Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 5,95

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Anils Geist [Taschenbuch]

Michael Ondaatje , Melanie Walz
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,50 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 2. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe EUR 21,50  
Taschenbuch EUR 9,50  

Kurzbeschreibung

1. November 2001
Anil Tissera kehrt nach Jahren zurück in ihre Heimat Sri Lanka. Als Rechtsmedizinerin soll sie Beweise dafür liefern, dass in dem vom Bürgerkrieg zerrissenen Land nicht nur Rebellen Terror ausüben, sondern auch die Regierung. Es beginnt eine spannende Spurensuche, die ganz unterschiedliche Menschen zusammenführt. Sarath, der Archäologe, Ananda, der Künstler und Anil suchen jeder auf seine Weise nach der Wahrheit, der Liebe und nach der Ursache eines Verbrechens.
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Wird oft zusammen gekauft

Anils Geist + Staub im Paradies
Preis für beide: EUR 18,49

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Staub im Paradies EUR 8,99

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 336 Seiten
  • Verlag: dtv (1. November 2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 342312928X
  • ISBN-13: 978-3423129282
  • Originaltitel: Anil's Ghost
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 12 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 53.729 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

In seinem Booker-Preis-gekrönten dritten Roman, Der englische Patient, untersuchte Michael Ondaatje das Wesen der Liebe und des Betrugs vor dem Hintergrund des Krieges. Sein vierter, Anils Geist, spielt ebenfalls in einem Krieg, aber im Gegensatz zum Zweiten Weltkrieg, ist der Feind im blutigen Konfessionskonflikt, der Sri Lanka in den Achtziger- und Neunzigerjahren auseinanderriss, nur schwer auszumachen. Die Protagonistin, Anil Tissera, verließ ihre Heimat Sri Lanka im Alter von 18 Jahren und kehrt nun 15 Jahre später als Mitglied einer internationalen Menschenrechts-Untersuchungsmission zurück. In den dazwischenliegenden Jahren machte sie Karriere als Kriminalanthropologin, ein Beruf, der sie zu den Killing Fields von Mittelamerika führte, wo sie die Opfer des schmutzigen Kriegs in Guatemala ausgrub. Nun ist sie mit einer ganz ähnlichen Mission nach Sri Lanka gekommen. Wie sie aber bald feststellt, gibt es zwischen den beiden Aufträgen grundlegende Unterschiede.

Die Leichen tauchen hier wöchentlich auf. Der Höhepunkt des Terrors fand in den Jahren 1988-89 statt, aber er fing natürlich schon lange vorher an. Beide Seiten töteten und vertuschten. Dies war ein inoffizieller Krieg, und keiner wollte es sich im Ausland verscherzen. Es lief also alles über Geheimkommandos und -gangs ab. Anders als in Mittelamerika, tötete hier die Regierung nicht direkt.

In einer solchen Situation ist es nicht leicht zu erkennen, wem man vertrauen kann. Anils Kollege ist ein gewisser Sarath Diyasena, ein srilanker Archäologe, dessen politische Zugehörigkeiten, wenn er denn welche hatte, undurchsichtig waren. Zusammen decken sie durch den Fund eines Skeletts, dem sie den Namen Sailor geben, die Beweise eines von der Regierung in Auftrag gegebenen Mordes auf. Als Anil jedoch ihre Untersuchungen über die Ereignisse aufnimmt, die zu Sailors Tod geführt hatten, erkennt sie, dass sie in einem Netz aus Politik, Paranoia und Tragödie gefangen ist.

Wie bei seinem Vorgänger untersucht der Roman den Bereich, in dem sich das Persönliche und das Politische im Angelpunkt des Krieges überschneiden. Der Stil ist jedoch viel direkter, weniger dicht poetisiert. Obwohl viele der literarischen Markenzeichen Ondaatjes vorhanden sind -- häufige Zeitsprünge, geradezu halluzinatorische Bilder, das allmähliche Verweben der Vergangenheit der Charaktere mit deren Gegenwart -- ist der Schreibstil hier viel zugänglicher. Das soll aber nicht heißen, dass der Autor seine poetischen Wurzeln vergessen hat; es gibt unterschwellige, evokative Bilder zuhauf. Nehmen Sie zum Beispiel nur diese Beschreibung Anils, die am Ende des Tages in einem Teich steht, "ihre Zehen zwischen den weißen Blütenblättern, mit verschränkten Armen, während sie den vergangenen Arbeitstag auszog, die Schichten der Ereignisse und der Vorfälle nach und nach ablegte, damit sie nicht mehr in ihr waren." Mit Anils Geist hat Michael Ondaatje sowohl eine brutale Untersuchung eines gegenseitigen Vernichtungskrieges geschaffen als auch eine bleibende Betrachtung über Identität, Loyalität und den festen Griff, den die Vergangenheit auf die Gegenwart ausübt. --Alix Wilber -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Pressestimmen

"Anils Geist ist der bemerkenswerteste Roman der vielen bemerkenswerten Romane, die Michael Ondaatje geschrieben hat. Lesen Sie dieses Buch. Lassen Sie sich verändern." (David Young, The Globe and Mail) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Caramelle VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Dem Autor gelingt es, die überaus vielschichtige und widersprüchliche Seele Sri Lankas und seiner Bewohner in einer ebenso komplexen Darstellung für uns Westler erfassbar zu machen. Von den winzigen Details des Alltags, wie dem Blumenbecken im Boden, bis hin zu den für uns so schwer verständlichen Formen einer völlig anderen Art der Kommunikation, über Religion und Aberglaube, Hintergründe und Formen von Gewalt, Intrigen, Lebensweisen von Armen und Reichen, Leben in der Hauptstadt oder in den Krisengebieten, alles findet in diesem Roman seinen Platz und wird ungemein packend vermittelt.

Das Buch schärft den Blick für das Land ungemein. Nach der Lektüre wird man vieles besser verstehen, aber vor allem erkennen, wie sehr sich Sri Lanka der Einordnung in westliche Denkstrukturen widersetzt. Das Buch beantwortet unzählige Fragen, wirft aber noch mehr auf, die man dann aber präziser stellen kann.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Da wird an der zugegeben hakeligen und von Tippfehlern durchdrungenen Übersetzung gemäkelt,oder bemängelt, das Buch ließe sich nicht einfach lesen. Es ist schließlich auch nicht einfach, mit Grausamkeit umzugehen.- Hat sich das Gros der Leser an aufgespießte Köpfe und mit Foltermalen versehene Menschen gewöhnt? "Das lässt sich dieses Mal ja gar nicht einfach lesen!" - Hier kommt nichts als Sensation daher. Dies ist ein Roman, keine Tages- oder Wochenpresse und am Ende ist die Konstruktion Teil eines jeden geschriebenen Kunstwerks. Liebe- und kunstvoll wird die Geschichte einzelner Menschen in Auszügen erzählt, deren Wege sich unter der Einheit Krieg kreuzen. Das, was nicht erzählt wird, muss nicht erzählt werden. Die Kraft der Bilder lässt es zu, die Geschichten von Anil, Sarath, Gamini, Palipana oder Ananda selbst zu ergänzen. Es gehört zu den Prinzipien buddhistischer Philosophie nicht zu töten und darüber hinaus, nicht zu werten. Darin liegt eine der Stärken dieses Romans, ganz gleich in welcher Tradition er geschrieben sein mag. Stilles Augenmerk liegt auf denen, die heilen, schaffen, schöpfen und lieben ohne den anklagenden Fingerzeig auf die Gegenseite der menschlichen Natur. Wenn ein erwachsener Mann seinem toten Bruder die Wunden verbindet, mag das absurd erscheinen. Aber gerade die Hingabe mit welcher Ondaatjes Protagonisten unermüdlich zu re-konstruieren bemüht sind ist es, die das Vernichtende des Krieges und die Einmaligkeit der Schöpfung so deutlich macht. Die Anklage ergibt sich aus dem Mitgefühl, das die Geschichten evozieren. "Anils Geist" rüttelt den verklärten Touristen schleichend und sehr, aber das Buch verbietet nicht, dieses Land zu lieben, es lehrt, es zu sehen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr spannend, bis sehr bedrückend... 15. Oktober 2002
Format:Taschenbuch
...schildert Ondaatje die Schicksale der 4 Hauptpersonen seiner Geschichte.
Von einer internationalen Menschenrechtsorganisation beauftragt reist Anil nach 15 Jahren erstmalig in ihr Heimatland Srilanka, um dort forensische Studien an einem Skelett vorzunehmen und damit evt. hinterhältige Morde der Regierungstruppen an Aufständischen zu beweisen. Sie trifft auf Sarath, den Archäologen, der im Rahmen einer Ausgrabung auf den Fund gestoßen war.
Zusammen mit dem Künstler Ananda, der Götzenstatuen als Augenmaler Göttlichkeit einhaucht, ziehen sie sich in ein abgelegenes Herrenhaus zurück, um die Untersuchungen durchzuführen und eine Rekonstruktion des Toten herzustellen.
Dabei entwickelt sich eine zart aufkeimende Liebesgeschichte zwischen Anil und Sarath. Ondaatje stellt seine Charaktere in dieser Phase sehr detailiert vor.
Unter anderen übernimmmt Saraths Bruder eine tragische Gestalt. Als Arzt muss er die zahllosen Opfer der Aufstände zusammenflicken und wird in den 80ern sogar zu diesem Zweck entführt.
Doch nachdem man schon entspannt in den Sessel gesunken ist und dachte: "Nun ist ja alles Schlimme geschildert...kann nur besser werden!", setzt Ondaatje noch einen drauf.
Die Situation, ausgelöst durch die Aufklärung der Todesumstände des mittlerweile identifizierten Skelettes, eskaliert.
Und soviel sei verraten: mit dem von mir ersehnten Happy End wars nix.
Ausgezeichnet geschrieben und recherchiert!
Spannend und tragisch zugleich hinterlies mich "Anils Geist" ziemlich melancholisch.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gefühlte Bilder - atmosphärisch dicht 16. November 2000
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Wer wie ich, Sri Lanka lediglich aus Reisebüchern und aktuellen/politischen (Kurz)Sendungen aus dem Fernsehen her "kennt", der bekommt in Anils Geist eine geballte Ladung Sri Lanka-Atmosphäre geliefert, viel Geschichte, viel Gegenwart..... Michael Ondaatjes Schilderungen lassen den Leser Sri Lanka riechen und schmecken und fühlen. Es ist ein sehr sinnliches Buch, aber zugleich auch intellektuell, und es ist bis zur letzten Seite auch ein Krimi. Die Montage-Technik des Autors macht es einigen Lesern vielleicht nicht leicht, dieses Buch zu "konsumieren", aber mir hat diese Form des Vermittelns, diese Form eine Geschichte zu erzählen sehr gefallen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Michael Ondaatje schafft, was viele Autoren versuchen: er schlägt den Leser mit seiner poetischen Erzählform, seinen teilweise schemenhaft skizzierten, teils satt gemalten Szenerien in den Bann und läßt ihn nicht so schnell mehr los. Mit Anils Geist ist ihm ein Roman gelungen, bei dem man sich als Leser ständig der Tatsache bewußt ist (und auch sein sollte), daß es sich eigentlich um keinen Roman als solches handelt - eher um ein Zeitzeugnis, in dem lediglich die Namen der handelnden Personen fiktiv sind. Die Liebe, die ich seit Jahren für Sri Lanka hege, wurde durch die dunkle, bedrückende Erzählung jedoch nicht geschwächt, vielmehr ist sie nun noch tiefer, vor allem wehmütiger.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar