In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Angezogen: Das Geheimnis der Mode auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle eBooks lesen - auch ohne Kindle-Gerät - mit der gratis Kindle Lese-App für Smartphones und Tablets.
Angezogen: Das Geheimnis der Mode
 
 

Angezogen: Das Geheimnis der Mode [Kindle Edition]

Barbara Vinken
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 15,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 15,99  
Gebundene Ausgabe EUR 19,95  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Sobald eine Mode vergessen ist und damit nicht mehr altmodisch wirkt, kann sie zum letzten Schrei wachgeküsst werden. Man hat deswegen von der Tyrannei der Mode gesprochen, die aus dem Blauen heraus ihre Launen diktiert. Doch bei genauerer Betrachtung entpuppt sie sich als ein Spiel nach Regeln – und als ein differenziertes Zeichensystem im historischen Wandel. Im bürgerlichen Zeitalter ist Mode weiblich geworden, Männer kommen unscheinbar im Anzug daher. Doch das war nicht immer so. Heute ist der angeblich herrschende Trend der zum Unisex. Doch wenn sich Frauen wie Männer anziehen, ziehen sich dann beide gleich an?

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Barbara Vinken, ist Professorin für Allgemeine -Literaturwissenschaft und Romanische Philologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Sie ist Gastkolumnistin in »DIE ZEIT«, »NZZ« und »CICERO« und häufig bei Gert Scobel zu Gast.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 3095 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 255 Seiten
  • Verlag: Klett-Cotta; Auflage: 1 (23. September 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00F4ZFMYK
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #67.827 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
3.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mode als „Zeichensystem“ im historischen Wandel 19. November 2013
Format:Gebundene Ausgabe
Wie wir uns kleiden und vor allem, warum wir uns zu Zeiten genauso kleiden, wie wir es tun, dass ist das Thema dieses Buches von Barbara Vinken.

Dass die Mode nicht wahllos ist, nicht „aus dem Blauen“ heraus als wankelmütige „Tyrannei der Mode“ quasi vom Himmel fällt, sondern durchaus erkennbaren Regeln und „Grundabsichten“ folgt, all das legt Vinken detailliert vor.

Wobei sie von Beginn an der sichtbaren Unterscheidung zwischen Männer- und Damenmode folgt. Zwar zeigen Männer zunehmend im letzten Jahrzehnt auch „Bein“ (durch möglichst schmal geschnittene Hosen), in der Regel aber ist die „männliche Silhouette“ seit fast 200 Jahren „zeitlos“. Während sich das äußere Erscheinungsbild der Frauen in periodischer Veränderung zeigt. Vinken benennt dies als „historisches Recycling“, denn diese Mode für Frauen bedient sich beständig historischer Zitate, „entrümpelt“ somit in stetem Wechsel den „Dachboden abgelegter Moden“. Und das nicht ohne Grund.

Denn das, was da wahllos erscheint als Recycling ist mitnichten zufällig. Mode kann man „denken“, wie Vinken behauptet, wenn man die Gesetzmäßigkeiten erkennt. Die modische Entwicklung ist dabei nicht völlig vorhersehbar, vollzieht sich aber im Rahmen feststehender Muster. Modewandel hat allgemein „System“.

Um diesem System auf die Spur zu kommen, greift Vinken in allerdings oft stark assoziativer Weise auf die Entwicklungsgeschichte der Mode zurück und führt den Leser in die Kleidung des Empire und der Entwicklung nach der französischen Revolution hin.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
33 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen An der Grenze zur Unlesbarkeit 2. Oktober 2013
Von Meyrose
Format:Gebundene Ausgabe|Von Amazon bestätigter Kauf
Inhaltlich gibt das Buch fundierte Einblicke zur Mode in Literatur und Geschichte. Schachtelsätze im Stil von Thomas Mann, durchsetzt mit wissenschaftlichem Vokabular, machen das Lesen jedoch zur Qual. Nicht alles, was an Satzbau erlaubt, möglich ist sowie gekonnt wird, ist sinnvoll. Das Lieblingswort der Autorin scheint ostentativ und seine Flexion Ostentation zu sein. In der Häufigkeit habe ich das Wort im Leben noch nie gesehen. Generell ist die Vorliebe für Fremdworte nicht zu überlesen.

Die Zielgruppe ist mir bis zum Ende der Lektüre nicht ganz klar: Leser_innen mit literaturwissenschaftlichem Abschluss? Liebhaber_innen von Literatur, Geschichte und/oder Mode?

Ich vergebe 3 Sterne. Weniger wäre nicht fair, weil der eigentliche Inhalt wertvoll ist - für den Stil wäre schon 1 Stern zu viel.
Eine ausführlichere Rezension finden Sie in meinem Blog.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
24 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Mode-Bummel erster Sahne 27. September 2013
Format:Gebundene Ausgabe
Großartiges Buch! Frau Vinken schlendert mit einem durch die Modegeschichte und hat steile Thesen und überraschende Entdeckungen zu präsentieren. Der Stil des Buches ist dabei wirklich flanierend und könnte einem auf die Nerven gehen: "Mache bitte eine Gleiderung bevor du anfängst zu schreiben!" würde meine damalige Deutsch-Lehrerin wohl sagen.
Besser also man lässt sich durch dieses Buch treiben und verzichtet auf einen konzisen Aufbau im Großen. Dann aber kann man kaum noch auf die Straße treten ohne an jedem bekleideten Menschen eine Bestätigung der Thesen dieses Buches zu sehen.
Zum Stand der aktuellen Mode sind Vinkens Beobachtungen unüberbietbar scharfsinnig: sie bereichern den Blick auf die Straße!
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


ARRAY(0x9f842264)