Hilfreich sind die Eingruppierung der Rezepte in "geht leicht/schnell", "aufwendig" oder "schwierig", so sind Backunfälle einfach zu vermeiden. Die Autorin selbst hat viele ihrer Rezepte kommentiert, gibt extra Tipps oder erzählt kleine Anekdoten, die beim Backen auch noch für Unterhaltung sorgen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen