Angerichtet: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 5,32

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Angerichtet: Roman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Angerichtet: Roman [Gebundene Ausgabe]

Herman Koch , Heike Baryga
3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (95 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 9,99  
Audio CD, Audiobook EUR 12,76  
Unbekannter Einband --  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 10,20 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

19. August 2010
Ein Abend im Sternerestaurant. Zwei Elternpaare – eine lebenswichtige Entscheidung.Der preisgekrönte Bestseller aus den Niederlanden erzählt ein Familiendrama, das um die Fragen kreist: Wie weit darf Elternliebe gehen? Was darf man tun, um seine Kinder zu beschützen? Ein Roman, der ins Herz schneidet. Zwei Ehepaare – zwei Brüder und ihre Frauen – haben sich zum Essen in einem Spitzenrestaurant verabredet. Sie sprechen über Filme und Urlaubspläne und vermeiden zunächst das eigentliche Thema: die Zukunft ihrer Söhne Michel und Rick. Die beiden Fünfzehnjährigen haben etwas getan, was ihr Leben für immer ruinieren kann. Paul Lohman, der Erzähler und Vater von Michel, will das Beste für seinen Sohn. Und ist bereit, dafür weit zu gehen, sehr weit. Auch die anderen am Tisch haben ihre eigene, geheime Agenda. Während des Essens brechen die Emotionen auf, schwelende Konflikte zwischen den Brüdern entladen sich, und auf einmal steht eine Entscheidung im Raum, die drei der vier mit aller Macht verhindern wollen. Mit unglaublicher Raffinesse und großem Sprachwitz erzählt Herman Koch eine Geschichte von bedingungsloser Liebe, Gewalt und Verrat. Nach und nach nur werden die wahren Abgründe und Motive der Personen sichtbar, ständig wird der Leser herausgefordert, sein moralisches Urteil neu zu fällen.Angerichtet ist ein aufwühlender Roman, der lange nachhallt. Ein starkes Stück Literatur.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: Kiepenheuer&Witsch; Auflage: 7 (19. August 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3462041835
  • ISBN-13: 978-3462041835
  • Originaltitel: Het Diner
  • Größe und/oder Gewicht: 21 x 13,4 x 3,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (95 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 215.570 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Herman Koch, geboren 1953, ist Kolumnist, Komiker, Fernsehmacher und weltweit erfolgreicher Bestsellerautor. Sein Roman »Angerichtet« war 2009 einer der meistverkauften Romane europaweit und steht aktuell in den Top Ten der New York Times-Bestsellerliste. Mehrere Verfilmungen sind in Vorbereitung. »Sommerhaus mit Swimmingpool« (2011) erntete wie »Angerichtet« glänzende Kritiken und ist ein Spiegel-Bestseller. »Odessa Star« erschien auf Niederländisch im Jahr 2003. Ein neuer Roman von Herman Koch wird im Jahr 2014 erscheinen.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

"Hoch spannend, genial, faszinierend und brillant geschrieben." Christine Westermann, WDR 5 -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
82 von 86 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Vom feinsinnigen Kammerspiel zur trivialen Komödie 15. September 2011
Von JKH
Format:Gebundene Ausgabe
Das Ausgangsszenario von "Angerichtet" ist hoch interessant: Die Handlung besteht im Wesentlichen aus einem Abend in einem edlen Restaurant, der viele familiäre Verwerfungen offenlegt. In einem traumhaft leichten Ton lässt uns der Autor an den feinsinnigen Beobachtungen des Ich-Erzählers teilhaben. Dessen scharf-ironischer Blick nimmt genüsslich die Fassade der High-Society auseinander, er sagt viel über das Verhältnis zu seinem machtbewussten Bruder aus, mit dem er essen geht. Man stimmt als Leser unterbewusst dem Urteil des Ich-Erzählers gerne zu, wenn er seinen Bruder, einen aufstrebenden Politiker, als unangenehme, karrieregeile und berechnende Persönlichkeit charakterisiert.

Doch dann folgt der Bruch: Nach und nach zeigt sich, dass der Blick des Ich-Erzählers von Neid und Neurosen gefärbt war - ist alles ganz anders, als es scheint? Ist nicht der Politiker, sondern der Ich-Erzähler der wahre Problemfall, das echte Charakterschwein? All das hat Autor Hermann Koch hervorragend komponiert, bzw. "angerichtet". Es ist der Stoff für einen tollen Roman. Und es scheint noch besser und dramatischer zu kommen, als der Verlauf des Abends einen erschütternden Vorfall preisgibt, für den die Kinder der beiden Brüder verantwortlich sind. Wie gehen die Eltern damit um? Können die beiden Brüder ihre persönlichen Streitigkeiten angesichts der Tragweite des Vorfalls überwinden? Sind sie sogar durch ihre womöglich falsche Erziehung an den Taten der Kinder mitschuldig? Hochspannende Fragen, die Hermann Koch mit seinem Plot aufwirft und deren Beantwortung man entgegenfiebert. Allein: Dazu kommt es nicht.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
44 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das wahre Ausmaß entfaltet sich erst allmählich 16. Oktober 2010
Von Rinella
Format:Gebundene Ausgabe
Zuerst sind es einfach nur 2 Ehepaare, die zum Essen in einem teuren Restaurant verabredet sind.
Ich-Erzähler ist Paul, der sich mit seiner Frau einig darüber ist, dass es angenehmer wäre, den Abend anders zu verbringen. Paul graut es vor den vielen selbstverliebten, publikumswirksamen Inszenierungen des männlichen Parts des anderen Paares.
Sehr amüsant werden die Macken dieses Mannes in Pauls Gedanken und Gesprächen mit seiner Frau durch den Kakao gezogen. Warum sie denn überhaupt dort hingehen, ist zunächst völlig unklar - wo sie doch eigentlich überhaupt keine Lust dazu haben.
Später stellt sich heraus, dass es sich bei dem anderen Paar um Paul's Bruder Serge und dessen Frau handelt und dass Serge ein hochrangiger Politiker ist.

Dem Leser bleibt zunächst gar keine andere Wahl, als die beschriebene Welt aus Paul's Sicht wahrzunehmen und mit der sehr intimen Innenansicht von Paul diesen auch als sympathisch zu erleben und sich mit ihm zu identifizieren.
Die sehr lästerlichen und witzigen Anmerkungen zu dem anderen Paar, dem aufgeblasenen Personal des Restaurants und dem teuren Essen sind einfach lustig und der eine oder andere Gedanke dazu kommt dem Leser vielleicht auch sehr bekannt vor.

So nach und nach kommt während des Essens und Rückblenden von Paul während des Essens heraus, worum es eigentlich geht.

Sehr langsam entfalten sich für den Leser die ganzen Schichten von Paul's Persönlichkeit und die der anderen zum Teil auch. Schockierende Vorgänge werden offenbar.

Erst ganz am Schluss ist das ganze Ausmaß der fürchterlichen Vorgänge und des Umgangs damit sichtbar.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eltern sind die besseren Kriminellen ... 7. Februar 2012
Format:Taschenbuch
2 Brueder, die verschiedener nicht sein koennten, und ihre Frauen treffen sich in einem angesagten Sterne-Restaurant, um dort die Tat, die fuer jedes Elternpaar einen Albtraum darstellen wuerde, ihrer Soehne zu besprechen und gemeinsame Loesungen zu suchen, von denen keines der beiden Paare weiss, wie diese aussehen werden. Beide Paare haben voellig unterschiedliche Vorstellungen von dem, was zu tun ist und wie man einem Vergehen zu begegnen hat, das keineswegs alltaeglich ist. Waehrend Paul, der Ich Erzaehler, auf den ersten ca. 120 Seiten, auf denen dem Leser keinesfalls klar ist, worum es eigentlich geht, durchaus Pluspunkte zu sammeln weiss, bleibt sein Bruder, ein angesehener Politiker mit Ambitionen, in der Sympathie des Lesers mehr oder weniger auf der Strecke. Typisch seine Eigenschaften, die des politischen Emporkoemmlings, typisch die Attitueden des juengeren Bruders, der sein Leben lang unter dem grossen (Politiker-)Bruder gelitten hat und sich in einigen wenigen Situationen hat befreien koennen, wenn auch nur mit Verhaltensweisen, die dem Leser bereits hier den Atem stocken und ihn erkennen lassen, das in dieser Familie nichts normal scheint. Vielleicht ist Paul doch nicht der (angedeutete) Gute und Serge der Boese. Nach und nach faellt die Maske und Paul wird zum eigentlichen Unsympathischen. Die Art und Weise, wie er die Tat seines Sohnes zu kaschieren und zu decken, noch schlimmer zu legitimieren sucht, aber auch der Umgang mit dem Sohn selbst lassen keinen Zweifel daran, dass mit Paul und seiner Familie weitaus weniger stimmt, als angenommen. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen kommt nur langsam zur Sache
ein interessantes Hörbuch.
Zwei Paare treffen Sich zum Essen. Sie mögen sich gegenseitig nicht besonders. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Christian veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch. Danke!
Schnelle Lieferung, sehr guter Preis.
Das Buch ist sehr interessent im zu sehen was Eltern "anrichten" können. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Gertrude Daniel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein spannendes Buch
Ich war fasziniert davon, wie der Verfasser in eine Menuefolge ein Drama packt. Gut zu lesen, macht das Buch sehr nachdenklich in bezug auf Vorurteile und Elternverhalten.
Vor 5 Monaten von Sab veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen sehr witzig!!!
ich würde gerne Bewerten, aber wenn ich jedesmal einen roman schreiben muss!!, Entschuldigung dass ist mir echt zu blöb!!! Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Monika Kneifel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr spannend
Gegen "Sommerhaus mit Swimmingpool" ein richtiger Knüller. Spannender Aufbau, psychologisch hochinteressant. So wünsche ich mir Lektüre. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Haas Irmtraud veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Angerichtet (Herman Koch)
KiWi Verlag

Der Autor

Herman Koch, geboren 1953, ist Kolumnist, Komiker, Fernsehmacher und weltweit erfolgreicher Bestsellerautor. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Liesa T. veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Fesselnd, überraschend und für das eigene Kopfkino
Sowie man der Meinung ist absehen zu können, wie es weitergeht schlägt der Autor eine überraschende Wendung oder einen unerwarteten Rückblick (der die kommende... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Peter H. veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Krank, genauso wie der Protagonist
Wenn es wenigstens ein gesamtgesellschaftliches Problem wäre, so wie es im Klappentext heisst, dann würde die Lektüre sich ja vielleicht lohnen. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Cornelia Meißner veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen herman Koch: Angerichtet
"Angerichtet" von Herman Koch . Kochs Roman hat mich sehr beeindruckt, sowohl hinsichtlich des Inhalts als auch der sprachlichen Gewandtheit und der sehr genauen... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Christine Pöschl veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Angerichtet: Roman Herman Koch
Liebes Team,
dieses Buch ist spannend bis zur letzes Seite - mit einem unvorhersehbaren Schluss.
Kann ich nur weiterempfehlen.
Grüße...
Vor 7 Monaten von Else Jung veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar