Menge:1
Wer hat Angst vor Virgini... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 8,00 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Wer hat Angst vor Virginia Woolf? (Special Edition, 2 DVDs)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Wer hat Angst vor Virginia Woolf? (Special Edition, 2 DVDs)

27 Kundenrezensionen

Preis: EUR 47,99 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf durch audiovideostar_2 und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
4 neu ab EUR 20,00 10 gebraucht ab EUR 12,98

LOVEFiLM DVD Verleih


Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Wer hat Angst vor Virginia Woolf? (Special Edition, 2 DVDs) + Die Katze auf dem heißen Blechdach [Special Edition] + Endstation Sehnsucht [Special Edition] [2 DVDs]
Preis für alle drei: EUR 58,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Dame Elizabeth Taylor, Richard Burton, George Segal, Sandy Dennis
  • Regisseur(e): Mike Nichols
  • Komponist: Alex North
  • Künstler: Haskell Wexler, Ernest Lehman, Sam O'Steen, Richard Sylbert, Irene Sharaff, Harry Stradling Sr., George James Hopkins
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL, Special Edition
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 1.0), Englisch (Dolby Digital 1.0), Spanisch (Dolby Digital 1.0)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Tschechisch, Türkisch, Dänisch, Norwegisch, Schwedisch, Polnisch, Finnisch, Ungarisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 15. Dezember 2006
  • Produktionsjahr: 1966
  • Spieldauer: 125 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000JVT0PG
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 63.546 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Produktbeschreibungen

Warner Home Wer hat Angst vor Virgina Woolf? S.E. (2 DVDs), USK/FSK: 16+ VÃ--Datum: 15.12.06

VideoMarkt

College-Professor George, Historiker und Trinker, und seine Frau Martha, Tochter des mächtigen College-Präsidenten, haben den neuen Biologielehrer Nick und seine Gattin Putzi zu einer Sauforgie eingeladen. Zum Erstaunen des jungen Paares entfachen Martha und George einen gnadenlosen Geschlechterkampf mit erbarmungsloser Härte. George treibt Martha zum Ehebruch mit dem sportlich dynamischen Nick. Am Ende der langen Alptraum-Nacht, als die Gäste fort sind, berichtet George Martha vom Tod ihres fiktiven Sohnes. Sie bricht zusammen.

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
23
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 27 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin Püsch am 11. Juni 2013
Format: DVD
Martha (Elizabeth Taylor) und George (Richard Burton) führen seit Jahren eine Ehe, die eigentlich keine mehr ist. Eines Abends haben die beiden das jung vermählte Paar Nick (George Segal) und Honey (Sandy Dennis) zu Besuch. Zuerst wird nur ein wenig geplaudert, doch angeheizt durch gegenseitige Sticheleien und zu viel Alkohol wird aus dem netten Abend zu viert eine erbarmungslose Orgie der Selbstzerfleischung.

Bald müssen auch die beiden schüchtern wirkenden jungen Gäste Farbe bekennen, bei denen längst nicht alles so harmonisch und ehrlich zugeht, wie es zunächst den Anschein hat. Und Angst haben sie alle...

Geplatzte Träume, Lebenslügen, unterdrückte Sehnsüchte. In bis dahin nie dagewesener Direktheit skizziert "Virginia Woolf" das Psychogramm eines Ehepaares, das seine besten Jahre weit hinter sich hat.

Edward Albees provokantes Theaterstück wurde 1966 kongenial für das Kino adaptiert. Regie führte der seinerzeit nur Theater-Insidern bekannte Mike Nichols. Er drehte den Film in Schwarzweiß. Und schuf ein unvergessliches Stück Filmgeschichte.

Die gerade in Amerika so oft beschworene Institution Ehe, die heile Welt der Familie und der sogenannte amerikanische Traum werden hier gnadenlos auseinander genommen. George und Martha sind kinderlos geblieben, die Hoffnung auf eine große Karriere als Professor an der Historischen Fakultät der örtlichen Universität, deren Präsident Marthas Vater ist, hat sich für George nicht erfüllt. Martha lässt keine Gelegenheit aus, ihn zu demütigen, doch im Laufe des Abends erweist sich George immer mehr als ebenbürtig...
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
46 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von koli_g. am 15. November 2006
Format: DVD
Wer sich wirklich liebt, der neckt sich! Wer sich irgendwann nur noch neckt, hatte sich vielleicht auch einmal geliebt - die Frage ist dann nur: Was ist Davon dann noch übrig geblieben? Diese Frage dürfte sich der trinkende, durchschnittliche Universitäts-Professor und Historiker “George”, gespielt von Richard Burton, an diesem einen Abend, an dem dieser Schwarz-Weiss-Filmklassiker von 1966 spielt, wohl fragen. Seine nicht minder trinkende, gehässige, qualmende und ihn anschreiende Ehefrau “Martha” begegnet Ihrem Mann mit jahrelang in sich angestauten Vorwürfen und Kritiken, in Form von gemeinen Demütigungen, die aufgrund des hohen Alkohol-Konsums zu primitiven und argumetativ, schlechteren Hasspredigen verkümmern, die aber ihrer enorm zerstörbaren Funktion sehr wohl gerecht werden. Richard Burton wird von Liz Taylor unvorstellbar hart herangenommen und vor deren an diesem Abend, geladenen Gästen wahnsinnig gedemütigt - ein Versager sei Ihr Mann George, keifft Sie. Trotzallem verspürt man als Zuschauer dennoch die wahre, tiefe Liebe und ein dennoch starkes Zusammenhalten der Beiden in Form von anderen kleinen Gesten, die die beiden exzellenten Schauspieler hier darbieten. Das berühmtberüchtige, wirkliche Schauspielerpaar spielt hier vielleicht zu 90% ihr eigenes, privates, authentisches Drama und daher ist der Film auch so wundersam fantastisch und genial - die perfekte Besetzung also. Die Sprüche, Dialoge und Ehelebensweisheiten in diesem Film sind von hoher, inhaltlicher Qualität und schlichtweg genial. Richard Burton entpuppt sich vom spießigen Uni-Dozenten zu einem, die ganze Nacht hindurchtrinkenden, gescheiterten Ehemann, der aber keinesfalls seinen Lebenswitz verloren hat.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von CMgames am 24. September 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Das "Traumpaar" Taylor/Burton in "Szenen einer Ehe".
Das Stück von Edward Albee liefert natürlich eine super Vorlage, an die der Film sich fast wortgetreu hält, auch wenn es einige Szenen gibt, die ausserhalb des Hauses spielen, während es sich beim Theaterstück um ein Kammerspiel handelt, das nur an einem einzigen Ort statt findet. Aber: das stört nicht, ganz im Gegenteil.
Sehenswert natürlich Taylor und Burton, die wussten, was sie dort spielten, da ihre eigenen Ehen (sie waren ja zwei mal verheiratet) wohl zu ganz ähnliche Szenen. Ein nervenaufreibender Ehekampf bis zum, wer es noch nicht kennt, überraschenden Ende, das Resignation und Hoffnung gleichzeitig in sich vereint.
Der Film ist in Schwarzweiss, und wer glaubt, das sei nicht mehr zeitgemäß, der irrt. Das Bildmaterial ist qualitativ durchweg gut und die schwarzweisse Stimmung trägt noch einmal extra zur Dramatik bei.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Scorpio am 22. Mai 2007
Format: DVD
Der als Dozent an einer Universität arbeitende George und seine leichtlebige Frau Martha haben sich schon lange nichts mehr zu sagen. Als sie eines Abends, mal wieder, von einer Party zurück kommen offeriert Martha George das sie Gäste erwarten. Das junge und ach so nette Dozentenpärchen Nick und Honey. Nach anfänglichem Protest kapituliert George, denn gegen die cholerische Martha hat der eher stille Mann keine Chance.

Die Gäste kommen.

Anfangs redet man belangloses Zeug. Nach und nach sticht George zu, immer tiefer und fester. Martha sticht George zurück, immer fester, immer tiefer. Die leicht pikierten Gäste wollen nun natürlich gehen, nichts da. Man hebt die Stimmung mit Musik und reichlich Alkohol. Bis George die Gäste angreift. Nach und nach werden die Abgründe aller vier bloß gelegt und es kommt zu einer Orgie von Vorwürfen, Schreien, Beleidigungen wie man es noch nie zuvor gesehen hat. Eine lange, lange Nacht lang.....

Fazit: Absoluter Oberhammer! Einer der besten FIlme die ich jeh gesehen habe. Das Duo Taylor/Burton in ihrer besten Rolle! Elisabeth Taylor als verbitterte, versoffene Martha kommt dermaßen glaubwürdig rüber das man es gesehen haben muss. Wer diesen FIlm, das gleichnamige Bühnenstück oder das Hörspiel nicht kennt hat wahrlich etwas versäumt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen