Angst und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 4,59

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Angst auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Angst [Gekürzte Ausgabe, Audiobook] [Audio CD]

Robert Harris , Hannes Jaenicke , Wolfgang Müller
3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (91 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 19,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 15. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 9,99  
MP3 CD, Gekürzte Ausgabe, Audiobook, MP3 Audio EUR 7,99  
Audio CD, Gekürzte Ausgabe, Audiobook EUR 19,99  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 19,50 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

7. November 2011
Für die Öffentlichkeit ist er ein Unbekannter, aber in den geheimen inneren Zirkeln der Superreichen ist Alex Hoffmann eine lebende Legende – ein visionärer Wissenschaftler, der eine Software entwickelt hat, die an den Börsen der Welt Milliardengewinne erzielt. Nun hat es jemand auf ihn abgesehen, und es beginnt für ihn eine albtraumhafte Zeit aus Angst und Schrecken. Kann er die Geister, die er rief, wieder loswerden? Oder stürzt er unaufhaltbar in den Abgrund – und mit ihm die Finanzmärkte der Welt?

Zusammen mit seinem Partner, einem Investmentbanker, hat der geniale Alex Hoffmann eine revolutionäre Form des algorithmischen Aktienhandels entwickelt. Künstliche Intelligenz und das Sammeln von Angstparametern im globalen Internet werden zu einer hochgeheimen Software verknüpft, die mit geradezu unheimlicher Präzision die Bewegungen der Finanzmärkte voraussagen kann. Sein Hedgefonds mit Sitz in Genf macht Milliarden.
Eines Nachts überwindet ein unheimlicher Einbrecher die ausgeklügelten Sicherheitsanlagen seines Domizils am Genfer See und reißt ihn und seine Frau aus dem Schlaf. Damit beginnt ein Albtraum voller Paranoia und Gewalt, in dessen Verlauf Hoffmann mit wachsender Verzweiflung versucht, demjenigen auf die Spur zu kommen, der sein Leben zerstören will. Seine Nachforschungen konfrontieren ihn mit den elementarsten Fragen nach dem Wesen des Menschen. Am Ende jenes Tages werden die Finanzmärkte in Aufruhr und Hoffmanns Welt – unsere Welt – für immer eine andere sein.


Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Angst + Vaterland + Intrige
Preis für alle drei: EUR 45,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Vaterland EUR 9,99
  • Intrige EUR 15,99

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: Random House Audio; Auflage: gekürzte Lesung (7. November 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3837111059
  • ISBN-13: 978-3837111057
  • Originaltitel: The Fear-Index
  • Größe und/oder Gewicht: 14,2 x 12,4 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (91 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 188.955 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Bevor Robert Harris Romanautor wurde, war er als Reporter und Redakteur tätig. Nach seinem Studium in Cambridge arbeitete er als Reporter für die BBC und als Redakteur für den "Observer". Der 1957 in Nottingham geborene Autor wurde 2003 als bester Kolumnist mit dem "British Press Award" für seine Arbeit beim "Daily Telegraph" und der "Sunday Times" ausgezeichnet. Neben seinen Romanen, darunter Bestseller wie "Vaterland", "Enigma" und "Imperium", schreibt er auch Sachbücher. In seinen Büchern verbindet er Fiktion und historische Fakten, sie entführen ihre Leser so in andere Welten und Zeiten. Heute lebt der Autor mit seiner Frau und vier Kindern in Berkshire.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Sprecher Hannes Jaenicke verfügt neben einer wirklich hörenswerten Stimme auch über die ganze Palette menschlicher Emotionen. Großartig!" (ekz.Bibliotheksservice)

"'Angst' ist in Zeiten, in denen die Börse selbst Facebook und Twitter auf mögliches Anlegerverhalten analysiert, nicht wirklich überraschend, aber unheimlich unterhaltsam und spannend." (NDR Kultur)

"Gut ist auch das Hörbuch, gelesen von Hannes Jaenicke." (ZDF Buchtipps)

"Robert Harris hat ein hochaktuelles Thema literarisch fesselnd umgesetzt." (Buch aktuell)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Robert Harris wurde 1957 in Nottingham geboren und studierte in Cambridge. Er war Reporter bei der BBC, Redakteur beim 'Observer' und Kolumnist bei der 'Sunday Times' und dem 'Daily Telegraph'. 2003 wurde er als bester Kolumnist mit dem 'British Press Award' ausgezeichnet. Er schrieb mehrere Sachbücher, und seine Romane 'Vaterland', 'Enigma', 'Aurora', 'Pompeji', 'Imperium', 'Ghost' und zuletzt 'Titan' wurden allesamt internationale Bestseller. Seine Zusammenarbeit mit Roman Polanski bei der Verfilumg von 'Ghost' ('Der Ghostwriter') brachte ihm den französischen "César" und den "Europäischen Filmpreis" für das beste Drehbuch ein. Robert Harris lebt mit seiner Familie in Berkshire.

Hannes Jaenicke, geboren 1960, aufgewachsen in den USA und Deutschland. Nach der Schauspiel-Ausbildung am Max-Reinhardt-Seminar in Wien (1979 – 1982) folgten Bühnenengagements an den renommiertesten Bühnen Deutschlands. Einem breiten Publikum wurde er Mitte der 1980er Jahre durch den Thriller „Abwärts“ bekannt und drehte seitdem zahlreiche Kino- und Fernsehfilme. Seit 2007 produziert Hannes Jaenicke eigene Dokumentarfilme. Privat engagiert er sich für verschiedene Themen im Umweltschutz, zudem setzt er sich für zahlreiche karitative Organisationen wie die Christoffel Blindenmission (CBM), die tibetische Menschenrechtsorganisation International Campaign for Tibet (ICT) und Greenpeace ein. Mit seinem ersten Buch »Wut allein reicht nicht« (2010) kam er auf die SPIEGEL-Bestsellerliste.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Welt in der digitalen Dimension 5. Januar 2012
Von Stefan
Format:Gebundene Ausgabe
Es ist immer leicht und naheliegend, einem Bestseller aus dem Thriller-Genre, in dem rätselhafte Überfälle, brutale Morde und spektakuläre Explosionen geschildert werden, zu wenig Tiefgang vorzuwerfen. In diesem Fall liegt man daneben. Denn wer sich auf Harris' intelligenten und fesselnden Roman einlässt, findet genügend Stoff darin, der zum nachdenken (und fürchten) anregt.

'Angst' wurde mancherorts als Roman zur gegenwärtigen globalen Finanzkrise bezeichnet. In Wahrheit ist es viel mehr: zuerst nämlich ein Buch über das Wesen des Menschen. Harris zeigt - in verschiedenen Variationen - menschliches Verhalten im Angstzustand. Er zeigt die Überheblichkeit und Realitätsferne von Händlern auf dem Finanzmarkt. Er zeigt, was passiert, wenn hoch entwickelte Wissenschaft auf die Aussicht auf Geld - auf viel Geld! - trifft. Es ist auch ein Buch über die Unkontrollierbarkeit digitaler Daten: "Wohin wir Menschen auch gehen oder fahren, was wir kaufen, welche Website wir anklicken, wir hinterlassen eine digitale Spur wie eine Schnecke ihre Schleimspur. Und Computer können diese Daten lesen, durchsuchen, analysieren und schließlich auf verschiedene Arten verwerten, die wir uns heute noch nicht einmal ansatzweise vorstellen können", heißt es an einer Stelle. Robert Harris' Thriller ist die Utopie - oder Dystopie, das ist Ansichtssache - einer Welt, die von einer künstlichen Intelligenz in Form von gebündelten Daten regiert wird, von unsichtbaren, virtuellen Algorithmen.

Die Figuren sind psychologisch vielschichtig dargestellt und als Ensemble stimmig und glaubwürdig.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wissenschaftler schafft Gelddruckmaschine" 10. April 2012
Von McFayden
Format:Gebundene Ausgabe
Der Physiker Dr. Alexander Hoffmann hat bereits während seiner Tätigkeit am CERN Forschungszentrum an der Entwicklung von Computersoftware zu künstlicher Intelligenz gearbeitet. Dann begegnete er Hugo Quarry, der ihn zur Gründung eines Hedgefonds überredet, wobei Hugo sich um die Vermarktung und Alex um das Kernstück - die Software - kümmert.

Alex hat gerade eine neue Software entwickelt, die die Märkte nach Angstparametern untersucht und eigenständig mit Aktien handelt, so dass die Analysten seiner Firma, die Quants, lediglich noch die Bildschirme beobachten müssen - bis die Software zu schnell lernt und außer Kontrolle zu geraten droht.

Eines Nachts wird bei Alex eingebrochen. Ein Unbekannter verschafft sich Zugang zu seinem Hochsicherheitstrakt am Genfer See und überfällt ihn und seine Frau Gabby. Als ermittelnder Beamte wird Leclerc hinzugezogen und ein verwirrendes Ermittlungsverfahren beginnt, bei dem sich der Leser bis zuletzt nicht sicher ist, ob der Grund in all den Ereignissen in Alex möglicher Schizophrenie liegt oder ob ein Konkurrent sich die "Gelddruckmaschine" VIXAL unter den Nagel reißen will, um ebenfalls Milliardengewinne zu erwirtschaften.

Nach den vollmundigen Ankündigungen in diversen Wirtschaftszeitungen habe ich von diesem Buch wesentlich mehr erwartet. Weder wird auf die Finanzmarktkrise eingegangen, noch erhält der Leser einen wirklichen Einblick in einen Hedgefonds. Die Story ist sehr oberflächlich gehalten, auch wirkliche Spannung kommt hier nicht auf. Am Ende musste ich enttäuscht feststellen, dass das vorhersehbare Ende ohne spannende Wendung eintritt. Auf mich macht es eher den Eindruck, dass Harris sich mit der Thematik übernommen hat und ggf. ursprünglich sogar eine ganz andere Entwicklung und ein ganz anderes Ende vorgesehen hatte. Im Großen und Ganzen also leider eine Enttäuschung.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
49 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Mensch als Auslaufmodell 14. November 2011
Format:Gebundene Ausgabe
Wie aus dem Nichts bricht die Welte des Dr. Alexander Hoffmann auseinander. Die Welt, die da auseinanderbricht, hat mit der Lebensrealität eines durchschnittlichen Menschen nichts gemein. Hoffmann ist ein genialer Physiker, der es nach brotlosen Jahren beim CERN in Genf mit einem revolutionären Algorithmus im Investmentgeschäft in kurzer Zeit zu einem Milliardenvermögen gebracht hat. Da kann er sich dann ohne nachzudenken eine mehrere Millionen teure Villa in Genf leisten und sich unter anderem der Sammlung von wertvollen Bücher-Erstausgaben widmen, wobei er pro Sammlerstück schon mal 50'000 Franken ausgibt. Hoffman ist verheiratet, ungewollt kinderlos, und seine Frau beginnt sich in der sterilen Gefühlskälte der Finanz- und Dplomatiemetropole Genf ihr eigenes wärmendes Universum zu erschaffen, indem sie sich als Künstlerin zu betätigen beginnt. Hoffmanns Partner in seinem Hedge Fonds, Hugo Quarry, ist ein eingebildeter südenglischer Kotzbrocken, der die wissenschaftliche Energie des von Natur aus bescheidenen Hoffmann intrigant zu kanalisieren weiss und bereit ist, auf dem Weg zum finanziellen Erfolg so ziemlich alles auf der Strecke zu lassen, Moral inbegriffen, nicht aber sein über die Massen exaltiertes Ego.

Der Untergang der Welt des Alexander Hoffmann beginnt harmlos, und doch wird dem Leser schnell klar, dass hier für den sympathischen Amerikaner mit der Introvertiertheit des genialen Naturwissenschafters der Weg in den Abgrund vorgezeichnet wird.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Beängstigend
Harris ist ein routinierter Schriftsteller im guten Sinne, und deshalb ist es durchaus ein Vergnügen, sein Buch zu lesen. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von WJTh veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen absurd
Ausnahmsweise hier der Hinweis: Das ist natürlich meine ganz persönliche Meinung:
Eine dermaßen hanebüchene Story hätte ich von dem Autor nicht... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von LeseGern veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen schnelle Lieferung
schnelle Lieferung und die Ware war genau so wie beschrieben bei Amazon.de. Vielen Dank dafür liebe Mitarbeiter von Amazon .
Vor 3 Monaten von Frank Hinterkeuser veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannender Thriller
Interessantes Thema mit Einblicken in die Brange. Stellenweise ist er ein wenig langatmig.
Sonst aber sehr interessant und spannend geschrieben.
Vor 3 Monaten von Jörg veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannende und leichte Lektüre für den Urlaub.
Das Buch ist sehr spannend und unterhaltsam. Bei vielen Geschichten stellt sich der Leser die Frage: Ist das nun die Realität an den internationalen Finanzmärkten oder... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Reinhard Stiefel veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Spannend geschrieben, aber sehr schwaches Ende. Damit...
Habe das Buch heute fertig gelesen.
Guter Schreibstil, wie von Harris gewohnt, sehr guter Spannungsaufbau in der Geschichte, schwache Figuren, ganz schwaches Ende. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Brunzi veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Klasse geschrieben, aber komisches Ende
Habe alle Bücher von Harris gelesen und hatte mich auf sein neues Werk sehr gefreut. Leider ist das Ende sehr unbefriedigend und deshalb würde ich es auch nicht... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von vplusani veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen ANGST--von Robert Harris
ANGST--von Robert Harris --spannende Erzählweise, empfehlen würde ich dieses Buch jedem, der genaueres über Funktion und Aufbau eines Hedgefond erfahren will.
Vor 10 Monaten von Schiebi veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Robert Harris war schon besser
Ich war sehr entäuscht von diesem Robert Harris Buch. Ich kenne wesentlich bessere Bücher von ihm, sowohl was die Story als auch den Schreibstil betrifft. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Anton veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Von Menschen und Maschinen
Hier wird eine spannende, originelle und zeitgemäße Geschichte erzählt. Der Autor versteht es seine Handlung aufzubauen ohne platt oder klischeehaft zu wirken. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Bücherfreund veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar