oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Angel Station
 
Größeres Bild
 

Angel Station

1. März 1979 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 33,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
6:17
30
2
4:02
30
3
5:08
30
4
2:46
30
5
1:32
30
6
4:50
30
7
5:10
30
8
6:17
30
9
2:42
30
10
3:57
30
11
3:46
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. März 1979
  • Erscheinungstermin: 1. März 1979
  • Label: Cohesion
  • Copyright: 1979 Petbrook Limited on exclusive licence to Creature Music Limited
  • Gesamtlänge: 46:27
  • Genres:
  • ASIN: B005J6EHFE
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.486 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wolfgang W. am 30. Januar 2007
Format: Audio CD
Manchmal ist zu der ein oder anderen Scheibe zu hören, sie hätte Staub angesetzt. Sicher ist das für viele der genannten Scheiben treffend - hier sicherlich nicht.

Schon der Opener "Don't Kill It Carol" zeigt, wo es langgeht: knackige, druckvolle Rock- (...oder Pop???) musik. Mit dem für Mann typischen Synthesizer, der Top-Stimme Chris Thompsons und den groovigen Gesangsparts Steve Wallers. Der Wechsel der Stimmen zwischen Thompson und Waller bringt die einzelnen Stücke dieser CD auf den Punkt - alles passt bis auf das i-Tüpfelchen.

Die Unterschiedlichkeit der Songs macht diese Scheibe so langlebig. Ob die Top-Single-Auskopplung "You Angel You", das mit einem grollenden Synthesizer beginnende, melancholische "Hollywood Town", das düstere, leicht psychedelische "Angels At My Gate" oder das verspielte "Platform End" - jedes Stück will gehört und entdeckt werden. Und das für mich Erstaunlichste: obwohl dieses Juwel weit weg von kommerziellem Hitparaden-Geschiele ist, krallt sie sich sofort im Kopf fest, muss nicht erst mühsam "erhört" werden.

Also, ...kaufen oder ausleihen, und sofort in den Player. Entstauben nicht erforderlich.
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 22. Januar 2002
Format: Audio CD
Angel Station reiht sich ohne weiteres in die lange Reihe der Earth Band Veröffentlichungen ein. Angel Station ist kreativ gestaltet und beinhaltet Hits wie You Angel You oder Don't Kill It Carol, das heute immer noch von Manfred Mann's Earth Band live gespielt wird. Das urpsrünglich letzte Album mit Chris Thompson (zum Glück kam es anders) ist also absolut empfehlenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Child in time am 8. Februar 2009
Format: Audio CD
"Angel Station" erschien 1979 und die Earthband war nunmehr auf ihrem kommerziellen Höhepunkt angekommen. In Europa wurden die grössten Hallen gefüllt. Die Besetzung war nunmehr Manfred Mann (Keyboards), Chris Thompson (Vocals), Geoff Britton (Drums), Pat King (Bass) und Steve Waller (Guitars). Dazu kamen noch einige Gastmusiker. Somit war bis auf Manfred natürlich kein Gründungsmitglied der Band mehr am Start.

"Angel Station" ist vielleicht noch etwas poppiger als die Vorgänger "Watch" und "Roaring Silence", aber wieder gelingt es Herrn Mann, eine tolle Mischung aus Prog Rock und Pop zu zaubern. `Don`t kill it Carol` und `You angel you` waren grosse Hits. `Belle of the earth` ist einfach wunderschön, `Angels at my gate` einer meiner Lieblinge der Earthband. Manfred findet aber weiterhin genug Platz und Raum, um an seinen Keys zu zaubern (siehe das kurze `Platform end`).

Das Album sollte (vorerst) das letzte mit Chris Thompson bleiben. Wobei er auf der "Chance" noch 2 Songs eingesungen hat und bei der "Criminal Tango" war er auch wieder an Bord. "Angel Station" zeigt beeindruckend, wie man Pop und Prog und Rock miteinader verknüpfen kann. 5 Sterne dafür.
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von high end TOP 1000 REZENSENT am 21. Februar 2015
Format: Audio CD
Manfred Mann hatte mit seiner einer hohen Mitglieder-Fluktuation unterliegenden Earthband mit "Watch" eine breitere Hörerschicht erreicht und hatte 1979,als "Angel Station" bei Bronze erschien,wohl seinen höchsten Bekanntheitsgrad erzielt.
Das sehr eingängige Album,das wie üblich auch Coverversionen enthält (zB "Don`t Kill It Carol"),punktet mit schönen,einlullenden Melodien,einem keyboardlastigen,zumeist streßfreien Sound,einem sehr markanten Chris Thompson am Micro und einer verträumten Leichtigkeit in der Musik,die "Angel Station" zu einem Erfolg werden ließen.
Die zurückhaltende Gitarrenarbeit und der typische 80er-Jahre Keyboard-Sound des Manfred Mann zu dieser Zeit erzeugen eine sehr eigene Klangkulisse,die dem Album einen hohen Wiedererkennungswert beschert.
Obwohl "Angel Station" eine gelungene Mischung aus Rock und Pop bietet,die streckenweise wirklich einnehmend wirkt,wird meine Euphorie dadurch etwas gebremst,daß die Scheibe bei kurzer Laufzeit auch einige Hänger enthält und weil sich einige Songs stark ähneln (zB "You Are-I Am"/"Hollywood Town").
Ein Song,wie "Bell Of The Earth" reißt mich dann aber wieder mit (starker Schlußteil),sodaß ich "Angel Station" seit vielen Jahren immer mal wieder gerne höre und dabei Spaß habe;allerdings höre ich nur die alte Schallplatte,da die erste CD-Serie übel klang und der Remaster von 1999 durch Mike Brown und Robert M. Corich trotz weiterhin guter Dynamikwerte kaum Besserung brachte.Die Aussteuerung ist sehr hoch und das Remastering,nicht nur nach meiner Meinung,mäßig.
Die Neuveröffentlichungen von 2003 und 2012 basieren übrigens auch darauf.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
"Angel Station" glänzt mit vier - fünf richtig starken Songs:
1. Don't kill it Carol, 2. Belle of the earth, 3. Angel at my gate 4. Hollywood Town und vielleicht noch 5. Platform's end.

Macht zusammen gerade mal ca. 20 Minuten Spielzeit. Das ist für den 5. Stern eindeutig zu wenig.
Diese 20 Minuten rechtfertigen aber auf jeden Fall den Kauf des Albums.

Die anderen Songs auf "Angel Station" sind einfach zu glatt und Pop-lastig. Dabei ging die Struktur und der Spannungsbogen
der Songs ein wenig verloren.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden