• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Anhänger der Schwerk... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von meinlieblingsbuch
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: einwandfrei
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Anhänger der Schwerkraft Broschiert – 1. Juni 2009


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 1. Juni 2009
"Bitte wiederholen"
EUR 14,95
EUR 14,95 EUR 5,00
47 neu ab EUR 14,95 8 gebraucht ab EUR 5,00
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 88 Seiten
  • Verlag: ars vivendi; Auflage: 1 (1. Juni 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 389716986X
  • ISBN-13: 978-3897169869
  • Größe und/oder Gewicht: 13 x 1,5 x 21,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 4.018.549 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Armin Stingl, geboren 1961 in Fürth, gestaltet seit knapp 20 Jahren Produkte des ars vivendi verlags, u.a. zahlreiche Kalender, Bücher und die Shakespeare-Gesamtausgabe. Er arbeitet ausschließlich für Auftraggeber aus dem kulturellen und sozialen Bereich.

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Thomas Lautwein am 17. Januar 2010
Die Gedichte des Fürther Graphikers, der diesen Band auch selbst bibliophil gestaltet hat, stehen in der Tradition jener modernen Lyriker, die versuchen, in alltagsnaher Sprache alltägliche Ereignisse zum Sinnbild für die conditio humana zu verdichten, wie man dies etwa bei Brecht, Bukowski, Enzensberger oder Uli Becker sehen kann. In den meisten Gedichten gelingt es dem Autor auch sehr gut, persönliche Erlebnisse und Gedanken in eine überzeugende Form zu bringen und über die bloße Selbstbespiegelung oder Larmoyanz, an der soviele Möchtegern-Lyriker scheitern, hinaus zu gehen. Kindheitserinnerungen, Reiseerlebnisse, Kinofilme und Reflexionen über das eigene Handwerk verbinden sich mit einer geradezu zen-buddhistisch zu nennenden Achtsamkeit, die im Kleinen das allgemein Menschliche spürbar werden lässt. Einige Gedichte (wie z.B. "Unsichtbar") lassen auch vermuten, dass sie aus meditativen Zuständen, die vorübergehend zur Erfahrung transpersonaler Zustände führten, hervorgegangen sind.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden